Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Liebe auf den ersten Blick

Montag 22. September 2008 von Irexis

Da geh ich an meinem freien Tag durch die Stadt, wen treff ich? Meine liebe Summer! Da solche Treffen wie üblich nicht unter Zwei Tassen Kaffee beendet werden, hatten wir mal wieder reichlich Zeit uns über die wichtigen Dinge im Leben zu unterhalten. Verliebt habe sie sich, und zwar auf den ersten Blick! “Na das ist ein Ding!” Denke ich, bestelle uns noch einen Kaffee, lehne mich zurück, und warte gespannt auf ihre Geschichte….

Ich sitze träge auf der Bank vor dem Geschäft und genieße mit geschlossenen Augen die letzten warmen Sonnenstrahlen.
Drinnen ist es jetzt um die Mittagszeit noch sehr voll, und ich will den großen Ansturm erst einmal abebben lassen, bevor ich mich daran mache, meine Einkäufe zu erledigen. Zufrieden döse ich vor mich hin.

„Naaaahaaaa“? reißt mich in lockerem Schäkerton die knarzende Stimme eines offenbar schon älteren männlichen Wesens aus meinen Träumen. Ich schrecke irritiert zusammen und öffne die Augen. „Hallo, schöne Frau“, folgt die nächste Charmeoffensive. So viel Vertraulichkeit seitens einer mir fremden Person erlebe ich auch nicht alle Tage und hole, auf der Suche nach einer angemessenen Erwiderung, tief Luft.

„Hallo? Wie geht’s“? vernehme ich nun. Ich schaue geradewegs in zwei große, kreisrunde schwarze Guckerchen, die mit neugieriger Freundlichkeit auf mich gerichtet sind – und bin wie vom Donner gerührt.

Gibt es tatsächlich so etwas wie Liebe auf den ersten Blick? Jedenfalls bin ich, eben noch entrüstet ob der von mir so empfundenen Zudringlichkeit, nun hingerissen von meinem attraktiven Gegenüber. Haare und Bärtchen sind, wie vermutet, grau – aber das steht ihm ausgezeichnet. Und die Frisur – über der Stirn in leichte Wellen gelegt und wie mit „Steili-Gel“ wetterfest gemacht: Einfach fesch!

„Du bist ja eine Süße!“ raunt es nun guttural von rechts. Ein bißchen stört mich diese Duzerei ja doch, aber was soll’s. Wenn er schon nichts von Förmlichkeiten zu halten scheint, will ich auch kein Spielverderber sein – und so antworte ich schmunzelnd: „Du bist aber auch ein ganz Süßer!“

Und irgendwie kann ich nicht umhin – ich muß ihm einfach ein wenig den Bart kraulen. Grundgütiger! Bin ich das wirklich!?

Ihm gefällt es sichtlich. Sofort fühlt er sich ermuntert, seine Hand auf meine Schulter zu legen und ich höre ihn zufrieden etwas gurren, das wie „killekille“ klingt – aber da habe ich mich bestimmt verhört. Wir schweigen etwas verlegen – sind seine Bäckchen jetzt nicht gar ein bißchen rötlich geworden? Das gibt es doch nicht!

Nun robbt er noch ein wenig näher heran. Von der Einhaltung gewisser Distanzzonen scheint er jedenfalls nie etwas gehört zu haben. Mir wird das jetzt doch fast zu viel. Noch bevor ich die Flucht ergreifen kann, beginnt er, zärtlich an meinem rechten Ohr zu knabbern.

Das ist mehr, als ich zu ertragen bereit bin! Ich springe auf und renne panisch zur Eingangstür. Spüre seine verständnislosen Blicke wie Pfeile im Rücken.

„Naaaahaaaa“? „Hallo, schöne Frau“ höre ich es erneut knarzen. Na, da hat sich aber einer schnell getröstet! Ich werfe einen Blick zurück und sehe, daß der grauhaarige Schwerenöter sein nächstes Opfer bereits im Visier hat. So aus angemessener Entfernung erkenne ich, welch ein Prachtexemplar er ist – der zahme Graupapagei meines Zoohändlers.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 22. September 2008 um 19:03 und abgelegt unter Texte und Getippsel. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

13 Kommentare

  • At 2008.09.22 21:34, herrengedeck Identicon herrengedeck tippselte:

    LoooooooooooL – Summerlies erotische Kolumne – Erst der Pitbull-Mann, nun der Papagei – Du hast aber auch ein Glück. *drück* :-)

    • At 2008.09.22 22:43, summerwind Identicon summerwind tippselte:

      Ich lege Wert auf die Feststellung, daß dies keine erotische Kolumne ist, Deckli! :-) ;-)
      Männers! tz tz tz :roll:

      • At 2008.09.22 22:54, herrengedeck Identicon herrengedeck tippselte:

        Summer, glaub mir, das ist reiner Sex. :lol:

        • At 2008.09.22 23:08, summerwind Identicon summerwind tippselte:

          Deine diesbzügliche Definition macht mich nun tief nachdenklich …. ;-) :-)

    • At 2008.09.22 22:30, dida Identicon dida tippselte:

      Nabend Zusammen!
      Wie alt sind wir hier eigentlich ;-)
      Ich würde jetzt keine grauen Frauenbärte kraulen ….

      • At 2008.09.22 22:40, summerwind Identicon summerwind tippselte:

        Heieiei dida – ob Du da jetzt nicht irgendwas mißverstanden hast? *gg* ;-)

        • At 2008.09.22 22:49, dida Identicon dida tippselte:

          Ich missverstehe soviel, da macht Das hier auch keine Ausnahme ;-)

      • At 2008.09.22 22:44, dida Identicon dida tippselte:

        Ich frag’ nicht weiter nach. ;-)
        Aber meine Befürchtigungen werden sich bestätigen.

        • At 2008.09.22 22:59, Irexis Identicon Irexis tippselte:

          Ähäm…habt ihr euch verlaufen? ;-)

          • At 2008.09.22 23:15, summerwind Identicon summerwind tippselte:

            Nee nee, Süße! *nach nebenan eile* :-)

          • At 2008.09.22 23:45, Telemedialer Hobel Identicon Telemedialer Hobel tippselte:

            Romantisch mit Stil und gelungener Pointe. Eine schöne Geschichte. Mein Kompliment.

            Und damit allseits einen guten Hornau…äh Abend…

            Gibt`s auch was zu trinken ? Mir wär`so nach einem sechsfachen.

            Wodka. Gorbatschowa versteht sich.

            Nasdrowje.

            • At 2008.09.22 23:49, Irexis Identicon Irexis tippselte:

              Nabend Hobel, der Stammtisch ist ne Etage tiefer ;-)

              • At 2008.09.24 16:14, summerwind Identicon summerwind tippselte:

                Danke, Hobel :-)