Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Juli, 2009

Ernte – Zeit, Danke, 23

Freitag 31. Juli 2009 von Sascha

Wissen sie woran man merkt dass Erntezeit ist? Nein? Dann fahren sie mal durch die Dörfer und über die Felder. Überall sind sie unterwegs. Deutschlands fleissige Bauern, getrieben von dem Gedanken, das Getreide noch vor dem nächsten Regen einzuholen, und sich damit die EU-Subventionen zu sichern.
Momentan schieben unsere ländlichen Agrarexperten noch eine recht ruhige Kugel. Aber wenn der nächste Regen naht, dann verwandeln sich Feldwege in Traktorenschnellwege. In den Nächten dieser Zeit, denken sie, sie befinden sich auf dem Piccadilly Circus, statt auf ihrer Dorfstraße. Vor Kornhäusern bilden sich Schlangen wie sonst nur in der DDR wenn es Südfrüchte gab. Kurzum, das sonst so beschauliche Landleben verwandelt sich in dieser Zeit in eine Hektik, bei der sogar Dildoppe Angst kriegen.
Nach der großen Ernte folgt der Erntedank, bei dem die Bauern über das vergangene Jahr schimpfen. Es war: Zuviel Sonne, zu wenig Sonne, es hat überhaupt nicht geregnet, und dass aus Kübeln. Außerdem war es so heiß, dass der Mais erfroren ist (Was baut man auch Mais an, das gehört ja nach Amerika :roll: ). Und das ganze Ungeziefer! Wenn man nicht den lokalen Agrarfachhandel (sowas wie der bäuerliche Dopingexpertenapothekenhändler) nicht komplett leer gekauft hätte, wär auf dem Feld ja gar nichts gewachsen. Und überhaupt! Es gibt mal wieder keine dicken Kartoffeln, was bedeutet, keine langen Fritten beim Mäc. Wenn sie sowas hören, gehen sie davon aus, die Ernte war so reichhaltig, man weiß nicht mehr wohin mit dem ganzen Zeug.

Was lernen wir daraus? Ein Bauer der nicht jammert, ist kein Bauer. Das Wetter ist immer verkehrt, und Städter haben von sowas schon gar keine Ahnung. Was das alles mit der 23 zu tun hat? Weiss ich auch nicht, aber Fragen sie doch mal jemanden mit der entsprechenden Zigarettenmarke.

Kategorie: Wertgeschätztes | 168 Kommentare »

The Day after

Mittwoch 22. Juli 2009 von Irexis

Und wieder mal ein Dejavu. Diese friedliche Stille nach dem das heilige H endlich das Land verlassen hat und die Erkenntnis das man ja jetzt jede Menge Zeit mit mehr oder weniger sinnvollen Dingen verschwenden kann. Mal wieder ein gutes Buch lesen, ins Kino gehen oder auch mal nen gemütlichen Abend vor der Glotze. Ein Antiagressionstraining ist auch nicht zu verachten, denn wie immer wenn der Spiak im Lande war, stellt man fest, das er es immer wieder schafft wirklich das schlechteste aus einem raus zu holen. Auch ein Talent… eher sein einziges Talent :mrgreen:
Für alle Streamfans die nicht wissen was sie sich jetzt antun sollen hier ein paar Vorschläge:
Wie wäre es mit Berlin-Fernsehen TV. Für Pflanzenliebhaber ein Must! In Mo’s Welt geht’s um Nacktschnecken, Blubberer, saure Citrusbäume und wie man die wieder friedlich macht. In einem Berlin- Livestyle Magazin geht’s um Palma, die Nordsee und die Ostsee. Was das alles mit Berlin zu tun hat? Keine Ahnung!
Auf stream-TV.de bekommt man alles geboten was die ÖR und die Privaten auch über das Internet ausstrahlen. Auch nicht schlecht um sich gezielt berieseln zu lassen.
Oder wie wäre es mal mit einem Blick über die Schulter eines Politikers bei der Arbeit? Im Abgeordnetenhaus von Berlin ist das möglich. Allerdings ist die nächste Plenarsitzung erst am 10.09.2009.
Hier gibt’s übrigens noch jede Menge anderer doller Streamadressen. Ob Japanische Shoppingsender, Vatikan TV, oder wie wäre es mit einem Thailändischen Nachrichtensender, man weiss ja nie ;-)


8)

beinahe vergessen! Willkommen zu Hause Marge :D

Kategorie: Wertgeschätztes | 448 Kommentare »

Stammtisch

Samstag 18. Juli 2009 von Irexis

Nachdem sich unsere Hoffnung zerschlagen hat, der Master of Boredom & Dementia würde nach Legoland Valley entschwinden und seine komplette Belegschaft aus Telemedialen Kläffern mitnehmen, müssen wir wohl auch weiterhin damit rechnen, dass der aufmerksamkeitsgeile Möchtegernguru und die ihm wie die Pest folgenden Trolle uns mit ihrer Anwesenheit erfreuen. Da das ja bekanntermassen nicht lange an einem Stück zu ertragen ist, ist mal wieder Zeit für eine behördlich verordnete Meditation!
Also, lehnt euch zurück, genießt das Leben, hört gute Mucke und freut euch das ihr noch nicht von Illuminaten entführt und eure Identität gelöscht wurde.
Und wenn ihr glaubt wir sind irre, es gibt immer noch Leute die bekloppter sind als wir! :mrgreen:

:twisted:

Kategorie: Stammtisch | 965 Kommentare »

16.7.2009 Kernkompetenzen

Donnerstag 16. Juli 2009 von Sascha

Haben Sie sich schon mit der Bundestagswahl befasst? Nein? Dann wirds aber Zeit. Schließlich reißt sich grad das Sommerloch ins politische Geschäft und die Parteien überbieten sich beim Aufbieten prominenter aber nutzloser Experten.
Den Anfang machte die SPD, als sie die RTL Supernanny Katharina Saalfrank ins Rennen schickte (für das Fachgebiet Gedöns wie es Gerhard Schröder mal formuliert hatte). Nun hat die selbsternannte Frankendomina Gabriele Pauli nachgezogen und die Frauenrechtlerin, Gleichstellungsbeauftragte, Burgbewohnerin und Colargenexpertin Kader Loth ins Schlauchboot geholt.

Wie sie ahnen war dies nur die Spitze des Eisbergs, denn dem Behördle liegt bereits jetzt eine Liste vor, wer in den nächsten Wochen noch so alles vor die Wahlkampfkarren gespannt wird:

Weiter geht es mit Peter Zwegat, der für die FDP im Bereich Sanierung der Finanzen punkten soll. Bei der Gelegenheit kann Zwegat der FDP dann auch gleich verraten, wie sie die Finanzlücke schließt, die ihr durch die Strafzahlung in jüngster Zeit entstanden ist.

Auch Michael Schumacher meldet sich zurück, wird er doch von den Grünen verpflichtet, ihr etwas brachliegendes Thema “Ökologie im Verkehrswesen” wieder zu beleben.

Für die Union konnte Florian Sibereisen verpflichtet werden, der sich verstärkt um die jungen Wähler kümmern soll, von denen man viel zu wenig an die CDU/CSU binden könne.
Aber auch hier wieder keine Strategie ohne Einwände aus Bayern, denn die CSU wirbt einmal mehr mit Roberto Blanco, mit dem man zeigen will, dass die CSU auch mit Minderheiten kann. Außerdem will man Uli Hoeness als Deeskalationsexperten gewinnen

Nachdem man sich die Linke schon mit Bruno Ehrlicher Peter Sodann im Feld der inneren Sicherheit verstärkt hat, gelang es nun, Jan Ullrich zu verpflichten, um die Linke im Anti-Doping Kampf zu unterstützen.

Ebenfalls für die Union ins Rennen geht Prinz Ernst August von Hannover, der sich mit der Rolle der Türkei in Europa befassen soll. Dieter Bohlen möchte gern die Sozialdemokraten unterstützen und ihnen eine neues Parteilied schreiben. Verona und Franjo Poth wiederum, werde die Linke in Wirtschaftsfragen unterstützen, während Rainer Calmund und Horst Lichter die Grünen über gesunde und fettarme Ernährung beraten sollen.

Während bei den “Großen” die meisten Prominenten also schon bekannt sind, tun sich die “Kleinen” etwas schwerer, Prominente aufzutreiben. So ist noch nicht sicher, ob Johnny Depp für die Piratenpartei werben wird, denn Depp hat seinen Einbürgerungstest noch nicht bestanden.
Ebenfalls abgelehnt wurde der Wunsch der Violetten, dass der Astralkörper von Michael Jackson für sie Werbung machen sollte. Widerspruch kam hier vor allem aus dem Weißen Haus, da Jackson laut Washingtoner Kreise, Gott befragen soll, ob er George W. Bush wirklich das alles eingeredet hat, was Bush meint gehört zu haben. Bleiben noch die Rechten, die sich gerne mit Bernie Ecclestone (Formel 1 Führer) zusammen tun würden, was aber an dessen Gehaltsforderungen gescheitert ist.

Kategorie: Liveblogs, Politisches | 969 Kommentare »

Life on Mars – prooved!

Dienstag 14. Juli 2009 von Sascha

Sie denken vielleicht, es gäbe kein Leben auf dem Mars. Dieser Planet sei eine leere rote Staubwüste, in der sich nichts entwickeln kann?! Falsch!

Jetzt gibt es Beweise: Auch der Mars ist hohl! Und der Eingang zur marsianischen Hohlerde wurde auch bereits gefunden. Es ist ein riesiges schwarzes Loch, das verschiedene Marssonden schon 2007 aufgenommen haben

“Seriöse” Wissenschaftler halten dieses Loch für den Felseinsturz eines unterirdischen Lavastroms, aber Verschwörungsexperten, mittelerdlich erleuchtete und freilich begeisterte wie wir, wissen es natürlich besser. Dies ist der Eingang zur Marsianiaschen Unterwelt. Doch ist dies nicht der einzige Ausgang, wie die zahlreichen schwarzen Punkte rund um das von den Marsianeren erschaffene Marsgesicht beweisen.

Bleibt noch eine Frage: Wo ist die Mc’ Donalds Filliale? Auch das gibt es eine Antwort drauf: Natürlich unter dem höchsten “Vulkan” im Sonnensystem: Olympus Mons. Auch hier ist alles nur Tarnung. Den Vulkan gibt es eigentlich gar nicht, und sein 90km breiter Krater ist die Dunstabzugshaube der Filliale.

Und wieder konnte das Behördle zur Aufklärung beitragen. Herzlichen Dank :-)

Kategorie: Liveblogs, Wertgeschätztes | 1,070 Kommentare »

12.7.2009 Horsat

Sonntag 12. Juli 2009 von Sascha

Wie mir kürzlich durch meine Geheimdienstquellen (CSI, HSK und OMO) zugetragen wurde, wird es für das Wassermannzeitalter das neue Satellitensystem Horsat geben.
Horsat begeht ganz neue Wege in der Satellitentechnik. Schon der Start des Satelliten wird nicht wie üblich durch Raketen erfolgen, sondern durch transzendentale Energie, die durch einen Nullpunktenergiekonverter unter dem Einsatz klontechnisch veränderter Hanfpflanzen während des Fluges gewonnen werden soll.
Doch auch die Einsatzmöglichkeiten von Horsat sind vielfältig und erreichen ein Nivoh, das bis heute unerreicht ist. So wird es möglich sein, reiskorngrosse Reiskörner auf die Erde zu schicken, um mit ihnen unliebsame You Tube Videos aufzuspüren, und sie negativ zu bewerten. Ebenso lassen sich diese Satelliten nutzen, um, wie normale Satelliten auch, Fernsehprogramme auszustrahlen, die keinen interessieren, und keiner sehen will.
Noch in der Entwicklung, aber möglicherweise bis zum Start des Satelliten 2012 einsatzbereit, ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, Menschen so zu befreigeistern, das die aufhören kritische Fragen zu stellen, was vor allem die Arbeit in Internetforen und virtuellen Fürstentümern erleichtern soll.
Die Leiterin dieses Forschungsprojekts Anterra zeigte sich überzeugt, dass man die Technik bis zur Einsatzreife, einsatzreif haben werde, konkreter wollte sie aber nicht werden, da noch die Testreihen in hohlerdlichen Saunaräumen ausstünden.
Gesucht wird hingegen immer noch ein Startplatz, da sich die bislang vorgesehenen Gelände in Brandenburg und im österreichisen Waldviertel als nicht merowingisch genug herausstellten, so der amerikanische Lametta-General, Kartoffeldrüde und Bilderbergerhausmeister Jessie M. Näher untersucht wird jetzt ein Gelände im ostwestfälischen lippischen Extertal, da dort, nach Aussagen des koreanischen Durchgeknallten Bau-Chi-Peng, genügend alte Energien vorhanden seien.
Auch die bisher vorgesehene Satellitenleitzentrale in Plüderhausen ist wieder vakant, da der dortige Leiter wegen zu geringem Selbstbewusstseins, in Verbindung mit einer übersteigerten Profilneurose, eine für einen reibungslosen Betrieb zu hohe Mitarbeiterfluktuation aufweist.
Dennoch zeigte sich Horsat optimistisch, die Probleme bis 2012 gelöst zu haben. Ansonsten kam man überein, bei einem Scheitern des Horsatprojekts, die Schuld, wie in der Esoterk üblich, auf den Anderen zu schieben. Alle kamen außerdem darin überein, dass in letzter Konsequenz, behördliches Eingreifen für das Scheitern verantwortlich sein wird.


:mrgreen: Ja, auch wir können Techno :mrgreen:

Kategorie: Wertgeschätztes | 1,117 Kommentare »

Neue ganz wirklich dolle Beweise für UFOs endeckt, echt jetzt!

Freitag 10. Juli 2009 von Irexis

Der Meister aller Klassen, der Investigativste unter den Dschornalisten,der Mann mit dem sympatischen Englisch, der Entdecker der Mondlandelüge hat neue fantastische Beweise für die Existenz von Ufos gefunden. Doch verdammt, die Beweise sind auf Russisch, da hlift ihm auch seine Redegewandheit nicht weiter. Auch das dieses Video doch eher nach ner Dokumentation aussieht kann unseren Helden nicht abschrecken. Tapfer verweist er Kritiker auf diesen Artikel der aber sowas von eindeutig beweist das die Nazis schon Kontakt zu Ausserirdischen hatten. Und wer was anderes behauptet ist doof!

Zum Aufzug ins Universum geht’s hier lang. Und nicht das Handtuch vergessen!

Kategorie: Liveblogs, Wertgeschätztes | 1,176 Kommentare »

Der Telemediale Kindergarten

Donnerstag 9. Juli 2009 von Irexis

Wie es da so zugeht, erzählt euch heute unser Keks:


Liebe Flachwichserinnen und Flachwichser,

erinnern Sie sich noch an die telemedialen Siebenlinge? Die Bälger sind ja mehr oder weniger unbeschadet zur Welt gekommen und lernen aktuell, wie man alte Videokassetten abspielt.

Doch wussten Sie auch, dass es einen extra Kindergarten für die Kleinen gibt?

Denn nach der Erfindung des Internetstreams haben nun auch die sieben Kinder von Thomas “Gay” Hornauer (sprich: die sieben “audendischen” Zuschauer des Streams) die Videoplattform YouTube entdeckt.
Und wie das für Kinder eben so üblich ist: Sie spielen an allem herum, drücken alle Knöpfe und sind für jede Peinlichkeit zu haben.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Liveblogs, The Master of Desaster | 1,404 Kommentare »

Stammtisch

Mittwoch 8. Juli 2009 von Irexis

Ist zwar erst Mittwoch aber bei uns gibts heute schon Fisch! Allerdings nur symbolisch!
Schließlich isst hier keiner den anderen :mrgreen:


Zum Telemdedialen Anglerverein geht’s wie immer hier lang!

Kategorie: Stammtisch | 758 Kommentare »

Freunde, Römer, Landsleute…

Montag 6. Juli 2009 von Irexis

… leiht mir euer Ohr. So (oder so ähnlich ;-) ) ruft Shakespeares Marc Anton den Bürgern von Rom zu als er seine Leichenrede auf Julius Cäsar hält. Ob der liebe Antonuis auch das Gefühl hatte es wolle ihm partou niemand zuhören? Na ja, er hielt dann auch ne flammende Rede die zu dem bekannten Ergebnis führte. A propo Flammen! Bis heute hält sich ja das Gerücht das Kaiser Nero gerne mal mit dem Feuer spielte. Auch sonst hatte der gute Nero wohl nicht alle Amphoren im Schrank. Bekloppte Herrscher waren im alten Rom scheinbar nichts unübliches. Caligula war so ein Früchtchen, oder auch Commodus. Letzterer glaubte daran der wiedergeborene Herkules zu sein und benannte auch schnell mal Rom in Commodiana um.
Ob Julius Cäsar, Nero, Caligula oder Commodus, allen gemein wahr wohl der Cäsarenwahn, Dessen Hauptelemente der Glaube an die eigene Göttlichkeit, Verschwendungssucht, theatralischer Schein, Heißhunger nach militärischen Triumphen und eine Neigung zum Verfolgungswahn sind. Wie ich da jetzt eigentlich drauf komme? Keine Ahnung! vielleicht hat mich ja folgendes Video inspiriert ;-)

Ach ja, jetzt hätte ich doch fast vergessen wie ich auf Antonius kam.. nachdem im ganzen Behördle ja nach Aufmerksamkeit gerufen wurde ist auch einer bereit sein Ohr herzuleihen.
(0163) 17 37 743.


Zu den Chatiatoren gehts hier lang!

Kategorie: Liveblogs | 1,462 Kommentare »