Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Juli, 2009

4.7.2009 SIE! wollen unsere Säählen!

Sonntag 5. Juli 2009 von Sascha

Heute vor einer Woche ging in der Schweiz ein Kongress der AZK über die Bühne. Leider wurde der Kongress nicht live im Internet übertragen. Warum nicht? Fragen sie doch mal die beiden Medienexperten Jo und Jeet.

Nichts desto weniger sind von der AZK selbst, nun die Vorträge ins Netz (das böse ist, aber dazu komm ich noch) gestellt worden. Erste Rednerin war Rauni Kilde, früher sowas wie die Gesundheitsministerin der finnischen Region Lappland. Kilde referrierte zum Thema Mind-Control. Falls ihnen einiges bekannt vorkommt, wundern Sie sich nicht. Mir ging’s genauso.

Der über einstündige Vortrag beginnt mit einer Einleitung von Ivo Sassek. Der sagte, dass es in den USA Patente zu Mindcontrol gäbe, aber sowas kann man ja mal in die Runde werfen. Kilde stellte er u.a. mit den Worten vor, dass sie sowohl in Stockholm als auch in Schweden studiert hätte. Irgendwann muss jemand Stockholm, Schweden zugeschlagen haben aber fragen sie mich nicht wann. Ich bin in Geschichte nicht so dolle.
Kilde begann damit zu fragen, was Mindcontrol ist, um dann gleich mal zu sagen, was man mit Mindcontrol alles schönes machen kann. Mindcontrol wären Gerätschaften, die einen Menschen böse, religiös oder homosexuell machen könnten. Wär das schon mal geklärt! Wenn sie also denken, sie seien aus Überzeugung religiös oder einfach so homosexuell, vergessen Sie’s. Sie sind gesteuert!
Entwickelt worden wären die Mindcontrol Gerätschaften vom militärisch/industriellen Komplex innerhalb der letzen 60 Jahre. In einer Konferenz in Ettlingen im Mai 2009 sagte ein amerikanischer Colonel, so Kilde, dass solche Gerätschaften zur Bewusstseinskontrolle schon 1801 entwickelt worden wären.
Überhaupt wären alle Entwicklungen, die uns heute als Neuheiten präsentiert würden, in Wahrheit mindestens 60 Jahre alt. Scheinbar ist das auch schon immer so gewesen. Stellen sie sich vor, das Auto ist demnach nicht 1886 sondern 1826 erfunden worden. Wie wir alle wissen, wurde das Automobil auch schon im amerikanischen Bürgerkrieg eingesetzt. Nicht? Warum sollten die amerikanischen Armeen denn auf sowas militärisch entscheidenes wie das Automobil verzichtet haben? Aber ich schweife schon genauso ab…!
Was das für eine Konferenz gewesen sein könnte, sagte Kilde indes nicht. Dafür sag ich es. Es ist eine Konferenz des Fraunhofer Instituts zur Anwendung nicht tödlicher Waffen. Diese findet schon seit einigen Jahren in Ettlingen statt. Auch den Namen des US-Militärs blieb Kilde schuldig.
Aber immer noch nicht kommt Kilde dazu zu sagen, was das für Gerätschaften sind. Dafür erfahren wir jetzt aber was Mindcontrol bezwecken soll. Es diene dazu Gedächtnisse zu manipulieren, Erinnerungen zu zerstören, Menschen sollen diskreditiert werden, sexuelle Gewohnheiten verändert und Informationen ausgelöscht. Na? Haben wir das schonmal gehört?
Ziel sei es, jeden so zu programmieren, dass er Spionage und Morde ausführen könne (gerade Spionage ist ja wichtig, weil wir ja ALLE an so sensible Informationen rankommen). Man wolle dabei die absolute Kontrolle über menschliche Verhaltensweisen und Gedanken erlangen, sowie eine dauerhafte Überwachung jeden Individuums. Man könne durch Wände gefilmt werden, und auch die eigenen Nachbarn und Freunde würden rekrutiert um zu überwachen. Komisch nur, dass noch niemand an mich herangetreten ist, um meine Nachbarschaft und meine Freunde zu überwachen, sind die etwa unwichtig?

Manipuliert wird mit so ziemlich allem: Elektromagnetische Felder (schalten sie alle Elektrogeräte am besten ab. Jetzt. Sofort! Ja, auch den PC, vor dem sie gerade sitzen), Medikamente, Sprays, und psychologische Kriegsführung. Die Programme zur medizinischen Gedankenkontrolle liefen unter der Kontrolle von CIA und US Navy. Schon 1952 hätte es bei der CIA ein Programm zum implantieren von Elektroden in Zähne und Gehirne gegeben. Komisch nur, dass das jetzt schon bekannt ist. Die 60 Jahre sind erst 2012 rum. Merken Sie was? 2012! Der CIA ist von den Mayas unterwandert! :shock:
Die Elektroden hätten das Ziel der Kontrolle und Überwachung gehabt. Komplett müssen diese Elektroden aber zum Vietnam-Krieg versagt haben, damals stellte sich ja ein ganzes Land gegen diesen Krieg.

Mindcontrol werde über Satelliten ausgeführt, als auch mit Hilfe der amerikanischen Raumfähren. So hätte die Raumfähre Discovery eine “Laser-Maschine” mitgeführt, die mit einer Taktung von 10 Impulsen pro Sekunde (hier ist wohl die Einheit Hertz gemeint), Signale zur Erde gesandt hätte. Leider sagt Frau Kilde nicht, wann die Discovery ein solches Gerät mitgeführt hat, denn Laser werden in der Raumfahrt vielfach eingesetzt. Seit einiger Zeit führt die Discovery tatsächlich ein Lasersystem mit sich, dies ist am Hubarm der Fähre angebracht, und soll den Hitzeschild der Raumfähre bei Bedarf untersuchen. Vielleicht ist ja dieses System gemeint.
Ach so, in Kassel werden die Menschen schon seit 30 Jahren mit Laser manipuliert. Dieser strahlt das dortige Wahrzeichen, den Herkules an, und teilt ihnen mit, dass sie den Ausblick schön finden sollen, wenn sie da oben stehen. Gehen sie mal hoch zum Herkules und probieren es aus. Es funktioniert!
Ich schweife wieder ab. Also die Taktung des Lasergeräts hätte dieselbe Taktung, wie die “Alpha-Welle” des menschlichen Gehirns. Irgendwie ist das aber nicht ausgereift, denn Alphawellen halten sich nicht an die vom Laser vorgegebene Frequenz von 10Hz, vielmehr liegt deren Frequenzbereich zwischen 8 und 13Hz. Das können auch mal 10 sein. Aber müssen, muss es nicht. Das ist aber auch zu blöd, dass der menschliche Körper nicht so präzise arbeitet, wie so ein dummer CIA-Laser, och Menno!
Aber, das ist ja auch nicht so wichtig, das sind ja nur unbedeutende Kleinigkeiten. Jedenfalls kann man so Menschen umschalten und emotionale Verhaltensweisen, mit Hilfe elektronischer Impulse lenken, Menschen könnten so wie Roboter kontrolliert werden.

Wenn das so einfach wäre, dann frage ich mich, warum nicht alle Menschen, natürlich fremdgesteuert, losrennen, und sich beispielsweise amerikanische Autos kaufen. Dann gäbs in Michigan überhaupt keinen Ärger. Wenn Mindcontrol so einfach ist, dann verlange ich, dass der CIA das auch mal einsetzt.

Doch nicht nur aus dem Weltall werden wir gelenkt, nein nein, auch die bösen HAARP Antennen, die in den USA, genauer, in Alaska stehen, und zur Erforschung der Ionosphäre dienen, seien tatsächlich ein Projekt der US Airforce und Navy, deren Beteiligung an dieser Forschungsanlage wird auch nicht bestritten. Was das jetzt mir Mindcontrol zu tun hat, weiß ich nicht, aber Haarp gehört zu einer guten Verschwörungstheorie einfach dazu. Auch in Norwegen gibt es eine HAARP Antenne, die gleichermaßen engesetzt würde. Verschwiegen hat Kilde allerdings, dass es eine Vielzahl solcher Anlagen auf der Welt gibt. Wahrscheinlich werde diese Antennen allesamt zum Mindcontrol eingesetzt. Genauso wie alle Sendemasten für Radio, Fernseh- oder Telefonempfang. Stricken sie nicht mal! Denn die Nadeln sind ja auch aus Metall, genauso wie BH-Bügel.
Im Grunde genommen bräuchte man diesen Aufwand gar nicht, denn die verdeckten, unterschwelligen Botschaften, die so übermittelt werden, könnten genauso gut durch ihre Strom- und Telefonleitungen geschickt werden. Warum das amerikanische Militär dann so einen Riesenaufwand fährt, und für Riesensummen überall Antennen aufstellt, wenn die Signalübermittlung auch über Stromleitungen geht? Keine Ahnung. Fragen sie doch jemanden von der AZK.
Obwohl das Projekt scheinbar supergeheim ist, kennt Kilde sogar die entsprechenden Frequenzen, die für die unterschiedlichen Manipulationen eingesetzt werden. 15Hz Signale würden verwand um akustische Botschaften unter Umgehung der Ohren in ihr Gehirn zu bringen (Etwa wie die Songtextzeile: Wer hat deine Knochen, Gaby oder Jochen), 25Hz macht das gleiche auf der optischen Ebene, also unter Umgehung der Augen (Das könnte der Fall sein, wenn man sowas wie das Paradise Valley in Thailand sieht). Bei 20Hz werden die Gedanken direkt manipuliert (Ich bin Merowinger, ich bin Druide, ich bin Ritter, und Lehen gehen bis Wehen, Definitiv). Ganz böse ist auch die Frequenz 16,7, wie sie in den Oberleitungen einiger Eisenbahnen vorkommen (u.a. in Deutschland, Österreich, Schweiz und Schweden). Diese verführen Menschen immer wieder dazu (meistens Männer) der Eisenbahn zu verfallen, und dementsprechend einzukaufen. In Fachkreisen ist das Phänomen unter Märklinismus bekannt….ich schweife wieder ab, gibts das! Von der 10Hz-Frequenz ist hier übrigens gar nicht die Rede.
Kilde sagt, wie alle Verschwörungtheoretiker, dass es natürlich sehr gefährlich sei, solche Dinge öffentlich zu sagen, und führte dazu an, dass sie den Titel eines entsprechenden Vortrages in Finnland hätte ändern müssen, da sie den Vortrag ansonsten nicht hätte halten dürfen (Ich denke eher, dass die versammelten Herrschaften nicht wollten, dass sie mit einem Thema wie Mindcontrol in Verbindung gebracht werden wollten. Man will sich ja nicht lächerlich machen).
Auch Astronauten und Kosmonauten hätten einen Mindcontrol-Chip, mit dem auf der Erde alle körperlichen Funktionen überwacht werden könnten, bis hin zu ihren Träumen. Mal vorausgesetzt das stimmte: 1. ist Überwachung und Kontrolle nicht unbedingt dasselbe und 2. Warum sollten gerade Raumfahrer kontolliert werden, also im Sinne von manipuliert? Übrigens fliegen die Chinesen inzwischen auch ins All, haben die keinen Kontrollchip? Die haben doch schon den ganzen Reis!

Dann kommt Kilde auch nochmal auf die verspätete Veröffentlichung von Forschungen, die ja 60 Jahre dauert. Das gilt natürlich auch für Computer, somit sei die “wahre” Rechenleistung der Supercomputer heute um ein vielfaches höher als angegeben. Eine solche Intellenzbestie hätte schon vor einigen Jahren mal angefragt, ob man ihn nicht als Lebensform einstufen könne, und für ihn nicht auch die Menschenrechte gälten. Zwar wurde dem Computer das verweigert, aber derzeit gäbe es in Florida einen ähnlichen Fall. Wer hat eigentlich die Erklärung der Menschenrechte im Internet rumliegen lassen? Ist doch klar, dass so ein Computer das mal liest, wenn ihm langweilig ist. Wer sich mal philosphisch an das Thema ranwagen will, kann das hier mal versuchen. Scotty, beamen sie mich hoch…
Nee, noch nicht, ich bin noch nicht ganz fertig.
Jetzt kommt Kilde auf Amokläufe zu sprechen, diese seien von Menschen, vorzugsweise Männern, aufgrund von Mindcontrol durchgeführt worden. Dazu werde diesen dann ein sogenanntes “Delta Programming” eingespielt, dass ihnen dann befehle, nach dem Amoklauf, sich selbst zu töten. Was Kilde nicht sagt, wie man ihre Worte aber durchaus verstehen kann: Wer in Zukunft Leute tötet, kann einfach sagen, es wäre Mindcontrol gewesen, und er selbst für seine Taten nicht verantwortlich. Ehrlich gesagt, möchte ich nicht von Leuten regiert werden, die an sowas glauben, denn das wär ein Freifahrtschein für jedes noch so schlimme Verbrechen.
Wer steckt nun dahinter, hinter Mindcontrol. Auch da kann uns der amerikanische Colonel, der in Ettlingen war, und dessen Namen wir nicht kennen, weiterhelfen. Angeblich zeichnete während eines Vortrages in Ettllingen etwas, was wohl ein Quadrat sein sollte (aber wohl nur in der Luft, auf Papier wäre es zumindest überzeugender) In die Mitte kam die NWO…war da nicht mal Hulk Hogan drin? Rechts davon waren die Iluminati, und, die Prise Antisemitismus darf bei sowas ja auch nicht fehlen, der Davidstern; auf der linken Seite CIA, FBI und der britische Intelligence Service (das der Mossad nicht dabei ist, wundert mich jetzt schon).

Kilde führt, nee, wieder ein thematischer Sprung, naja, irgenwie haben diese modernen Zivilisationskrankheiten alle was damit zu tun. Also mit Mindcontrol…oder mit Handystrahlung, da kam die wilde Kilde nämlich jetzt drauf. Kilde hält Handystrahlung, verpackt in eine kleine Geschichte, für schädlich. Was das mit Mindcontrol zu tun hat? Weiß ich das??
Naja, jedenfalls sind die Grenzwerte für Mikrowellenstrahlung in den USA und in Großbritannien wesentlich höher als im Rest der Welt. Denn in den beiden Ländern läge die Kontrolle ja bei den Nationalen Sicherheitsbehörden. Beispielsweise mit den Ecolon-Satelliten. Leider ist in dem ganzen Internet kein Hinweis auf einen Ecolon Satelliten zu finden. Dafür ist Ecolon wohl ein Markenname für eine Textilfaser. Vielleicht sind diese Satelliten ja nett angezogen, um sich besser tarnen zu können. Durch diese Satelliten könne man Menschen weltweit orten und manipulieren. Wie mir wiederum subfersif zugetragen wurde, ist einer der Satelliten vom Kurs abgekommen, und schaut sich, meistens abends, Youtube-Videos an.
Naja, jetzt sind es wieder die Satelliten, und nicht die Telefone.
Kildes Lebenslauf ist nicht weniger spannend als der eines bekennenden irischen Kartoffel-drüden aus Bayern. Denn auch bei Kilde wurde 300mal eingebrochen, es gab Mordanschläge (Vergiftungen durch die Lüftungsschächte in ihrem Haus) und pausenlos überwacht werde sie auch (was mir fehlten waren einige ausgebrannte Wohnungen oder sowas).
Dann, und das gefällt dieser erzkonservativen Gemeinde um Sasek außerordentlich gut, denn dafür gab es Einzelapplaus, sagte Kilde, dass es eine der wichtigsten Missionen für Frauen wäre, Hausfrau und Mutter zu sein.
Zum Schluss sagte Kilde noch, dass Mindcontrol dann keine Chance hätte, wenn man sich bewusst machte, dass es Mindcontrol gäbe. Was aber doch schwierig sein dürfte, sage ich, da wir ja permanent überwacht werden, und DIE ja die Möglichkeit haben, diese Information bei uns einfach zu löschen. Man plane mit Hilfe des Mindcontrol Programms 2/3 der Menschheit auszulöschen. Aber irgendwie funktioniert auch das nicht so richtig. Die Weltbevölkerung wächst ja immer noch (Das wär wirtschaftlich ja auch Blödsinn, denn wer soll denn all die schönen Sachen kaufen, die einen immer reicher machen, wenn keiner mehr da ist, und wer soll sie für billig Geld produzieren?) Kilde empfahl nicht etwa gewaltsam oder mit Protest gegen Mindcontrol vorzugehen, sondern indem man “eine Minute am Tag Licht und Liebe sende.” einfach so, in Gedanken.

Das will ich natürlich nicht konterkarieren und sende hiermit allen Bloggern und Heimlichlesern Licht und Liebe.

Das wirkliche Schlusswort des heutigen Artikels gebührt aber Ivo Sasek, denn der hat am Ende des Vortrags von Kilde gesagt: “Es klingt wie Science-Fiction!”

Hier ist das entsprechende Videovon der AZk, mit Rauni Kilde zu finden

Kategorie: Wertgeschätztes | 332 Kommentare »

Stammtisch

Freitag 3. Juli 2009 von Irexis

Tja, der Feiertag war schnell vorbei. Ich liebe Traditionen ;-)
Und schon gehts mit großen Schritten ins Wochenende. Und das wird laut Wetter.de richtig durchwachsen. Also nutzt die Sonne solange sie noch scheint!
Ach so, wenn der alte Mann heute Abend wieder mal eine seiner umwerfend langweiligen Sendungen macht, könnt ihr das natürlich hier kund tun. Ansonsten gillt: Es darf über alles und jeden gequatscht werden. ;-)

8)

Wollen wir mal hoffen, das unsere Chatakomben nicht überflutet werden ;-)

Kategorie: Stammtisch | 356 Kommentare »

Tradition ist Tradition ist Tradition!

Donnerstag 2. Juli 2009 von Irexis

Und weil wir das Aufsichtsbehördle sind und viel von Traditionen halten, gibt es heute den traditionellen Murmeltiertag

The Aufsichtsbehördle – Feiertag!

Also, genießt das schöne Wetter bei einem eisgekühlten Martini und erholt euch von dem Bürostress ;-)

8)

Kategorie: Wertgeschätztes | Kommentare deaktiviert

1.7.2009 Hornipathische Dosen

Mittwoch 1. Juli 2009 von Sascha

Davon haben sie wahrscheinlich noch nie gehört. Hornipathische Dosis. Was ist das? Eine hornipathische Dosis ist die Länge, die der geneigte Zuseher in der Lage ist, schwäbische Möchtegerngurus ohne Abstriche an seiner eigenen geistigen Substanz zu ertragen. Üblicherweise rät man dazu, solcherlei Geschwurbel nicht länger als einige Sekunden auf sich einwirken zu lassen. Das längere Anschauen von Schwabenmeischdern sollte dagegen nicht ohne behördliche Aufsicht stattfinden um die Risiken für Sie und Ihre Umwelt zu minimieren. Allerdings gibt es auch einige Zeitgenossen, die eine Art Immunität gegen solche Sendungen aufgebaut haben. Diese Menschen kann man als Hornimmun bezeichnen.

Wer sich jetzt fragt, was der geneigte Autor ist, dem möchte ich zurufen: Ich bin Nochdhesse!

Hier gehts zum Chat nach Chattanooga

Kategorie: Liveblogs | 608 Kommentare »