Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Oktober, 2009

Happy Halloween!

Samstag 31. Oktober 2009 von Irexis

Es ist mal wieder soweit, die Nacht der lebenden Toten naht! ( nein, Horni macht keine Sondersendung) es ist:

Halloween

Diese Nacht gehört den Geistern, Zombies, Vampiren und sonstigem höllischem Getier! (incl. Drecksv****n. Sind ja schließlich der Grund allen Übels!) Also werde ich mir jetzt meinen untoten Diener schnappen, mir noch ein Glas Blut hinter die Binde kippen, ein bis zwei Dämonen beschwören ( irgend jemand muss ja mal hier aufräumen) und dann auf dem Brocken ein paar arme ahnungslose Männer verderben! MUHAHAHA!!!!

Und jetzt….. Schüttelt eure Knochen

Na, wenn das nicht gruselig ist! :twisted:

Kategorie: Wertgeschätztes | 308 Kommentare »

28.10.2009 Die Merkel Horror Minister Show

Mittwoch 28. Oktober 2009 von Sascha

oder Hornalium in der Bundesregierung?

Diese Frage stellt sich, nachdem heute die Kanzlerin gewählt und das neue Kabinett vereidigt wurde.

Bekannt, weil schon in den letzten 4 Jahren durch eine gewisse Tatenlosigkeit aufgefallen: Angela Merkel. Kohls Mädchen aus der blühenden Landschaft hinterm Zaun, eifert ihrem großen Vorbild kräftig nach und verfolgt eine Politik des Aussitzens. Zuviel Hektik ist auch nicht gut, denn das hinterlässt hässliche Schweisslecken auf den Hosenanzügen, und Deodorant ist teuer…bei der Haushaltslage!

Das Aussenministerium wird erstmalig von einer Frau geleitet, die Guido. Eine erstklassige Wahl, wie man schon vor einigen Wochen feststellen durfte. Wurde doch schon ein britischer Journalist bereits zu einer gemeinsamen Teestunde eingeladen, um sich auf einer freundlichen Art der deutschen Sprache zu nähern. Das lässt hoffen. Die witzigste Exportschlager seit Heinrich Lübke!

Hinübergerollt ins Finanzministerium ist Wolfgang Schäuble. Erste Ziele des neuen Finanzministers sind auch schon bekannt, so will Schäuble alle Banken videoüberwachen lassen. Auch im bargeldlosen Zahlungsverkehr müssen sich die Kunden an Veränderungen gewöhnen, denn jede Überweisung wird erstmal auf terroristische Merkmale untersucht. Verboten werden sollen Zahlungen die mit 9,11€ enden. Wer sich nun fragt, was Wolfgang Schäuble für dieses Amt des Finanzministers qualifiziert, dem sei gesagt, dass er als einziger die Nummern der Konten in Liechtenstein kennt.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Politisches | 1,211 Kommentare »

Nelling, Detzer und das Hornalium (Teil 2)

Samstag 24. Oktober 2009 von Sascha

Wieder hört man eine Stimme: “Dene Klemmfurtzer vom Behördle henn ichs jetz aber gähbe, Hah!. Da gönne die sich wieder 3 Daag lang des Maul zerreisse.” Das Telefon klingelt. “Dhomasch?” schwäbelt es in den Hörer. “Ah Sandra du bisch… Du warschd nedd einverstande mit der Sendung?…Du hosch koi Vertraag?… Du bisch ja auch eh Waschweib! Deswäge muss au rauche, verschdähsch?….Ach lass mich in Ruh! I hon da jetz koi Luschd drauf!” Dhomasch legte, leicht angefressen, wieder auf. Inzwischen war auch Mohammed aufgetaucht. “Na, hasch wieder Kopftuchmädche g’zeugt? Wenn i di brauch, muschd auch da soi!” Dhomasch liess sich in seinen Stuhl am Sessel sinken. “Wir müsset mal ausprobiere, ob des mit dene Kamera und dene Flipchart ned besser hinzustelle iss. Mach mal de Monitor an!” Mohammed macht, was der Meischder ihm befiehlt, allerdings erscheint statt eines Livebilds eine vor ein paar Tagen ausgestrahlte Sendung. “Mohammed, hasch wieder vergesse, die Wiederholunge auszuschalte.” “Nein Meister, die Sendung haben wir noch gar nicht in die Sendeschleife gelegt.” In dem Moment ändert sich das Bild und im Monitor erscheinen Detzer und Nelling.
“Was isse des? Wärd i die gar nimmehr loos?” Dhomasch fängt an zu köcheln: “Mohammed, jetz mach halt was!”


Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: The Master of Desaster, Wertgeschätztes | 1,010 Kommentare »

Detzer, Nelling und das Hornalium (Teil1)

Dienstag 20. Oktober 2009 von Sascha

Hamburg: Nach dem Fußball-Länderspiel Deutschland-Finnland letzte Woche, bei dem beide Mannschaften kraft- und willenlos wirkten, wurde der Verdacht laut, dass den Spielern eine Art Beruhigungsmittel verabreicht wurde. Erste Ermittlungen wurden kurz nach Ende des Spiels durch das Ermittlerduo Nelling & Detzer aufgenommen.
Bei ihrem Gang durch das leere Stadion nach dem Spiel kommen Nelling und Detzer im Spielerbereich an einem offenen Laptop vorbei, den sich Nelling näher ansieht. “Schauen sie Detzer, den muss hier wohl irgendjemand vergessen haben!” – “Ich bewundere ihre Auffassungsgabe, Herr Nelling, in der Tat war da wohl jemand etwas schusselig!” Nelling, technischen Spielereien immer etwas aufgeschlossen, spielt ein wenig an dem Laptop rum. Das Gerät fährt mit einigen Geräuschen hoch. “Was machen sie da?”, fragt Detzer leicht vorwurfsvoll. “Wenn wir rauskriegen, wem der Laptop gehört, können wir ihn ja vielleicht zurückgeben!”, entgegnet Nelling. Detzer, von der Idee nicht wirklich begeistert, murmelt darauf nur ein: “Mhhmnnjj Ja. Klicken sie doch mal auf das Symbol in der Bildschirmmitte, vielleicht hilft ihnen das weiter!” Nelling klickt auf das Symbol, in dem Moment öffnet sich eine Filmdatei, die auch auf den an der Decke hängenden Bildschirmen im Spielerbereich erscheint.


Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Wertgeschätztes | 1,209 Kommentare »

And the Winner is…

Sonntag 18. Oktober 2009 von Irexis

Es ist mal wieder soweit, der beliebteste Preis unter uns Lohnschreiberlingen wurde vergeben und wir waren mal wieder nicht dabei. Gemeinheit sowas! Da ackern wir uns Tag für Tag in unseren geheimen Büros und in Undercover-Einsätzen ab und wer kriegt die Lorbeeren? Irgendwelche Nasen die ihre Nasen gerne in Kameras halten.

In der Rubrik Politik bekam natürlich Frau von der Leyen, in Internetkreisen liebevoll Zensursula genannt, den Big Brother Award 2009 für ihre Verdienste in Sachen Internetzensur. Mit Mut zur WissensLücke in Sachen Internet und einer Kampagne die sich äußerst gut im Wahlkampf verkaufen lässt, drückt sie ihr heißgeliebtes Stoppschild gegen jede Kritik und Vernunft durch! Wieso sollte man auch Webseiten mit eindeutig pädophilen Inhalten löschen? Nein, die von der Leyenschen Stoppschilder machen doch viel mehr her! Wir verstecken die bösen Seiten einfach hinter den tollen Stoppschildern, dann sieht sie niemand mehr. Die politische Variante der Vogel Strauss-Taktik. Netter Nebeneffekt: den Überwachungsmöglichkeiten sind keine Grenzen mehr gesetzt. Ob böse Ballerspiele, politische Gegner oder auch nur eine andere religiöse Ansicht, alles kann “Verstoppt” werden. Natürlich ist das nicht Frau von der Leyens Absicht, es geht ihr ja nur um den Kampf gegen Pädophilie im Internet, nee is klar und Schweine können fliegen! :roll:
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Politisches | 683 Kommentare »

15.10.2009 Stammtisch

Donnerstag 15. Oktober 2009 von Sascha

Hereinspaziert zum Stammtisch. War das mal wieder ‘ne Woche, und die isch nedde mal um :!:

Nicht nur dass wir erfahren haben, wie man Medienimperien erfolgreich aufbaut, am gleichen Abend beglückte uns der moderierende G. ohne G.fühl, mit einer akuten Sicherheitwarnung aus dem Innenministerium des heiligen Königreichs, Unterabteilung VEB (Votzen Einsatz Brigade). Männer :shock: wir werden unterwandert und zu willenlosen Schwänzen Geschöpfen gemacht. Wahrscheinlich werden im Heiligen Königreich auf jede Frau Warnschilder geklebt: “Der Genuss dieser Frau kann ihren Ruin bedeuten” oder so.

Ausserdem konnten wir feststellen, dass G.los Hornauer über Textmarker unterschiedlicher Farben verfügt. Wie kann er sich das leisten?

Nach dem gestrigen Fussball-Spiel in Hamburg zwischen Deutschland und Finnland, das 1:1 endete, wurde der Verdacht laut, dass beiden Mannschaften Hornalium verabreicht wurde. Erste Ermittlungen wurden bereits aufgenommen.

Kategorie: Stammtisch | 508 Kommentare »

Law & Order Plünderhausen

Dienstag 13. Oktober 2009 von Irexis

Montg 12 Oktober 2009
Ort: Plünderhausen
Der Täter: Dr.MäD.Fil. Hornauer (Spiak, Maschder of Desaschder)
Die Opfer: Die doitsche Rechtschreibung, Frauen ( im besonderen Vo**enbesitzerinnen) und Karl Lagerfeld.

Der seit mehreren Jahren als Guru tätige Dr.Mäd. Fil. T.G. Hornauer lüftet während einer dramatischen Livesendung via Internetstream das große Geheimnis das ihn umgibt.
In einer emotionsgeladenen Rede benennt er das Übel dieser Welt (die Vo**e). Hier eine kurze Zusammenfassung unseres Thailandkorrespondenten:

Die “Votzenfalle” oder “Sexualfalle” (Ehe) ist ein “Dauerexklusivfickvertrag” zwischen der “klassischen, primitiven Versorgungsvotze, auch Drecksvotze genannt” (Frau) mit einer “schwanzgesteuerten, abgesicherten Geldquelle” (Mann) und ist das Gleiche wie “Prostitution” und dient der “Bereicherung durch Ausbeutung und Aussaugen” (des Mannes durch die Frau).

Männer, seid ihr einfach nur geil, besteht die Gefahr, der “Votze” in die Falle zu gehen. Erkennt, was ist eine “Votze” und was ist eine richtige Frau.

Frauen, lasst die “Votze” in Euch sterben. Wenn Ihr einen Trieb habt oder einfach die Sexualität dafür verwendet, um die Männer zu fesseln, zu binden, dann seid Ihr “Votzen”.

(Persönliche Anmerkung:
Wer sein eigenes Versagen und seine Unfähigkeit mal drei Minuten nicht mit seinem Schwanz zu denken den Frauen in die Schuhe schiebt, hat soviel Rückrat wie eine Amöbe! )

Nach diesem denkwürdigem Vortrag enthüllt der irre Schwabe mit der Lizenz zum Dummschwätze den Skandal der an uns allen vorbeigegangen ist! Welcher das war? Ich habs vergessen! Doch dank mutiger Flachwichser ohne Schmerzgrenze wurde auch dieses Zeitgeschichtliche Dokument in Ton und Bild festgehalten.


mit Dank an Energieabfall!

Kategorie: The Master of Desaster | 1,290 Kommentare »

“Gott sei Dank gibt es mich”

Montag 12. Oktober 2009 von Sascha

Ein Satz der von einem unbekannten Schwafel-Meischder stammen könnte, aber auch der Autor dieses Artikels unterschreiben würde. Doch beide Annahmen sind falsch. Gesagt hat es Silvio Berlusconi, nachdem ihm das mit “Linken” durchsetzte Gericht sein Immunitätsgesetz kassiert hat, dass den Bonsai-Duce gegen Strafverfolgung während seiner Amtszeit schützen sollte. Irgendwie kam mir dieses Geschimpfe und die Uneinsichtigkeit merkwürdig bekannt vor:


Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: The Master of Desaster, Wertgeschätztes | 742 Kommentare »

Stammtisch

Samstag 10. Oktober 2009 von Irexis

Endlich Wochenende! Ausschlafen, in aller Ruhe Frühstücken und mal schauen welche “Skandale und Supergaus” es diese Woche so gab. Da steht natürlich an erster Stelle die Verleihung des Friedensnobelpreises an Superman Barack Obama. Tja, nach dem alten Dabbelyu Bush sieht wohl jeder neue Präsident wie ein Friedensbringer aus. Wenn der gute Obama nicht bald das Fliegen lernt und wie man Laserstrahlen aus den Augen schießt, wird er es schwer haben den Erwartungen gerecht zu werden.

Da ist der kleine Duce Berlusconi schon einen Schritt weiter! Er weiß das er ein Superheld ist, sein Problem besteht darin, das ihm das niemand glaubt! Ich bin die am meisten von der Justiz verfolgte Person aller Zeiten und in der ganzen Welt” soll er am Freitag in Rom geklagt haben ( irgendwie kommt mir das bekannt vor… ) Die Welt ist ja so ungerecht zu wahrhaft großen Männern mit Visionen! :roll:
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Stammtisch | 661 Kommentare »

Telemediales Supergähn

Donnerstag 8. Oktober 2009 von gummifisch

reisnews

Hua-Hin – Im thailändischen Hua-Hin ereignete sich bereits vor geraumer Zeit ein Ereignis von beispielloser Brutalität, dessen weitreichende internationale Folgen von den Experten noch nicht eingeschätzt werden können. Ausgelöst wurde dieser Vorfall durch den doitschen Medienmogul und geistigen Kontorsionisten Thomas H., als er in Hua Hin beim Verlassen des Saunaclubs “Hin De Nai” einen Sack Reis der benachbarten buddhistischen Fischbraterei umstiess.
Die genauen Hintergründe für diese ungeheuere und abscheuliche Tat liegen noch im Dunkeln. Erste Anhaltspunkte ergeben sich jedoch anhand der zum Zeitpunkt des Anschlags in besagtem Club ebenfalls anwesenden Personen. Neben einem hochrangigen Vertreter des doitschen Fürstenhauses waren auch der bekannte irischer Kartoffeldrüde Jessie M., der Finanzpapst Erwin K. sowie der Kommunikationselektronikexperte Marcus P. Besucher des Saunaclubs. Von einer weiteren bislang unidentifizierten Person ist nur bekannt, dass sie auffällige Tätowierung auf den Fussohlen hat.
Der Sack Reis wurde eingehend auf Microchipbefall untersucht und befindet sich immer noch in einem kritischen Zustand.

Plüderhausen – Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Schwarzlichtarbeiter und Erfinder der Dualitätskonserve verstarb in der letzten Nacht an Langeweile, als er den Versuch unternahm, den Zwischennetzstrom des Kanals Fernmittig in seinem Elektronikrechner bis zum Ende zu verfolgen….



Kategorie: Wertgeschätztes | 639 Kommentare »