Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Dezember, 2009

Ich wünsche…

Mittwoch 30. Dezember 2009 von Irexis

… allen Behördlern einen guten Rutsch ins nächste Jahr! Auf das uns die Unterhaltung nicht ausgeht. Und die Zeichen stehen gut! Die Familienministerin mit Kohlposter im Teenagerzimmer und ihr Werdegang werden uns sicher noch mit der ein oder anderen Anekdote längere Zeit begleiten, unsere Aussenwelle wird garantiert noch öfters auf seine bekannt liebenswürdige Art Zickenterror verbreiten und auch der Hahnenkampf Gutenberg vrs Westerwelle scheint vielversprechend, irgendwann muss ja mal entschieden werden wer von den beiden den besseren Stylisten hat! :mrgreen:

Auch in der TV Welt wird uns wieder viel Trash geboten. Fängt ja jetzt im Januar schon mit ner neuen Staffel DSDS an. Man munkelt ja das unser Gothic-Michy da mitmacht, bestimmt räuchert er erstmal die Bude aus bevor er anfängt loszutrommelnsingen! Die Bauernhochzeit des Jahres werden uns hoffe ich doch unsere Narumol und ihr Josef bieten. Wir freuen uns schon drauf!
Damit unsere GEZ-Gebühren auch nicht für irgendwelchen Schwachsinn verschleudert werden, kommt der neue SupiDupi Spartenkanal des ZDF mit dem hippen Namen NEO seinem Bildungsauftrag auf ganz spezielle Weise nach und lässt Bernd das Brot Gülcan Kamps
auf einige arme unschuldige Gesamtschüler los. Die Quietschkugel, nach eigenen Angaben eine gute Schülerin, wird unterstützt von Heide Simonis und Manuel Andrack. Wer glaubt das ist ein Scherz… falsch gedacht!
Und als ob das alles nicht gruselig genug wäre… der Horror zieht durch Deutschland!
( pssst Cheffe, klick den Horror blos nicht an! )

Da werden sich unsere Esoterikgurus, Verschwörungstheoretiker und alle anderen Schwachmaten echt ins Zeug legen müssen um diesen Trash zu toppen!
Die JJJ Conection will ja nach Angaben von Jo Chemrad bei unserem Medienexperten Dottore (ich weiße nix- iche fuhle) Jeet einen eigenen MärchenBildungskanal eröffnen. Da kann der Merowinger Kartoffeldrüde endlich mal wieder seine Geschichten zum besten geben! Das wird ein Spaß! :mrgreen:
Tja, und der Spiak… keine Ahnung was der nächstes Jahr von sich geben wird, aber mit irgendeinem Blödsinn kommt er bestimmt um die Ecke! Wir warten gespannt!


Jaja ich weiß, ich hab das Vid garantiert schon für nen Artikel verbraten, aber irgendwie finde ich das es hier einfach am besten passt ;-)

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 513 Kommentare »

Ho Ho Ho

Donnerstag 24. Dezember 2009 von Irexis

Der Weihnachtsmann kommt! Oder doch das Christkind? Ist ja eigentlich egal, Hauptsache lecker Essen, schöne Geschenke, gestresste Familie und Glühwein bis zum abwinken! Sind solche christlichen Feiertage nicht herrlich? Der Baum nadelt, die Soße brennt an, die Kinder quengeln, die Schwiegermutter rümpft ob des Bratens die Nase und es soll sogar noch Leute geben, die vollgestopft nach dem Essen ihre gläubigen Körper noch in die Kirche schleppen. Wie hält man sich da wach?
Und dann die Bescherung. Die Ultraweihnachtstraditionalisten stellen sich um den Baum auf und blöken ihn mit merkwürdigen Gesängen an, während die Kinder wie auf glühenden Kohlen sitzend, schon mal die Geschenke versuchen nach Gewicht einzuschätzen. Und dann nix wie ran an die Geschenke!
Mutti freut sich bestimmt wie Bolle über das neue Küchengerät, das ihr nach stundenlangem Zusammenbau die Arbeit extrem erleichtern soll und Papi wischt sich gerührt eine Träne aus dem Auge, denn eine knallrote Krawatte mit Bärchen drauf wollte er schon immer haben. Die lieben Kleinen sind im Auspackrausch und leise, fast wie Schnee, fällt das in Fetzen gerissene Weihnachtseinpackpapier sanft zu Boden… Hach… besinnliche Weihnachtszeit…

Ich wünsche allen Behördlern und Heimlichlesern ein schönes Weihnachtsfest!


Amazing Grace Techno – Computer Controlled Christmas Lights from Richard Holdman on Vimeo.


Noch ein paar behördliche Gedanken zu Weihnachten gibt’s hier:

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 435 Kommentare »

Bauer sucht Frau…. Fiiiiinale!!!

Montag 21. Dezember 2009 von Irexis

Das Ende naht! Was haben wir mit unseren Bauern gelacht, gelitten und gezittert. Wir wollten Conny steinigen für ihr Rumgenöle, erlebten mit Heike und Dieter landschaftliche Höhepunkte und haben uns geschüttelt bei Grabschklausens Fummelattacken. Es gab Bilder die sich für immer in unsere Netzhaut eingebrannt haben: Der aus dem Bett hüpfende Markus mit seinen Bauersglocken *grusel*, Heike das Fashionvictim im Hello Kitty-Look *schauder*,der schreiende Tobias dem seine Heike zärtlich die Haare von der Brust reißt (das war auch schon der Höhepunkt an Unterhaltungswert der beiden) und nicht zu vergessen Pinochio Mauritzio in neckischer Omaschürze.
Dem fröhlichen Ziegenwirt Willi wünschen wir das seine Biene Maja Carola noch oft Ziegenpatin wird und wir sind gespannt ob sich der bullige Stefan von der Pferdewirtin Merit noch zureiten läßt. :mrgreen:
Wird der heiße Mauritzio seine Claudia mit seinem Heizstab wärmen? Genug Wärme hat er ja, wie er selbst so schön formuliert hat.
Dann war da noch Carsten… wie hieß die Tante noch die da rumlief?
Na egal! Das Highlight der Staffel und Traumpaar der Herzen sind und bleiben der fromme Josef und seine Narumol. Der nuschelnde Bayer und die niedliche Thailänderin passen schon fast zu gut zusammen um echt zu sein. Aber wir wissen ja das bei solchen Formaten wie Bauer sucht Frau ja niiieee geschummelt wird ;-)
Jedenfalls wäre diesen beiden ein wirkliches Happy End zu wünschen. Und ihr Nasen von RTL, die Hochzeit bitte zur besten Sendezeit!



Kategorie: Liveblogs, TV Trash | 211 Kommentare »

14.12.2009 Bauer sucht Frau, Teil: Was weiss denn ich?

Montag 14. Dezember 2009 von Sascha

Wissen Sie, ich hab ja von Bauer sucht Frau sowas von keine Ahnung, das können sie sich gar nicht vorstellen.

Trotzdem will ich der Welt nicht vorenthalten, was mir neulich geschännelt wurde, wie die nächste Staffel (knapp vor 2012) aussieht:

Ein herrlicher Morgen in den Tälern der Schwäbischen Alb. Bauer Thomas ist mit seinem orangefarbenen Traktor unterwegs, um seine neue Bekanntschaft vom Bahnhof abzuholen. Dort wartet schon, etwas ungeduldig, die Angebetete aus dem Fränkischen. Nach der 7. Zigarette kommt Thomas mit seinem orangefarbenen Traktor am Bahnhof an. “Was hast’n so lang gebraucht, Thomas. Man lässt eine Frau nicht warten!” Ungerührt baut sich der blonde Thomas vor seiner neuen Freundin auf: “Auf mei Tregger werd net g’raucht! Des desch amal klar is!” – “Ich lass mir von dir doch nicht verbieten, wie und wo ich rauche. Das finde ich jetzt nicht in Ordnung!” – “Wennsch laufe willsch, dann las die Kipp halt an!” Die fränkische Hausfrau Sandra macht ihre Zigarette aus und der schwäbische Spring-ins-Feld Thomas bringt sie zu seinem Hof. Kaum auf dem heimatlichen Hof angekommen, zeigt Thomas seiner Sandra den Stall. Thomas hat eine der größten Truttchen-Zuchten Württembergs und zeigt diese voller Stolz. Die symphatische Sandra ist begeistert von so einer großen Truttchen-Zucht, was sie ihrem Thomas durch ein: “Himmel, stinkt das hier” naserümpfend offenbart. Mit einem sanften Lächeln fragt Thomas, ob sie sich vorstellen könnte, dies zu ändern. Auf ein liebevolles, leicht genervtes “Wie denn?” übergibt Bauer Thomas ihr eine Mistgabel und einen Besen und erklärt ihr, wie man die Truttchen-Zucht richtig reinigt.

“I hänn gar net g’dacht, dess die Sandra sich beim Saubermache, soo sähr ins Zeug lägt. Dess iss e echtes Waschweib”

Nach 7 Stunden Reinigung ruft Thomas seine Sandra zum Essen: “Wennsch nedd kommsch, bloibt die Kich kalt!” Sandra beeilt sich um in die Küche zu kommen, wo ihr Thomas schon auf der Eckbank Platz genommen hat: “Töpf sinn unne drin. Die Speisekammer durch die rechte Tür durch. Wie man oinen Kohleherd anfeuerss weisch, oder?” Mit einem liebevollen Blick, der Wasserstoff gefrieren lassen könnte, macht sich Sandra an die Arbeit und zaubert ihrem Thomas ein 4gängiges 5 Gänge-Menü auf den Tisch. Verliebt und hungrig stürzt sich Bauer Thomas über das Mahl, das ihm seine Angebetete zubereitet hat.

Kochen kann die Sandra au ganz toll. Dess iss a tolle Frau! Soit dem Käsekuchen von moi Mudder honn i ned so gut ‘gesse.

Nach einem 2stündigen Abwasch, bei dem der verliebte Thomas seiner Sandra verträumt über die Schulter geschaut hat, bricht die Abenddämmerung mit lautem Donnern über die Höhen der Schwäbischen Alb herein. Verliebt und durchnässt sitzt das Pärchen auf der Bank vor dem etwas windschiefen Schuppen, dem der neckische Thomas den Namen Studio 9 gegeben hat, und schauen in den Sonnenuntergang, der sich hinter die Gewitterwolken zurückgezogen hat.

Der Thomas ist zwar nicht ganz einfach, aber trotzdem ein herzensguter Mensch. Ich glaube, dass es zwischen uns beiden irgendwie gefunkt hat.

Der neue Morgen beginnt mit einer Menge Arbeit. Während Sandra die Truttchen nach schriftlicher Anweisung, die ihr der vorausschaunde Thomas am Vorabend auf den Küchentisch gelegt hat, füttert und das Frühstück zubereitet, wälzt sich Thomas noch bin kurz vor Mittag in seinem Bett. Nach getaner Arbeit bringt der verliebte Thomas seine Sandra mit seinem orangefarbenen Traktor wieder zurück zum Bahnhof. Verliebt bis über beide Ohren würdigen sich der verliebte Thomas und seine entflammte Sandra keines Blickes.

Thomas ist ein wundervoller Mann. so rücksichtslosvoll und charmant. Ich werde sicherlich wieder kommen.

Und wieder haben wir ein verliebtes, glückliches Paar zurücklassen können.

Diese Folge wurde ihnen präsentiert von: Dattpatt – orangefarbene Trecker aus Thailand.

Kategorie: TV Trash, Wertgeschätztes | 772 Kommentare »

8.12.2009 Rundumschlach

Dienstag 8. Dezember 2009 von Sascha

Nun ist das Horni nicht mehr da, weil angeblich in Füssen bei Thailand oder so. Sozusagen Hornilos statt Hornimous. Das macht aber nix, weil auch ohne Horni genug Schwachsinn unterwegs ist (wirft 2012 Schatten voraus?).

Menschen sind unausgelastet und belagern die Bonner Hardthöhe genauso, wie diverse Staatsanwaltschaften. Man keift gegen Hartz4er, vergisst dabei aber, dass selbst Dubai inzwischen auf staatliche Unterstützung angewiesen ist. Die haben sich mit Palmen, Türmen und Hotels mal grad eben so verzockt, dass sich ein Finanzloch von 80Mrd$ in einem der Staatsfonds auftat. Herzlichen Glückwunsch! Da sprach der Emir zum Scheich: “Verschwinden wir gleich!”

Verschwunden ist auch eine Firma aus meiner Heimat, die MEG, sowie ihr Chef Mehmet Göker. Was hatte der Mann für Visionen: Das höchste Haus in Kassel wollte er bauen, mit Fussballmannschaften in die 1. Liga (wie der Hopp mit Hoffenheim), usw. usf. Nun ist die MEG pleite und aufgelöst. Und ihr Chef, Visionär und Guru? Wie man zuletzt lesen konnte, wohl momentan in der Türkei, dann Paris, und morgen Hannover (oder so ähnlich). Nach Kassel zurückkommen will er aber momentan nicht. Schade eigentlich :mrgreen:

Dafür schneit es seit kurzem im Aufsichtsbehördle-Forum, aber nicht etwa Schneeflocken, sondern Hornis. Da macht die Weihnachtszeit so richtig Freude.

Wenig Freude macht dagegen immer noch die Traumkoalition, die sich bei überhaupt nichts einig ist, aber daran festhält, dass man die jeweils besten Partner an der eigenen Seite hat. Dafür nehmen die Steuersenkungen Konturen an. Gestrichen wird die so genannte “Günstigerprüfung“, angeblich wegen neuer Software. Auswirkungen hat das vor allem auf kleine Einkommen (u.a. Alleinerziehende) die dadurch mehr Lohnsteuer zahlen müssen. Das ist wohl kinderfreundliche Politik ala Schwarz-Gelb.

Bleiben noch die Germanen, die sich wohl in Northeim (der Wiege der nortischen Sagen) eingefunden haben sollen. Mehr war aber nicht zu erfahren.

Völlig ignoriert wurde vom Autor bislang Bauer sucht Frau. Ich kam aber mit mir darin überein, dass sich das demnächst ändern wird, denn Frauen mit Holz vor der Hütten kann ich nunmal nicht widerstehen.

Kategorie: Texte und Getippsel | 568 Kommentare »

Stammtisch

Mittwoch 2. Dezember 2009 von Irexis

Was? Schon wieder Dezember? :shock:
Das einen diese Vorweihnachtszeit aber auch immer so hinterrücks überfällt. Da ist man noch ganz bei der Herbststimmung, genießt die morgendlichen Nebel, Esskastanien, den ein oder anderen Federweißen und lässt sich von der Novemberdepri richtig schön einlullen und *schnipp* werden plötzlich wieder Hauswände von Nikoläusen geentert, die Spielzeugwerbung im TV brüllt einen aus dem Sofa, in den Kaufhäusern bricht wieder der Partisanenkrieg aus, Flugzeuge kreisen am Himmel, weil sich die Piloten nicht zwischen den vielen Landebahnen entscheiden können und Radiomoderatoren quälen ihre Zuhörer mit “Last Christmas” bis die Ohren bluten!
Jetzt aber schnell los, für die vorweihnachtliche Besinnlichkeit sorgen! Aber Hop hop! ;-)

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 959 Kommentare »