Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Juni, 2010

30.6.2010 Neuwahlen!

Mittwoch 30. Juni 2010 von Sascha

…ist nicht etwa der Ausruf des FDP-Vorsitzenden beim Anblick der derzeitigen Bundesregierung (warum eigentlich nicht, sonst hat er es doch auch immer gefordert), sondern wichtigstes politisches Ereignis im politischen Berlin. Denn nach der selbst eingereichten Kündigung des alten Bundes-Horsts war die Stelle unbesetzt und muss laut Stellenbesetzungsplan innerhalb von 30 Tagen wieder besetzt werden. Zur Wahl stehen 4 Kandidaten: Christian Wulff, Niedersachse und Schwiegermutterschwarm; Joachim Gauck, Bürgerrechtler der DDR und ehemaliger “Stasi-Beauftragter”; Luc Jochimsen, SED Linken Mitglied und ehemalige hr-Chefredakteurin; sowie ein brauner Notenquäler, dessen Namen ich vergessen hab.

Übertragen wird die Wahl ab 11:40 Uhr in der ARD. Die anderen öffentlich-rechtlichen Sender sind sicherlich auch live dabei.

Die besten Chancen hat Christian Wulff, da die schwarz/gelbe Mehrheit in der Bundesversammlung eigentlich ausreichen sollte, ihn zu wählen. Sicher ist das aber nicht.
Lassen wir uns also überraschen. Viel Vergnügen :-)

Kategorie: Politisches | 789 Kommentare »

26.6.2010 Von Flachwixxern wo Färnsähn macht

Samstag 26. Juni 2010 von Sascha

Man ist ja so einiges gewohnt als Behördler, wenn es um Leute geht, die ihre Nasen unbedingt in Kameras halten müssen. Ob Horni, der uns seit mittlerweile, wennnichtnochlänger auf die Nerven fällt, oder die Nasen, die in den diversen Trashshows auftauchen. Auch bei Mitgliedern der Bundesregierung fragt man sich manchmal unweigerlich: “Könnet die net oifach mal ihr Maul halte!”
Momentan knubbelt es sich allerdings im Internet vor Schwachsinn, der in diverse Kameras abgesondert wird.

Als erstes in diese Kategorie passt Eva Herman. Die, gelernt hat sie ja Nachrichtensprecherin, inzwischen für den Kopp Verlag die “Nachrichten” verliest, und dies in einer Aufmachung, die schon erheblich an die tagesschau erinnert (hier sollte die ARD mal überlegen, ob desch nedd strafrechtlich isch). Überschrieben ist das Ganze mit der Zeile “Nachrichten, die Ihnen die Augen öffnen” :shock: Da gibt es z.B. folgende Meldungen: Die US-Geheimdienste wollen im Internet alle Daten abgreifen; oder: Man plane den Gebrauch von Schusswaffen einzuschränken, weil man bürgerkriegsähnliche Zustände befürchte. Tolle Nachrichten :!: Wen die tatsächliche Nachrichtenlage vom 21.6. interessiert, denn von diesem Datum stammt der bislang letzte Auftritt von Eva Herman, dem sei die tagesschau vom selben Tag empfohlen: Gaza Blockade, Verfassungsschutzbericht, Sparpaket. Bei Kopp davon kein Wort. Da würde ich sagen: Failed! Weiter, Nächster!
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Wertgeschätztes | 590 Kommentare »

20.6.2010 Wenn der ABV rot sieht

Samstag 19. Juni 2010 von Sascha

Vor einigen Tagen war der 17. Juni, ehemals Tag der deutschen Einheit und Feiertag. Seine Ursache hatte der 17. Juni in der damaligen DDR, wo Ausbeutung und Unterdrückung zu einem Volksaufstand führten, der die damalige Staatsführung der DDR wohl ziemlich überrascht hat. Als Folge dieses Aufstands baute das Ministerium für Staatssicherheit oder kurz MfS ein engmaschiges Spitzelnetz auf, zu dem auch die so genannten Abschnittsbevollmächtigten (ABV) gehörten, die allerdings nicht dem MfS sondern der Volkspolizei zugeordnet waren. Deren Aufgabe war es, in ihrem “Abschnitt” für Ruhe und Ordnung zu sorgen und “konderrevlzznäähre” (konterrevolutionäre) Tendenzen frühzeitig aufzuspüren und zu melden.

Obwohl sich das mit der DDR erledigt hat, ist der Geist des ABV immer noch lebendig und, schlimmer noch, er scheint sich fortzupflanzen. Ob im heimischen Kleingartenverein oder im Harz. Wenn man nicht aufpasst, ist man schneller in seinen Fängen, als man worldwideweb sagen kann. Und gerade im Netz kann der ABV in seinem Abschnitt wüten und walten wie er will. Da kann man dann vorgehen, wie im heiligen Königreich oder bei Fürstentümern. Was nicht passt wird kurzerhand verbannt und auf den Index gesetzt oder gleich ganz rausgeschmissen. Diskussionen werden im Keim erstickt (über was soll man auch diskutieren – die Baahdai hat ja immer recht) und kritische Geister mal eben niedergemäht, anstatt sich mit deren Anliegen zu befassen.

Letztlich entwickelt sich dieser vom Bevollmächtigten überwachte Abschnitt dann wie immer. Alles schläft ein und entwickelt sich in die Bedeutungslosigkeit. Muss man sich aber nicht drüber aufregen, denn: ett iss wie immer, die Karawane zieht weiter…

Kategorie: Texte und Getippsel | 712 Kommentare »

12.6.2010 WM-Stammtisch

Samstag 12. Juni 2010 von Sascha

Endlich Sommer!

Man weiß momentan gar nicht so richtig, wo man anfangen soll, bei der allgemeinen Wetterlage.
Da gibt es ein Bohrloch im Golf von Mexiko, das hat Ausfluss. Scheinbar ein Mehrfaches von dem, was BP (BenzinProll), Besitzer des Bohrlochs mit Ausfluss, bislang zugegeben hat. Deswegen bekommt man das Loch auch nicht dicht, was mich irgendwie an die Tigerentenkoalition in Berlin erinnert, denn richtig dicht ist die auch nicht (was Roland Koch wohl genauso sieht). Da liegt man sich zu so ziemlich jedem Thema in den Haaren: Gesundheitsfonds, Sparpaket, Steuern, Opel-Rettung und was weiß ich, beschimpft sich gegenseitig als Wildsäue (was der Bundesverband der Wildschweine entschieden verneint, denn man sei gar nicht so schlimm) und Gurkentruppe, und wünscht den jeweils anderen wohl insgeheim in besagtes Bohrloch, das genauso wenig dicht ist, wie die Koalitionäre selbst.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Stammtisch | 1,465 Kommentare »

7.6.2010 Yes we Gauck, statt wir sind Pauli

Montag 7. Juni 2010 von Sascha

Überraschend schnell hat man sich in den beiden großen politischen Lagern auf die Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl einigen können. Zur Wahl stehen der wenig charismatische, aber Frauenversteher Christian Wulff und der Erfinder der Gauck Behörde, Joachim Gauck.
Eigentlich schade, denn so bleiben der Bundesversammlung doch eine Reihe Kandidaten erspart, die dort mal so richtig für Stimmung sorgen könnten.

Beispielsweise Gabriele Pauli, Ex Landrätin, Ex CSU Mitglied, Ex FW Mitglied, Ex FU Vorsitzende und seit einigen Tagen nun auch Ex FU Mitglied, hätte der Republik endlich mal sagen können, wie das so ist mit Licht, Liebe & Logen. Mit Hilfe der Unterstützung ihrer Freunde aus Schwanstetten hätte Deutschland in den nächsten Jahren die Wahrheit erfahren über Chemtrails, Orgon und Smegma in Germanien. Aber wie will man denn Präsidentin eines Landes sein, das überhaupt nicht existiert. Das geht doch gar nicht.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Politisches | 794 Kommentare »