Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Januar, 2011

Adieu, ByeBye, Auf Wiederseh’n…

Sonntag 30. Januar 2011 von Irexis

…rufen wir ihnen zu, unseren Dschungelhelden! Was haben wir mitgelitten, beim schlimmsten Camp aller Zeiten und derer die noch kommen werden! Uns blieb vor Schreck die Air away, als Sarah wieheißtsienochmal? todesmutig eine Prüfung nach der anderen ablehnte, wir waren eins mit Rainer Langhans, als er im Kopfstand über den Aufbau seiner neuen Werbekarriere meditierte und hofften für Eva Jakob, dass der Pudelentzug nicht zu hart werden würde.
Wir sahen zu, als Mathieu Carrière seine selbige mit der schlechtesten Shakespeare-Inszenierung ever zu Grunde richtete und durften hautnah dabei sein, bei Jay Kahns Bühnendebüt als Regisseur und Schauspieler in seinem ersten Werk: Hair – what happens when we break?
Wir litten mit Bambi Indira und riefen ihr zu: Lass ihn zieh’n Indi, er spielt nur mit deiner echten tiefen Liebe…
Und schließlich seufzten wir alle beruhigt auf, als mit Peer Kusmagk doch letztendlich das Gute gesiegt hat!

Ja, so ist das, mit dem Happy End…

Kategorie: TV Trash | 602 Kommentare »

Das Tal der Tränen

Mittwoch 26. Januar 2011 von Irexis

Was wird in der diesjährigen Staffel von Ich bin ein Star, holt mich hier raus geheult! Nicht genug, dass Australien von Regenfällen gebeutelt wurde, nein, die Camper der Nation setzen in Sachen Drama ganz neue Maßstäbe! Sarah (ichschwöralter) Dingens heult weil, öhm, wegen allem halt, Peer, weil er langsam begreift, dass er nicht in der Erwachsenen-Version vom Teletubbiland gelandet ist und die Macher des Formats, weil sie mit der Kombination aus Vom Winde verweht, Denn sie wissen ganz genau nicht, was sie tun und Dallas gigantische Einschaltquoten ereichen.
Ob die Restcamper das hohe Niveau (haha) der Sendung nach Sarahs Abgang und Rainers Abwahl halten können, ist fraglich. Naja, vielleicht baut sich Matiöö aus den Feldbetten ein Kreuz und lässt sich von Jay drannageln :mrgreen: um sein Leiden zu verdeutlichen (damit hat er ja Erfahrung). Oder Jay macht… Thomas könnte doch… ähm… aber Indira, Indira wird doch wohl…

Na gut, lassen wir uns überraschen.

More Drama Baby!

Kategorie: Liveblogs, TV Trash | 947 Kommentare »

Terrörchen im Basislager!

Samstag 22. Januar 2011 von Irexis

Was war das für ‘ne Woche im besten Basislager ever! Es wurde geschummelt, übertrieben, es gab Leidenschaft, Hunger, viel Drama Baby und schließlich wollten alle, dass der langweilige Schwule geht.
Ob der heilige Gutti auch geweint hat, wissen wir nicht, aber er fand die Vorwürfe gegen ihn voll fies und ungerecht! Dabei hat er doch die schlimmste Prüfung den schlimmsten Job überhaupt! Er kann doch nichts dafür, wenn sich unter ihm wieder ‘ne Armee wie zu Kaisers Zeiten entwickelt. Aber er ist ein Kämpfer! Er schaff dat schon! Es wird übrigens gemunkelt, er schreibe an einem Bundeswehr Rap.

Jo Men, Gutti is in da House!

Auch unsere liebe Eigi Aigner hatte es schwer diese Woche. Vor allem damit, das Basislager mit gesundem Essen zu versorgen. Keiner wollte ihre Eier haben! Aber jetzt will sie ja für brutalsmögliche Aufklärung sorgen!

merkelanghans

Gut, dass wenigstens an einer die ganze Aufregung abperlt wie an Teflon! Camp-Muddi macht Kopfstand auf ihrer Kanzlerbank und meditiert sich in eine Welt ohne blaublütige Schmollbacke, grüne Männchen und einbalsamierte Eier. Und ich muss sagen, ihr neuer Look steht ihr!

 
 
 
 
 
 
 
 
 


Ach ja, Dschungelbuchcamp ist auch noch!

;)

Kategorie: Wertgeschätztes | 1,246 Kommentare »

Stammtisch

Dienstag 18. Januar 2011 von Irexis

Dicke Luft herrscht im Basislager, vorbei die Zeit, in der sich alle ganz schrecklich lieb haben und jeder darauf vertraut, dass der andere es schon richten wird. Kaum tauchen Probleme auf, wird heftig rumgezickt, die Schuld immer den anderen zugeschoben und überhaupt, hat man selbst ja alles richtig gemacht. Nein, ich rede nicht vom Dschungel Camp, sondern vom Dioxinskandal, der “schnellen” Reaktion der Verbraucherschutzministerin, dem Eingreifen von Muddi (nu is aber gut!) und der Erkenntis, dass man nicht darauf vertrauen sollte, dass der Markt sich selbst kontrolliert.
Naja, mal sehen, zur Not kann Frau Aigner ja alles auf die kleinen grünen Männchen schieben :mrgreen:

Aber jetzt wird hart durchgegriffen! Jawoll!

So sieht’s nämlich aus!

Und nun wieder zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens!
Vier Tage Dschungelcamp und die Frage: Kann ein Mensch alleine wirklich so merkbefreit sein wie Sarah Raffniks Knappik?


Kategorie: Stammtisch | 983 Kommentare »

Ich bin ein Star, ho(h)lt mich hier raus 2011

Freitag 14. Januar 2011 von Irexis

Weit ab von den Zeugen Seehofas und ihren kleinen grünen Männchen,

von amerikanischen Tea-Party-Mums mit Hang zur John Waye-Rhetorik,

von Reichsgermanen mit Ham(m)erharten Gründungsfantasien, von Contentklauenden :mrgreen: Kartoffeldrüden und investigativen EnthüllungsTaxifahrernDschornalischde, gibt es noch eine Welt, in der alles so ist wie es sein soll!

Eine Welt, in der kleine Plastikgirlies es von der Tellerwäscherin zu Körbchengröße Doppel D schaffen können!
Eine Welt, in der Männer noch echte Kerle sind und in der das Zusammenleben generationenübergreifend funktioniert!
Eine Welt, in der ein weiser Grauhaariger Mann am Lagerfeuer sitzt und Märchen erzählt, eine Welt, frei von Dioxinverseuchten Lebensmitteln, in der das Essen noch selbst gejagt wird und wo Mensch und Tier sich gegenseitig achten und schätzen. Kurz, eine Welt wie sie nur Fernsehsender schaffen können!
Danke RTL, für den Versuch uns ein klein wenig Heimeligkeit näher zu bringen, für den Versuch, eine Welt zu schaffen, die noch irrer, noch trashiger noch durchgeknallter noch bunter und spannender ist, als die Realität. Die Messslatte hängt hoch! Und wir werden heute Abend beurteilen ob RTL es schafft!
Um 22:15!


Der Dschungelcamp Liveblog!

Kategorie: Liveblogs, TV Trash | 1,020 Kommentare »

Undercover, Österreich dschännelt zurück!

Montag 10. Januar 2011 von Irexis

Neulich, von der Ösifraktion im Behördle-Forum gepostet! (danke anna)

einfach nur genial! :lol:

Kategorie: Wertgeschätztes | 203 Kommentare »

Hamer und seine Realitätskonflikte

Dienstag 4. Januar 2011 von Irexis

Heute beschäftige ich mich mal nicht mit der NGM (neue germanische Medizin) von Dr.Tod Hamer, sondern mit seinem Weltbild. Ich finde, Menschen, die darüber nachdenken sich nach der NGM behandeln zu lassen und die die vielen Warnungen vor dieser Quacksalberei nicht abschreckt, sollten wissen, wie dieser Mann denkt und nach welchem Weltbild er lebt.
Fangen wir mal mit den neuesten Ergüssen des alten Germanen an:

In der Dezemberausgabe der guten, braven nationalen döitschen UN – Nachrichten
erzählt uns die 19-jährige Cindy Stüber, warum sozial nur national geht und warum sie national denkt.

Warnung! Beide Links können bei intelligenten Menschen zu einem Kopfschütteltrauma führen!

Nicht so bei unserem alten Atlanten Germanen!
Der freut sich wie Bolle über das Geschreibsel der Teenie-Renee und ist voll des Lobes für die kleine Nachwuchs-Nationalistin. Na, da muss doch ganz schnell ein Leserbrief her! Ich zitiere mal:

Ihr Artikel der Ausgabe Dez. 2010, Seite 9 ff, hat mich sehr gefreut.
Sie sind noch sehr jung und ich bin schon alt. Aber ein Gespräch zwischen alt und jung umspannt einen Großteil der Bandbreite unseres Volkes. Das Meiste könnte ich unterschreiben in Ihrem Artikel, wenn Sie statt Nation das Wort Volk setzen würden.

Jedoch das wichtigste, schlimmste, grausamste Verbrechend der Menschheitsgeschichte, das seit 30 Jahren vor unser aller Augen abläuft – den Holoschächt, mit täglich 2000 völlig unnötigen Krebsopfern, sprich Chemo-Leichen nur in Deutschland – den haben Sie (vielleicht aus eigener Unkenntnis) nicht erwähnt.

War klar, dass Hamer wieder auf sein Lieblingsthema zu sprechen kommt! Nein, nicht seine tolle unfehlbare NGM, sein Lieblingsthema: die Juden und deren “Massenmord” an Nichtjuden:

Zum Vergleich: In Israel sterben pro Jahr 150 bis 160 jüdische Menschen an Krebs. Chemo bekommt niemand. Die israelische Botschaft in Berlin hat das veröffentlicht. Später wollte man es wieder revozieren und sagte, es seien 150 pro 100.000, also etwa 11.000.

Hm… das hatten wir doch schon mal *grübel*… ach ja, richtig! Hier haben wir uns ja mit Hamers Bemerkung darüber und seinem “Beweis” beschäftigt. Der “Beweis”, den Hamer damals für seine These brachte, stellte sich recht schnell als Übersetzungsfehler heraus. Was macht man dann? Ganz einfach, man macht aus den vielen, erst nicht vorhandenen und dann nicht ignorierbaren Toten Nichtjuden. Ist das Leben nicht einfach? :mrgreen:

Es stellte sich heraus, daß wirklich 11.000 Patienten mit Chemo in Israel pro Jahr sterben, aber nur die mit Chemo und Morphium behandelten Patienten – und das sind bis auf die 150 jüdischen Patienten – alles Palästinenser, die gleichwohl nur noch ca. 1/5 der Bevölkerung Israels ausmachen.

Doch es kommt noch schlimmer:

Ach?

Die unärztlichen Onkologen, die wider besseres Wissen die nicht-jüdischen Patienten zu dieser wissentlichen
mortalen Chemo zwingen, sind fast alle jüdischen Glaubens.
Glauben Sie wirklich, wir könnten einen Rechtsstaat erreichen, wenn alle diese Massenmörder als
„Staat im Staate“ weiter ihr Unwesen treiben, und täglich 2000 unserer Familienangehörigen und
Freunde unseres Volkes schächten dürfen?
In einem solchen Staate möchte ich nicht leben.

Stimmt, das ist noch schlimmerer Blödsinn!
Zum Abschluss schreibt Dr. Größenwahn dann noch:

Die Germanische Heilkunde (= Germanische Neue Medizin®) die es eigentlich schon immer gegeben
hat, jedoch (erst) vor 30 Jahren wiederentdeckt wurde, und die man heute sogar wissenschaftlich
beweisen kann – die aber nunmehr schon seit 30 Jahren totgeschwiegen und unserem Volk
vorenthalten wird – ist wahrlich das größte Göttergeschenk, das die Götter den Menschen gemacht
haben. Es ist vermutlich die wichtigste Entdeckung der Menschheitsgeschichte überhaupt

Genau! Und weil die bösen Juden dieses Göttergeschenk ganz alleine für sich haben wollen und deswegen auch Hamers Patienten sterben lassen wie die Fliegen (Microchip im Hirn), hat der gute alte Germanen Ham(m)er beschlossen: ein neues Reich muss her! Der Name? Germanien, was sonst! Und eine Verfassung für sein neues reinrassiges Paradies hat er auch schon, aber damit beschäftige ich mich ein anderes Mal, für heute hab ich genug von diesem Mann.

Kategorie: Neues aus Absurdistan | 513 Kommentare »