Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für Mai, 2013

Ich packe meine Koffer und nehme mit…

Montag 27. Mai 2013 von Irexis

Neues Jahr, gleiche Zeit, gleiches Spiel. Das alljährliche Behördletreffensymposium steht an und wie immer wird es Zeit die Koffer zu checken!

Wie immer ganz wichtig: Alufolie, das ultimative Überlebens-Utensil. Schützt gegen Skalarwellen (muss man wissen), HAARP, böse Elfen und eignet sich besonders für den Aufbau eines Iglus in den Weiten Neuschwabenlands.

VGA Kabel (für alle Fälle, man weiß ja nie… es könnte ja sein das…)
Router (ja, da freu ich mich jetzt schon wieder drauf :roll: )
Fliegende Fische (mehr darf ich nicht sagen, Datenschutz)
Seminarsuppentopf
Verlängerungskabel & Mehrfachsteckdosen wichtig!
Diverse Reinigungsmittel
Brandschutz für Summer (ich hab noch irgendwo nen Feuerlöscher…)
Helm für Gedeckle (Da tuts der Suppentopf)
Hornauer-Toilettenschilder wichtig!
scharfes zeuch (Einsatz für V-Mann)
Schmetterling Fangnetz
Schlafmaske (am Sonntag sehen wir alle bestimmt wieder aus wie die Pandabär-Bande :lol: )
Mottenklatsche
Isolierband
Ersatz-Häkelnadeln
Stricknadel-Sicherheitskorken
x-1 Exemplare excel für Dummies
Weisse Bettlaken
1 Stück Powerpoint
Taschenlampe (falls summer mal wieder das Licht ausknipst)
Vegetarier-Grill :mrgreen:
George Foreman XL Elektrogrill

und weil wir sonst wieder die Hälfte vergessen möchte ich doch die Teilnehmer bitten die Liste zu vervollständigen.



Kategorie: Wir sind überall | 1,058 Kommentare »

Das Chemtrailhandbuch – Wissen vs Aberglaube

Montag 20. Mai 2013 von Irexis

Drachen gibt es nicht! Auch Hexen auf fliegenden Besen und Kinder stehlende Teufel gehören heute ins Reich der Märchen und Mythologie.
Aber es gab Zeiten, da glaubte man tatsächlich daran, Drachen würden grundsätzlich von einer strengen Jungfrauendiät lebend ihre Hintern auf irgendwelchen Goldschätzen platt drücken, Hexen zögen irre kichernd durch die Felder, um die Ernten zu zerstören und Gregor Gysi hätte man garantiert zum Wechselbalg erklärt.

Doch wer glaubt, im 21. Jahrhundert wäre der Aberglaube aus den Köpfen der Menschen verschwunden, irrt sich, er hat sich nur einen anderen Namen geben.

Verschwörungstheorie.

Was man früher Drachen, Hexen und Dämonen nannte, nennt man heute Freimaurer, Illuminaten, Reptiloiden, Zionisten, Aliens oder kurz zusammengefasst: “Die Da Oben”!

Auch heute noch gibt es die Gläubigen, die aus Angst vor dem angeblich Unerklärbaren und der Unfähigkeit sich Wissen selbstständig zu erarbeiten, jeder noch so kruden Verschwörungstheorie folgen, sie vollkommen unreflektiert aufnehmen und sie wie ein Mem weiterverbreiten.
Und es gibt die Prediger. Menschen, die ohne Rücksicht auf die körperliche oder geistige Unversehrtheit ihrer Anhänger die Angst vor dem Unbekannten schüren und denen alle Mittel recht sind, um die Menschen zu manipulieren.

Ein besonders schönes Beispiel für einen modernen Aberglauben ist die Chemtrail-Theorie. Seit ungefähr 1996 geistert dieses Märchen durch die Welt, in dem dunkle Mächte einen besonders perfiden Plan ausgeheckt haben um wahlweise: Die Weltbevölkerung zu vernichten, sie zu reduzieren, oder sie zu versklaven.
Je nach aktuellem Trend werden durch geheime Sprühvorrichtungen an Militärflugzeugen, Passagierflugzeugen oder auch mal völlig unsichtbaren Flugzeugen diverse Aerosole, Barium, Aluminium, Nanopartikel oder Mikrochips versprüht. Alleine das Wort Aerosole kann bei einem Chemtrail-Gläubigen schon eine Panikattacke auslösen. Wie blind alles geglaubt wird, was die eigene Meinung – den Glauben – unterstützt, zeigt ein Klassiker der Chemtrail-Szene.

abbildung
Jo Conrad, selbsternannter Aufklärer der Truther-Szene zum Thema Chemtrails

Das Internet bietet den perfekten Nährboden für diese neue Art des Aberglaubens. Keine Idee ist zu abstrus, als das man dazu nichts im WWW finden würde. In der heutigen Zeit glauben viele Menschen, Tante Google weiß alles und hat auf jede Frage die passende Antwort. Das selbstständige Denken, das Hinterfragen der Information wird eingestellt. Doch Suchmaschinen werten nicht. Sie sondern nicht aus, ob Wahrheit oder Lüge. Der Mensch entscheidet, wie kritisch er mit einer Information umgeht. Und viele Menschen wollen glauben anstatt wissen, hatten sie doch selbst immer den Verdacht, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu geht, dass irgend jemand schuld sein muss an Tsunamis, Erdbeben, Überschwemmungen, dem langen Winter, dem zu heißen Sommer… Die Hexen des 21. Jahrhundert fliegen nicht mehr auf Besen, sondern in Flugzeugen.

Seit 2009 schreibt Jörg Lorenz gegen diesen Irrglauben an. Zunächst in diversen Chemtrail-Foren, später auf seiner eigenen Webpage. Der Chemtrail-Thread im Allmystery, einem der wenigen “Grenz”wissenschaftlichen deutschsprachigen Foren, in dem sich Gläubige und Skeptiker begegnen, umfasst mittlerweile unglaubliche 2017 Seiten.
Seit dem 30.04.2013 ist nun sein erstes Buch auf dem Markt.

Das Chemtrailhandbuch

Meine persönliche Lieblingstextstelle?

Glauben sie diesem Buch nicht!
Versuchen Sie, die einzelnen Inhalte zu widerlegen oder nachzuvollziehen!

Ein Buch für alle, die lieber wissen, anstatt glauben!


I shot this from the flight deck of an Airbus A330. The first half is flying over Indonesia and the southern Philippines. The second half is flying over the Australian desert, crossing the coast at Derby and flying over Bali. You can see that for much of this flight I was flying in what Chemtrail activists describe as “Chem Clouds”… there is even a “Chem Bow” present.

Can I assure every one that every member of my crew, and the 600 passengers carried on both flights arrived safe and sound… with no signs of any toxic effects. Phew.. that was close! ;)

For those who doubt..the air in an airliner comes straight from the outside and is not filtered before it reaches the cabin.

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 199 Kommentare »

Eurovision Song Contest 2013 Live Blog!

Samstag 18. Mai 2013 von Irexis

Da wär es doch beinahe an mir vorüber gezogen, das erste musikalische Trash-TV Highlight des Jahres! Aber irgend einer passt ja immer auf, das wir auch den TV Trash nicht vernachlässigen.

Mir fehlt allerdings dieses Jahr sämtliches Hintergrundwissen, das heißt, ich hab keine Ahnung was auf mich zukommt. So gar nicht, nada, niente… und ich hab Angst….
lasst mich bloß nicht alleine! ;)

Also, heute Abend ab 20:15 in der ARD der Eurovision Song Contest 2013!

Hat sich eigentlich Ralph Siegel versucht wieder reinzuschleichen?

vielen Dank an das kleine Heinzelmännchen das mir den seiner Meinung nach trashigsten Auftritt hat zukommen lassen ;)

Kategorie: Liveblogs, TV Trash, Wertgeschätztes | 655 Kommentare »

Benni das Goldkind und seine Propagandamaschine auf Facebook

Montag 13. Mai 2013 von Irexis

Laut Wikipedia (jaja das böse System-medium) bedeutet Propaganda:

Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion zu steuern.

Propaganda beim Gold-Rot-Schwarzen Verein der Liebe und des Gruppenkuschelns? Niemals! Allerdings fiel mir heute Nacht doch tatsächlich etwas auf, bei der so schrecklichen freien Facebook-Gruppe von Benni the Goldkid. Ein Eintrag fehlt. Und weil dem Herrn Gummifisch das gestern schon aufgefallen ist und er ein nicht zu überbietendes Angebot macht, zitiere ich ihn doch mal hier :mrgreen:

Zitat Gummifisch:

tja, der kommentar
Christine Naseweis Mal ne frage. Denn link hat mir ne freundin geschickt. kann es sein das da wirklich ne behörde hintersteckt und die da bloggen? Das wär ja wohl ne riesensauerei: http://behördle.de/2013/04/28/bekenntnisse-eines-goldstaplers/
Weis da jemand genaueres?

ist der aufbrechenden zensur von benjamin ernst zum opfer gefallen.
jetzt darf man schon nicht mal mehr auf interviews von bewusst.tv verlinken. heieiei!
dafür bleibt aber ein anderer kommentar stehen, der unsere “ziemlich üblen methoden” anprangert. es geht um unseren beitrag zum auftritt von silvia stolz bei einem azk kongress im dezember 2012. es kann ja nicht angehen, dass diese “mutige frau” verunglimpft wird, indem wir die englische version der protokolle des nürnberger prozesses verwenden – als rechtes, doitsches mädel würde sich frau stolz natürlich auf die deutsche version beziehen.
sowas kann man getrost stehen lassen, da sich sowieso niemand die mühe machen wird, das zu überprüfen.
wer trotzdem interesse hat – hier gibt es die deutsche version. sollte jemand das zitat von frau stolz dort finden, tanze ich auf dem nächsten alsfelder kongress den tanz der 7 schleier. versprochen.



Ich weiß, das wird nie passieren… aber das Kopfkino…das Kopfkino! :lol:

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Politisches, Von Fürstentümern und Königreichen | 164 Kommentare »