Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für die 'Neues aus Absurdistan' Kategorie

Ihr seid doch alle Marionetten!!!einself

Montag 1. Mai 2017 von Irexis

Er hat’s wieder getan. Der Wimmer-Singer aus Mannheim kann’s einfach nicht lassen. Er muss sein Reichsbürger-Gedankengut mal wieder unter die Leute bringen. Ich möchte mich gar nicht über den neuen Reichstags-Stürmer Naidoos auslassen. Der wurde ja schon ausführlich besprochen. Hier zum Beispiel. Oder auch hier und hier.
Unter dem Twitter Hashtag #Xavier Naidoo wird der aufsteigende Stern am Wutbürgerhimmel gefeiert wie der neue Messias. Da gröhlt man was von: “endlich hat mal einer Eier in der Hose” und: “der zeigts dem Lumpenpack!” Jürgen Elsässer hat bestimmt leise geweint als er den Song das erste mal hörte.

Natürlich wird auch dazu aufgerufen den neuen Scheinheiligen der Reichsbürger/Pegida und Wutbürger Fraktion kräftig durch den Kauf des Songs zu supporten.

Genau liebe “man wird das doch noch sagen dürfen”-Brüller, liebe Pegidioten und Reichsbürger. Werte Vollpfosten der Nation. Kauft den Song! Denn der arme Herr Naidoo hat ja sonst nix, außer seinem genialen politischen Wissen über die NWO, Dö Joooden und die Besatzer Doitschlands! Einsam und alleine kämpft er gegen die Lügenpresse und die Mainstream Medien… oh… wait!

Hat der Befreier Deutschlands nicht dieses Jahr bei Sky Deutschland nen Vertrag unterschrieben?

Hatter

Und hat er nicht auch seinen Vertrag mit Vox verlängert? Also einem der Sender der schlimmsten Volksverdummungs-Sendergruppe Deutschlands?

Hatter

Da ist sie wieder, diese großartige konsequente Inkonsequenz. Der große Naidoo, der den Politikern mal so richtig den Arsch aufreißen will und die Wutbürger zu den Mistgabeln ruft, verdient seine nicht wenigen Brötchen mit seichter Fernsehunterhaltung. Und seine Anhänger feiern ihn als den großen Revoluzzer.

Ganz großes Kino. Echt jetzt^^

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Politisches | 488 Kommentare »

Kurze Randnotiz zu Sylvia Stolz

Freitag 27. Februar 2015 von Irexis

Wir erinnern uns, am 28.12.2012 begrüßte Ivo Sasek die durchgeknallte Nazi-Sylvi mit den warmen Worten:

[...] Bei dieser letzten Referentin ist ganz besonders wichtig, dass wir nicht auf das achten, was unsere Ohren gehört oder was unsre Augen gesehen haben. Diese Referentin hat vor wenigen Jahren mächtig für Schlagzeilen gesorgt, sie ist eine Strafverteidigerin und ich erzähl das kurz, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt. Diese Strafverteidigerin ist eine, diese Strafverteidigerin hat den Mut eines Löwen möchte ich einmal sagen, sie ist stärker als ein Mann, ich habe nie eine Frau kennengelernt mit mehr Profil, sie hat sich mutig hingestellt und hat den Fall von Ernst Zündel verteidigt vor Gericht. Dieser berühmte Fall von sogenannter Holocaust-Leugnung – sie war die Strafverteidigerin von Ernst Zündel. Während diesem Straf..äh…Verteidigungsprozess, hat sie Sachverhalte geschildert vor dem Gericht, die geeignet waren, Zweifel an der offiziellen Holocaust Geschichtsschreibung zu wecken. Und das hat für Furore gesorgt, im Gerichtssaal, diese Strafverteidigerin bekam einen Wortentzug…während sie die Argumente ihres Mandanten darlegte, bekommt sie vom Gericht Wortentzug, sie dürfe nicht weitersprechen, sie dürfe nicht weiter Beweismittel auflisten und das hat sie dann einfach ignoriert, sie hat die Beweise ihres Mandanten weiterhin auf den Tisch gelegt, dann kamen Strafandrohungen, wenn sie nicht aufhört zu reden… und diese Strafverteidigerin hat dann einfach weitergemacht. Und das war des Guten zu viel, man hat sie an Ort und Stelle, als Rechtsanwältin aus dem Gericht verhaftet. Während ihrer Strafverteidigung von Ernst Zündel, dem sogenannten Holocaust-Leugner.

Was folgte war Stolz allseits bekannter Sermon. Dem ganzen hatten wir uns ja schon hier gewidmet. Damals wurde Strafanzeige erstattet, nicht gegen den schweizer Vollpfostenmessias Sassek, aber gegen Frau Stolz. Nun wurde das Urteil in diesem Prozess bekannt. Die “Löwin” wurde wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit dem Missbrauch von Berufsbezeichnung zu 20 Monaten Haft verurteilt.


Kategorie: Neues aus Absurdistan, Politisches | 293 Kommentare »

Truther….

Samstag 10. Januar 2015 von Irexis

Die letzten Tage haben mir wieder klar gemacht, warum ich mich mit Verschwörungstheoretikern nur noch in homöopathischen Dosen beschäftige.
Es ist dieser ewige Kreislauf aus Dummheit, Arroganz und Dunning-Kruger-Effekt der einem auf die Nerven geht. Irgendwann denkt man einfach: “Ach leck mich doch, bleib du ruhig sitzen in deinem paranoiden Wahn, mir doch egal!”

Seit den Anschlägen in Paris aber, machen sie mich wütend diese “Falseflag” Brüller, die in diesen schrecklichen Morden eine von Obama, den Juden, Denen Da Oben, der NWO oder Samson von der Sesamstraße geplante Aktion sehen, um mal wieder die Weltherrschaft an sich zu reißen.

In ihrem Wahn, die einzige Wahrheit zu kennen ist den Truthern nichts heilig. Da werden Typen wie Ken FM oder die Schreiberlinge vom Kopp-Verlag, die nichts anderes tun als diesen Terrorakt für ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen als Helden gefeiert.
Völlig entmenschlicht werden Videos hochgeladen die die letzten Sekunden des um sein Leben bettelnden Polizisten inklusive Ermordung zeigen und laut gebrüllt, das wäre ein Fake, es spritzt nicht genug Blut.
Wer von euch nimmt da Rücksicht auf die Opfer? Wem von euch tun die Menschen leid, die da sterben mussten? Ist euch überhaupt klar das da Menschen gestorben sind? Oder sind das für euch alles nur Objekte, um zu beweisen das die Welt voller Monster ist die sie zerstören wollen. Dabei seid ihr die Monster. Ohne menschliche Regung, ohne Mitgefühl!

In Zeiten wie diesen kann ich nicht mehr über euch lachen. In Zeiten wie diesen widert ihr mich nur noch an!

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Politisches | 27 Kommentare »

#FroWeGuRu

Montag 22. Dezember 2014 von Irexis

Abkürzungen sind ja total im Trend und für Demos ja nicht mehr wegzudenken. Bevor man heute eine Demo organisiert, muss man erst sicherstellen, das der Hashtag auch gut lesbar und einprägend ist. Wobei… bei BoGiDa und PeGiDa prägt sich einem eher was anderes ein. Fremdschämen zum Beispiel.

Heute Abend trifft man sich wieder in Dresden zum fröhlichen Weihnachtsgeschunkel. Da werden dann unter dem PeGiDa-Motto: Weihnachten mit PeGiDa so schöne Evergreens wie:
Alle Jahre wieder
Stille Nacht, Heilige Nacht
und
Oh du fröhliche
geträllert.
Der Heiland ward geboren, ist das nicht knuffich? Gut das es damals in Ägypten noch keine PeGiDa gab, als der kleine Jesus mit seinen Eltern aus seiner Heimat flüchtete. Auch mit der Integration hat man das damals wohl nicht so eng gesehen. Zum Glück, sonst hätten wir vielleicht heute nicht so eine tolle Religion die Toleranz und Nächstenliebe als ihr höchstes Gut betrachtet.

Das müssen sie allerdings noch üben, die PeGiDa Leute… das mit der Toleranz und der Nächstenliebe….

In diesem Sinne wünsche ich allen Behördlern, Systemlingen, Sonnenstaatlern, NDRlern und sonstigen Watchdogs Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.


Und jetzt lasst uns mal richtig schunkeln ;)

:mrgreen:

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wertgeschätztes | 64 Kommentare »

Goldkind Benny und die offenen Worte.

Sonntag 25. Mai 2014 von Irexis

Heute Morgen hatte ich mal wieder einen dieser sensationellen Newsletter vom Goldkind im Briefkasten. Darin bittet der kleine Nachwuchsdrüde um ein offenes Wort. Bitte schön, kann er gerne haben.

Gefeiert wird Bennis Lieblings Abzocke…Geschäftsidee… Projekt, sein keltisch-drüdisch Dings. Das hat jetzt ne neue Homepage, das Dings. Und die wird total gut von der Öffentlichkeit angenommen, sagt er, der Benni. Woher er das weiß? Das ist ganz einfach. Die Alexa sagt ihm das! Laut Bennis Aussage liegt sein Drüdendings da innerhalb kürzester Zeit bundesweit unter den interessantesten 25 000 Seiten. Alexa ist ne tolle Sache! Super Suchmaschine. Gut, man muss ne extra Toolbar installieren, die alle besuchten Seiten an den Alexa Server übermittelt, aber hey, was macht das schon. Alexa ist übrigens ein Tochterunternehmen von Amazon.com. Prima, dann wissen die auch gleich, was man sich so alles im Netz ansieht.
Und Alexa ist vor allem total einfach zu manipulieren. Vor allem, wenn man sich mit solchen Dingen wie der SEO nicht rumschlagen will, sondern ohne große Mühe schnell gute Ergebnisse erzielen, wie zum Beispiel unter die bundesweit interessantesten 25 000 Webseiten zu kommen.
Weder im Google Ranking noch bei Bing oder Yahoo taucht die Seite überhaupt auf. Ein Schelm… ihr wisst ja…

Weil die Seite jetzt so richtig überrannt wird von Anfragen, muss der arme Benni jetzt einen großen Verwaltungsapparat aufbauen, und weil das doll viel Geld kostet, hat er sich jetzt schweren Herzens entschlossen, dass sein keltisch-drüdisch Dingens jetzt kostenpflichtig werden muss. Es geht einfach nicht anders, deswegen meint er auch, dass die jetzigen Mitglieder das Abdrücken von jährlich 25 Euro (wahlweise 2 Euro monatlich) nicht als Pflicht sehen sollen, sondern als freiwilligen Spendenbeitrag. Hauptsache es wird gezahlt! Neudrüde wird man jetzt übrigens für schlappe 35 Euro. Goldisch :mrgreen:

8)

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Von Fürstentümern und Königreichen | 147 Kommentare »

Chemtrail-Gandalf meets Freigeist-Frodo

Dienstag 6. Mai 2014 von Irexis

Wir finden, es wird Zeit, sich einem neuen Stern am Himmel der Bekloppten und Bescheuerten Erwachten und Wissenden zu widmen: Harald Kautz-Vella, das Enfant terrible der Chemmie Szene, der Chemtrail-Gandalf von Gumtow.
Er ist ein stiller Mann, der Morgellon Flüsterer, aber was er zu sagen hat, wird die Welt in ihren Grundfesten erschüttern! Was er der Welt mitzuteilen hat, ist so bizarr und so UNGLAUBLICH!, dass selbst Werner Altnickel, das Aushängeschild der Chemtrail Aktivisten – der auch mal gerne einen Katzenstreu-Coktail schlürft – leise Zweifel an Kautz-Vellas Behauptungen hegt:

"Wenn unsere Gegner das zitieren, stehen wir vielleicht insgesamt als Idioten dar. Also ich hoffe, dass unsere Gegner das verschlafen."

Zitat: Werner Altnickel bei “Der Heisse Hocker” auf OKITALK

Doch zum Glück für die Welt (und vor allem für uns) gibt es ja Jo Conrad! Der unglaublich investigative Journalist, der auch dahin geht, wo’s weh tut! Bis er heult! Bei Bewusst TV bekommt Kautz-Vella die Plattform, die er verdient. Und wir werden Zeuge einer Wahrheit, die wir uns so nicht vorstellen konnten.

Am 01.05.2014 sprach das Kargohosen-Topmodel mit Kautz-Vella über Transhumanismus-Religion der Eliten und schwarze Öl-Entitäten. Wir wollen euch dieses Stück Zeitgeschichte natürlich nicht vorenthalten. Und weil man im Video gar nicht alles mitbekommt, was diese zwei Blitzbirnen so von sich geben, hab ich mir die Mühe gemacht, das Ganze mal mitzuschreiben. Es ist ein langer Artikel geworden, aber wer so richtig auf Esotrash steht und wissen will, woher Gandalf und Frodo ihr unbeschreibliches Wissen haben, der wird seine Freude daran haben.

Jo Conrad: Herzlich Willkommen liebe Zuschauer, ich habe Harald Kautz-Vella bei mir [...] er ist der Übersetzer des Buches von Carla St. Louis [...]. Du hast das übersetzt, is ja eigentlich ‘n Roman und bist da… da war aber so viel drin, wo du gesacht hast, Mensch, da muss ich mich aber intensiver mit befassen, das hast du in dem einen Gespräch erzählt. War das so für dich überhaupt der Einstieg in die Chemtrails Geoengineering… oder hast du da… nur noch… Informationen bekommen, dass du sachst, da muss ich weiter forschen?

Harald Kautz-Vella: Gedacht war es als mein Ausstieg aus dem Thema, ich dachte, ich bin fertig, nachdem ich den Bereich Nanopartikel-Pflanzenwachstum abgehandelt hatte und das Gefühl hatte, da gibt’s nicht mehr allzu viel zu entdecken… war ich aus Norwegen äh… zurück nach Deutschland gekommen und suchte irgend ‘ne Beschäftigung, machte das Angebot eben dieses den Chemtrailroman eben zu übersetzen… und… da waren dann halt Dinge drin plötzlich, die hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Der ganze Bereich wo sie ähm… implizit über Morgellons spricht, sie benennt sie nicht in dem Roman als Morgellons, um sich selber als Person zu schützen, aber die Beschreibung ist sehr deutlich und klar. Und dann hatte ich halt diese, diese Übersetzung gemacht, und war irgendwo auf der Suche nach ‘ner Schnittstelle zwischen den feinen Details in dem äh… äh… technischem Plasma, was die Militärs verwenden und eben dieser transhumanistischen Technologie die sie ähm… in den Sonnendieben beschreibt äh… wollt ich einfach mal kucken ob es da Schnittstellen gibt, ob die selben Partikel in beiden Systemen ‘ne Rolle spielen, um zu kucken wie weit, die verschiedenen Protagonisten zusammen… bewusst zusammen arbeiten, oder ob da ‘ne Trennungslinie ist, ob da vielleicht die Geheimdienste da vielleicht ihr Ding machen… un die Militärs ihr Dings und die wissen vielleicht gar nix voneinander… einfach mal so ‘ne organisatorische Analyse äh… äh… wollt ich haben und bin darüber durch Zufall…

Jo Conrad: Durch Zufall [kichert]

Harald Kautz-Vella: Ja ähm… ich war auf der Suche nach einem Hersteller von Quantum dots und und und von Nano dyes…

Jo Conrad: Das sind jetzt so ganz kleine Nano Dinger die was machen?

Harald Kautz-Vella: Nein, das sind in erster Linie die Farbstoffe, die Farbstoffe in den Morgellons… die Farbstoffe, die in der Lage sind Funksignale in DNA lesbares Licht zu verwandeln und stoße auf ‘ne Firma in Berlin, wo sich hinterher rausstellte, es ist eigentlich nur ‘ne Tochter von ner amerikanischen Firma…

Jo Conrad: Hätte man vermuten können… [grinst breit]

Harald Kautz-Vella: … die äh… bundesdeutsche Steuergelder abgreift, in Adlershof und zwar nicht wenig, und die sind halt weltführend in der äh… Herstellung Entwicklung von diesen Farbstoffen… und von andern Gerätschaften, die für die transhumanistische Forschung notwendig sind.

Verdammt! Die Amerikaner! Das war ja klar, dass die dafür verantwortlich sind! Und das von unseren Steuergeldern!!!einself111
Jo Conrad verweist nun unter großem Gestammel und Gestotter auf die beiden vorherigen Sendungen mit Kautz-Vella, auf die Sendung mit Carla St. Louis und natürlich auch auf ihren Roman. Bist du paranoid und stehst dazu? Kauf dir “Die Sonnendiebe” von Carla St. Louis. Mit Verfolgungswahn-Bestätigungsgarantie!
Jo C. weist dann noch darauf hin, dass er und sein Gesprächspartner jetzt einfach mal davon ausgehen, dass der geneigte Zuseher ein gewisses Basiswissen in Sachen Chemtrails, Morgellons und “Die Da Oben” hat. Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Jo Conrad: [...] Im Grunde haben wir es da mit Szenarien zu tun, die wie aus einem Science-Fiction Film sind, aus Alien… wo dann irgendwelche Dinge [fuchtelt vor seinem Bauch herum] im Körper äääh wachsen… und auf einmal äch… den Körper übernehmen und Technik, die die die uns übernimmt, also wie bei Transformers… oder bei äh bei äh Terminator… also diese Science-Fiction Filme, da ist auch überall scheinbar was drin, was nämlich dieses Denken zeigt, ähm, von dem, was da passiert. Und da gibt es dann diese ähh Science Fiction… Sachen… die mit den Supersoliders, die du auch schon mal kurz erwähnt hast, zu tun hat, wo wo’s dann ganz spooky wird, dann gibts dieses Black Goo, also man kann das auf englischen Interviews kann man sich das äääh im ääääh Internet auch… aussuchen… wäre auch schön, wenn die Leute es verstehen, kannst du das [rumfuchtel] irgendwie erzählen, wie das zusammenhängt?

Aliens, Transfomers und Terminator. Spätestens ab hier entwickelt sich ein klitzekleiner Verdacht, wohin die geistige Reise der beiden geht, nicht wahr?

Harald Kautz-Vella: Ja also zunächst mal, es gibt ‘nen Zusammenhang, der is relativ komplex… und ich weiß auch nicht, wieso der sich mir offenbart hat…

Also ich hätte da so eine Theorie, aber lassen wir das.

Harald Kautz-Vella: … das war… Fügung, glücklicher Zufall… Ich war auf der Suche nach den Ursprüngen der Morgellons. Das war war erst mal um zu verstehen wie genau sie funktionieren [...] Dann war ich auf der Suche nach, wo kommen sie her… die früheste schriftliche Erwähnung ist von 1969 in dem Roman Andromeda von dem ähh… von dem Michael Kritsch ähh

Jo Conrad: Michael Chrichton, da gibts ja auch ‘ne Verfilmung von…

Harald Kautz-Vella: Michael Chrichton, ja genau!

Anmerkung: Die beiden Hilfswissenschaftler sprechen hier von einer fiktiven Geschichte die der Thriller-Autor Michael Chrichton geschrieben hat. Der Michael Crichton, dem die Welt unter anderem so großartige “Dokumentationen” wie “Jurassic Park”, “Next” oder “Beute” zu verdanken hat. Der Film, von dem die beiden reden, ist natürlich unter SciFi Fans ein Klassiker Andromeda – tödlicher Staub aus dem All

Harald Kautz-Vella: Der beschreibt im Buch detailreich mit technischen Zeichnungen diese Lebensform schon 1969! Und dann hab ich hier noch ein paar Kontakte… Ex-Bundeswehrforschung… in Deutschland… wo man dann hin und wieder mal Informationen kricht, die man sonst nicht kriegen würde… und… jaja das war schon Deutsch. Das heißt, das ist, wie die Carla St. Louis das beschreibt mit “Operation Paperclip”, ist die gesamte NS Biowaffen Forschung in die Staaten übergesiedelt, und ist dort weiter fortgeführt worden. Ich war auf der Suche nach den Ursprüngen der Morgellons, in der NS Biowaffen Forschung. Hab mich da mit einschlägigen Leuten getroffen, die in dem Bereich forschen äh… Suche war erfolgreich, deswegen nenne ich keine Namen…

Wie überraschend.

Harald Kautz-Vella: … ähm… und bin aber jetzt nicht auf Morgellons gestoßen, sondern bin auf Black Goo gestoßen.

Jo Conrad: Das muss man kurz übersetzen. Bla… Black kann man noch [nuschel] is schwarz aber Goo is sowas wie Schleim oder Glibber oder ölig so…

Harald Kautz-Vella: Genau. Das ist das Zeug bei Ghostbusters, was dann da aus dem Erdinneren strömt und ganz New York überschwemmt. In ‘ner “Parodie”…

Genaugenommen reden die beiden hier von Ghostbusters 2. Der Fachterminus für den Schleim, den die Ghostbusters da entdecken ist… nun ja…. Schleim! Vermutlich glauben die zwei Vollpfosten auch, das irgendwo am Südpol ein Nazi-Marshmallow-Mann lebt. Und nicht vergessen: IHR DÜRFT NIE DIE STRÖME KREUZEN!!!

Harald Kautz-Vella: Äh… das ist in ganz ganz vielen Bereichen abgehandelt worden…

Jo Conrad: In Akte X und so, es gibt ganz oft dann mal Szenen wo auf einmal Menschen… was weiß ich… auf einmal ganz schwarze Augen… ah so die Augen färben sich schwarz, als wie wenn so’n so’n Ölfilm da drüber geht… hat das was damit zu tun?

Ja, genau so sieht das aus, wenn Jo Conrad, der weltbeste Journalist, ermittelt. Er schaut Akte X – weil: die Wahrheit ist irgendwo da draußen.
Nun erklärt der komische Kautz dem begeisterten Jo mal was Ektoplasma Black Goo überhaupt ist. Ursprünglich stammt dieses intelligente Erdöl von den Falklands. Die Argentinier hätten das verquasselte Blubberzeugs da als Erster entdeckt und wollten das natürlich ganz alleine für sich haben. Die bösen Briten konnten das natürlich nicht zulassen und haben sich das Öl selbst unter den Nagel gerissen. Natürlich um damit Nano-Robots und Quanten-Computer zu basteln. Jo fragt nochmal scharf nach:

Jo Conrad: …hmmm nochmal, das ist jetzt kein normales Erdöl?

Harald Kautz-Vella: Nein, das ist kein normales Erdöl. Es sieht aus wie Öl, es ist aber magnetisch und… hat andere Fernwirkung, die in der Physik noch nicht bekannt sind…

Jo Conrad: und scheint so als n..n..n.. richtig intelligent und… bewusst vielleicht oder wie?

Tja, somit hat das Wunder-Erdöl schon eine Eigenschaft mehr als Kautz-Vella und Conrad!

Harald Kautz-Vella: Es trägt Bewusstsein… die wollten es mit künstlichem Bewusstsein besetzen, eben für diese Computeranwendungen, haben aber festgestellt, das ist schon beseelt und hat dort mit Labormitarbeitern gesprochen und zwar auf ‘ne sehr friedliche Art und Weise.

Jo Conrad: Moment! Das Öl hat mit den Labormitarbeitern gesprochen?

Harald Kautz-Vella: Mit den Laborarbeitern… also einmal, es bewegt sich, es formt sich, wie in diesem…

Jo Conrad: Science-Fiction Film, ja.

Ich wette, die Briten haben den Schleim …nein, das Öl auch in ‘nen Toaster gepackt und ihm Easy Listening vorgespielt.

Harald Kautz-Vella: Und es nimmt telepathischen Kontakt auf… und in Folge… was auch immer dieses Öl dort getan hat, 43 Arbeiter haben sich auf bestialische Art und Weise selbst gerichtet, und die andern sind über eine Affirmation in Verbindung mit der einen Quelle ins Einheitsbewusstsein übergegangen…

Jetzt fehlen wirklich nur noch der Torwächter und der Schlüsselmeister.

Harald Kautz-Vella: …das heißt, sie hatten fortan ‘ne telepathische Verbindung mit allen Pflanzen, allen Tieren, allen Mitmenschen… neue Sprache lernen war in zwei Wochen möglich, problemlos. Also hochintelligent, hoch sensitiv, hoch mitfühlend. Also eigentlich das, hatte ich so das Gefühl, was man sich wünscht, für den Planeten.

Jo Conrad: Du hast ja in der andern Sendung über die Morgellons auch schon gesacht, im Grunde eine… positiv gesinnte [rumfuchtel] Wesenheit… oder ah..hm..mh Spezies… oder wie immer das man jetzt nennen will… die aber missbraucht wird.

Harald Kautz-Vella: Ja, aber das hängt da damit jetzt so nicht konkret nicht…

Jo Conrad: Ja aber so ähnlich!

Also Morgellons und Black Goo hängen jetzt so nicht konkret zusammen, aber so ähnlich. Klar soweit?

Harald Kautz-Vella: Erst mal verstehen, was ist Black Goo? Das i.. das ist der erste Schritt. Das von Falkland, freundlich gesinnt, mitfühlend… ähm… nur manche Menschen, die wo zu viel Ego an Bord haben, gehen drüber, übern Jordan. Werden wahnsinnig, richten sich selbst, geht nicht. Deswegen… des…des äh… Militär musste da aufhören, mit der Forschung, die ham das da dann irgendwie wohl über Kanalisation entsorgt, die Reste… hat noch Infektionen in der Bevölkerung gegeben [...] Ende der Geschichte.

Wir fassen zusammen: der Falklandkrieg, in dem 908 Menschen ihr Leben verloren, wurde wegen eines Eimers Schleim geführt, der aber rumzickte und deswegen die Toilette runtergespült wurde. In die Kanalisation entsorgt – vermutlich noch von der Putze des MI6. Der Schleim aka Black Goo dümpelte dann ‘ne Weile so rum, bis er beschloss, er überschwemmt jetzt mal New York. Und daraufhin wurde Ghostbusters 2 gedreht! Ha! Der Kreis schließt sich! (und ich bekomme langsam Kopfschmerzen)

Harald Kautz-Vella: Es gibt noch mehr darüber. Alles andere was ich gefunden habe, habe ich als Desinformation empfunden. Interessant noch die Protokolle von ähm… ähm… Deepwater Horizon Unglück, wo angeblich 8 international unterschiedlicher Herkunft U-Boote rumgestanden haben und sich drum gezankt haben, wer denn jetzt Proben nehmen kann, von dem Öl, was da austritt. Weil das angeblich auch so ein A-biotisches Öl ist. Inklusive Funkverkehr von den Franzosen, die dann was an Bord haben, wo die ganze Technik ausgefallen ist, in dieser spukhaften Fernwirkung von dem Öl und die Leute Psychosen gekriegt haben von dem Öl an Bord schon ähm… Da gibts ‘nen Mitschnitt von dem großen internationalen Funk-Kanal, wo eigentlich Weltkrisen bewältigt werden sollten ähm… ähm… der ist noch ganz interessant, den findet man auch online, und alles andere hab ich als relativ störend und desinformativ empfunden.

Wer sich jetzt an den Kopf fasst und denkt, dümmer geht nimmer, dem sei versichert, dass die beiden den Ereignishorizont ihrer geistigen Umnachtung noch lange nicht erreicht haben. Da geht noch was.

Jo Conrad: Da gibt’s von dieser Rachel… dieses Supersoldiers…

Harald Kautz-Vella: Jaa ja ich… ich mag sie als Charakter… ich unterstell ihr auch keine Desinformations-Absicht, aber sie kommt… sie ist, sie ist… schwer traumatisiert, und sie hat halt Kontakt gehabt mit einer Form dieses Öls. Und bevor man nicht weiß, dass es mehrere gibt, kommt man da auch schnell durcheinander.

Kuck an, jetzt gibt’s sogar plötzliche mehrere dieser Öle.

Harald Kautz-Vella: Also das, wie gesagt aus Falkland… augenscheinlich uns wohlgesonnen… nicht verträglich wirklich… weil Prozesse in Gang gesetzt werden, für die wir augenscheinlich nicht gemacht sind…

Jo Conrad: Also die einen können damit umgehen, die andern nicht?

Harald Kautz-Vella: ja, aber mit starken, mit starker Auswirkung, mit starker Veränderung. Zwar zum positiven letztendlich, aber es ist halt ein wahnsinniger Katalysator.
So, meine zweite Begegnung war… ‘n neuer Kumpel von meinem ältesten Sohn, geboren in Südengland, in der Nähe der Labors, der mir erzählte, er konnte mit zwei Jahren schon schreiben und lesen, wo ich dachte: Upsa! Und auch ansonst ne..ne..ne Präsens ne.. Ausstrahlung, irgendwie, wo ich dachte… das ist kein normaler Mensch.

Jo Conrad: Boah!

Harald Kautz-Vella: Das war was, was mich total berührt hat, ‘ne Unmittelbarkeit, ‘ne Intensität im Gespräch also… ‘ne wahnsinnige telepathische Anbindung… ich hab das eh auf der andern Seite in mir ein bisschen… da findet man selten ein Gegenüber, was sich so anbinden kann… und dann hab ich ihn mal drauf angesprochen… und dann meinte er: “Ach deshalb unterhalte ich mich immer mit Mutter Erde.” [...]

Boah!

Harald Kautz-Vella: Nächster Schritt äh… kommen wir hin… Ich war auf der Suche nach Morgellons, hab mich getroffen in Untersberg in Oberösterreich und zwar mit’n paar NS-Forschern, wollte die interviewen und zwar zu dem Thema: Wo finde ich die Morgellons in der NS-Forschung. Und was macht der eine, macht ‘nen Kofferraum auf und packt mir ein Black Goo auf den Tisch. Und zwar einmal in Form von Ölschiefern, sieht so ein bisschen aus wie Speckstein… und dann auch aus diesem Stein extrahiert.

Jo Conrad: Also flüssig?

Harald Kautz-Vella: Flüssig! Die flüssige Variante war unglaublich, weil äh… nicht flüssig am Boden stehen, sondern flüssig Kristall!

Ach, scheiß auf Physik! Das ist eh nur Magie durch Wollen.

Harald Kautz-Vella: in einer hochdefinierten glometrischen [?] Form, wie so zwei Plastik-Sektkorken die spiegelsymmetrisch aufeinander stehen, und wenn man da nur hingedacht hat dann… Pohw! …ist das rumgesprungen. Ne, dann hatter zwei von diesen Töpfen und auf ‘nen Abstand auf 5 Meter ham die sich mitgekricht und wollten zueinander. Die fingen an, zu randalieren in den Töpfen. Der eine hatte da dann einen Sprung in der Seite gehabt… also… wirklich belebt, hochintelligent…

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben nun den Ereignishorizont der geistigen Umnachtung von Jo Conrad und Harald Kautz-Vella erreicht. Bitte schnallen sie sich an und stellen sie das Kopfschütteln ein.

Harald Kautz-Vella: [...] Die Nazis haben nach Ölschiefern gesucht, um ihr Energieproblem zu lösen, die ham hm… Lias Epsylon Schiefer gefunden, mal angenommen da war das Zeug mit bei, dann ist das 300.000.000 Jahre altes Bewusstsein, das sich seit dem nicht mehr entwickelt hat. Das heißt, es ist reines Reptilien-Bewusstsein. Kein Herz, keine Wut, Überlebensinstinkt, Lebensenergie, Intelligenz, alles da und ähm… deswegen diese… Möglichkeit ein und dieselbe Substanz inner Art und Weise zu haben wie ähm… wie wir Menschen heute organisiert sind, mit dem 7 Chakren System, aber eben auch Reste, die ganz anders organisiert sind.
Und in dem Moment wo ich in diesem Raum drin war, hab ich einmal gesehen, die Verbindung zu den Morgellons, weil das die gleichen Farben sind ja, Blau und Rot und Gelb, in Morgellons Gelb ist selten aber gibt es, und dementsprechend die Chakren, die dort noch aktiv sind. Und das zweite, ich hatte das Gefühl, dass das was mit dem Sündenfall zu tun hat. Das war einfach so ‘ne Idee. Ich dachte so: Hey, die haben doch diesen blöden Apfelbaum im Paradies… haben die mit dem Zeug vergiftet! Und das pflanzt sich über die Generationen fort. So kriegt man Zugang zu diesen Blutslinien und zu diesen ganzen andern relativ finsteren Themen, die so unterwegs sind.

Apfelbaum im Paradies mit fiesem Sexschleim vergiftet! Na wenn das nicht ‘ne Schlagzeile ist? Und wir sind alle Nachkommen dieses hedonistischen Teufelsöls. Ok, damit kann ich leben.

Harald Kautz-Vella: Und ich hab mich dann einfach mal so auf die Suche gemacht, diesen schwarzen Steinen hinterher recherchiert und das ist echt ein Abenteuer [...]

Indiana Kautz-Vella auf der Jagd nach dem Black Goo. Und er findet es! Überall wo Phallus draufsteht, ist böses Erdöl drin! Von Indien über Griechenland, Rom bis nach Mekka: Stelen, Altarsteine alles was irgendwie religiös ist oder auch nur ansatzweise an ein männliches Geschlechtsteil erinnert, alles voll mit bösem kaltem Repto-Öl. Ach ja… und die Nazis hatten auch ‘ne Menge von dem Zeug. War irgendwie klar, oder?

Harald Kautz-Vella: Die haben ganz massiv den Templern hinterher geforscht und es ist jetzt unklar ob die Bestände, die sie da in den Nazistollen gefunden haben, ob das aus der Templerlinie quasi schon früher aus der Erde geholt worden ist, oder ob das aktuelle Fundgruben waren, wo jetzt auf der Suche nach Ölschiefern die Nazis selber was davon an die Erdoberfläche geholt haben. Auf jeden Fall ist das altes Black Goo, mit dem alten Bewusstsein. Es würde erklären die Dualität auf dem Planeten. Das wir halt als Lebewesen die Wahl haben, welchen Bewusstseins-Spiegel…

Jo Conrad: Das menschlich-herzliche, warme… liebevolle, aber auch das kalte-Intellekt, Reptiloide äh… was hochintelligent sein kann, aber eben auch sehr grausam.

Intellekt = Reptiloid. War klar, oder? Gut, wenigstens brauchen die beiden definitiv keine Angst zu haben, dass sie sich morgens irgendwann mal häuten.

Harald Kautz-Vella: Anbindung, vorparadiesische Zustände, ich bin mit meinem Bewusstseins-Spiegel im Herzen der Erde, und entwickel mich mit der Erde mit, also mit dem Kollektivbewusstsein, bin aber auch ans Kollektivbewusstsein angebunden…

Wir sind die Borg?

Harald Kautz-Vella: Sündenfall, ich kappe diese Bindung, weil mir was direkt vor die Nase gesetzt wird, was einfach näher dran ist, was ein reptiloides Bewusstsein hat, was mir die Intelligenz gibt, die sie bei uns Sklaven haben wollten, uns aber auch vom Herzen trennt.

Moment mal! Wie jetzt? Ich dachte, wir so als Sklaven sollen doch alle dumm gehalten werden. Jetzt auf einmal doch nicht? Bedeutet das dann im Umkehrschluss, dass alle “Erwachten” nie intelligent waren?

Harald Kautz-Vella: Die schönsten Fundstücke die ähh… bei der digitalen Suche waren dann diese alten türkischen und griechischen und römischen Münzen, die wirklich den Lebensbaum im Paradies zeigen mit zwei Stelen links und rechts, wo das black Goo abgebildet war. Also vor 2500 Jahren wussten sie noch Bescheid, worum’s eigentlich geht.

Jo Conrad: Und zwei würde auch stehen für die beiden Arten? Alte – neue?

Harald Kautz-Vella: Weiß ich nicht, könnte! [...] So, das ist jetzt alles sozusagen Exkurs, weil das Black Goo als Thema an sich hat zwar interessante Aspekte, weil, aus dem Black Goo konnten wir eine Art Antidot, also Globuli rausziehen, die, wenn man sie nimmt, diesen Sündenfall auch wieder heilen.

Ach, kuck an. Black Goo Globuli die einen doof machen. Nu kommen wir so langsam zu des Pudels der Schlange Kern.

Harald Kautz-Vella: Ein homöopathisches Mittel, was uns wieder ans Kollektivbewusstsein anbindet, und diese ganze, mehrtausendjährige Exkursion in die Hölle beenden könnte.

Ist das nicht großartig? Einfach ein paar Zuckerkügelchen eingeworfen und schon bekommt man die ultimative Erlösung!

Harald Kautz-Vella: Das ist… also das ist… wenn man sich mit so finsteren Themen beschäftigt, faszinierend, wie plötzlich so eine Perle sich daraus entwickelt und und ‘ne Chance sich entwickelt, wo man sonst gar nicht hinkommt. Weil die meisten Leute machen ja einfach dicht bei solchen Sachen.

Dicht machen würde ich das jetzt ja nicht nennen. Die Leute sind einfach intelligent genug, Bekloppte und Abzocker zu erkennen. Das muss das Reptoblut sein – einfach zu verkopft die Leute.

Jo Conrad: Natürlich, das ist nichts für jedermann, aber die positiven Eigenschaften da denkt man, das wär ja toll, wenn man wirklich ein Gefühl der Verbindung mit allem haben könnte und wenn das ähh… so machbar wäre, wirken diese Globili[sic!]? Hast du da Erfahrungen mit?

Harald Kautz-Vella: Also wir hatten… ich kenn drei verschiedene Wirkungen von Leuten, wo ich jetzt live dabei war, und interviewt habe, wie es denn war. Bei einer schwer Morgellonkranken, die starke Anbindung an dieses andere Bewusstsein hatte, wars ähnlich wie in einer Ayahuasca Zeremonie. Also, massive Übelkeit und Erbrechen übern Morgen und danach besser. Ich hab’s selber durch, ich hab’s empfunden, wie ‘ne Art Trennschicht, die durch den Körper wandert. Fängt an irgendwie… erst mal muss ich sagen, ich hatte Black Goo Kontakt von der bösen Sorte. Das übernimmt das Bewusstsein, das macht die Chakren tot, ich war quasi infiziert mit diesem Bewusstsein, wie frisch aus dem Paradies vertrieben. Ich war in dem Zustand für 2 Tage drin, bis wir dann im Schnellverfahren die Informationen von diesen Steinen auf Globuli gezogen hatten, über Radionik-Geräte und ich dann das Gegenmittel getestet habe, als Erster… und dann ging das halt, von Füßen ging das hoch, spürbar über Nacht, schlaflos die Nacht, wie so ‘ne Grenze, die durch den Körper wandert. Morgens komplett abgetrennte Gefühl vom Kopf, der war noch irgendwie so in diesem Reptilien-Ding drin, der Körper war irgendwo, keine Ahnung. Bis sich dann das um 10 Uhr morgens aufgelöst hat…

Kenn ich, hab ich auch manchmal, meistens in Verbindung mit zu viel Alkohol und einer durchfeierten Nacht. Wir Reptos nennen sowas Kater.

Harald Kautz-Vella: Und als der Prozess durch war, hab ich wirklich gemerkt, wie Mutter Erde von unten in mich eintritt. Ein total schöner Prozess also… emotional total berührend, ich hab dann irgendwie gelacht und geweint [...]

Jo Conrad: Das ist alles wahnsinnig spannend, ich glaub da muss ich erst mal ein bisschen Luft holen, und die Zuschauer auch, wir machen hier ja wirklich so ‘nen Schnelldurchgang über Themen, die für die meisten erst mal überhaupt so Science-Fiction mäßig sind, dass man sie sich nicht vorstellen kann, aber du hast es wirklich selber erlebt, es ist also nicht irgendwo in Amerika von irgend YouTube-Videos, sondern selbst erfahren.

So ist er, der Welpenknuddler: nah an der Erde dran, nah am Herz, komplett ohne Verstand.

Jo Conrad: Was macht das jetzt mit dir? Was ist jetzt für dich das ähm… die Quintessenz? Ich frag mich ja immer, was kann der Zuschauer da jetzt mit anfangen?

Es zum Beispiel als abschreckendes Beispiel einsetzen: “Seht ihr Kinder, das wird aus euch, wenn ihr in der Schule nicht aufpasst!”

Harald Kautz-Vella: Naja, man kann mehr verstehen, wie die Welt is und warum se is, wie se is [...] ich meine, das holt im Prinzip das alte Wissen hoch und stellt es auf ‘ne wissenschaftliche Basis.

Wissenschaftliche Basis. Großartig! Science-Fiction Filme, denkender Blubberschleim und ein vergifteter Paradiesbaum, na wenn das nicht hochkarätige Wissenschaft ist, weiß ich auch nicht.

Harald Kautz-Vella: Für mich ist es ‘ne große Chance, dass Leute die, ich sag mal durch diese Geißel der Aufklärung, emotional und spirituell blockiert sind, einfach sagen: Hey, die Wissenschaft hat das jetzt eingeholt, das alte Wissen und wir dürfen das wieder annehmen.

Die Geißel der Aufklärung. Nee, is klar. Mit emotional und spirituell Blockierten kann man ja auch kein Geld machen. Wenn Chemtrail-Gandalf von Wissenschaft spricht, muss ich mir immer erst mal die Lachtränen aus den Augen wischen.

Harald Kautz-Vella: Und wenn dann jemand sagt: Hey, her mit den Globuli! Wir können liefern.

Ladies and Gentleman, we proudly present: Black Goo! Die Globuli zum Film! Für nur unglaubliche 22.50 Euro bekommen sie hier die komplette Erlösung von der Erbsünde!

Harald Kautz-Vella: An diesem Black Goo hängen Phänomene dran, die sehr entscheidend werden in der Zukunft für die weitere Entwicklung der Menschheit. Und das hängt wiederum mit der morgellonschen Krankheit zusammen. Ne Sache die hat sich komplex entwickelt. Wenn man reinkuckt in die Literatur, da findet man unter Morgellons irgendwie Psychose, also eingebildete Parasitose [...] Das Ding ist: man kann jemanden von Morgellons heilen. Das war der zweite Teil der medizinischen Arbeit, die wir gemacht haben, ein Therapeutikum zu entwickeln. Die Morgellons sind nachweislich komplett weg aus dem Körper, schon nach drei Wochen.

Jo Conrad: Durch die Globuli?

Harald Kautz-Vella: Neenee, nicht durch die Globuli, sondern darüber das Milieu im Körper wieder herzustellen. Pilzerkrankungen sitzen auf übersäuertem Milieu, wenn ich das rausräume, komplett in den Untergrund, verschwinden die Morgellons ganz leicht. Aber das Krabbeln nicht. Das Krabbeln bleibt. Das Krabbeln ist letztendlich… war die ersten Erfolge, das Krabbeln in den Griff zu kriegen. Wenn das Black Goo in die Nähe eines Morgellonpatienten kriecht, dann verhundertfacht sich das Krabbeln, also die Patientin ist fast durchgedreht, nur durch die Präsenz von diesem Stein und mit diesem Medikament und dem Ayahuasca Effekt ging das dann auch in die Heilung. Das heißt, es ist noch was anderes bei den Morgellons [...] Da ist irgendwas an der morgellonschen Krankheit, was wir mit den Augen nicht in den Griff kriegen. Und da, wenn man wiederum reinkuckt in die Geschichte von Black Goo, da gibt’s so semidokumentarische, semifiktionale… Texte, wo das mal thematisiert wird… gerade diese schwarzen Steine… von Lorkroft eben mit diesem Ktullu Mythos…

Der Cthulhu-Mythos… von H. P. Lovecraft… ein semidokumentarischer Text. Mir fängt auch an was zu krabbeln und zwar meine Hand, die ständig an meinen Kopf fassen will…

Harald Kautz-Vella: Wo sie sagen, in Symbiose mit diesem Stein leben Dämonen, die wir als Menschen beschwören können, und denen wir Blutopfer bringen, vorzugsweise Kinder und so weiter und so fort… diese ganze komplett schwarze Magie hängt da mit dran und auf der andern Seite dieser Steine unsichtbare Wesenheiten, die wir in der Mythologie Dämonen nennen…

Ahh, nun sind wir weg von SciFi und hin zu Fantasy. Ich setz mir dann schon mal meine Elfenohren auf.

Harald Kautz-Vella: … die wir aus dem modernen physikalischen Weltbild vielleicht transdimensional nennen können, so auf ‘ner anderen Realtitäts-Ebene, mit der wir nur bedingt wechseln würden. Und ähm… wenn ich mir genau die Morgellon-Fruchtkörper mal genau ankucke, also diese Champignons, die im Magen-Darm Trakt und im Uterus wachsen…

Champignons im Magen-Darm Trakt… alles klar…

Harald Kautz-Vella: …die sind zweigeschlechtlich, die haben insektoide Merkmale, also so irgendwie humanoid aber noch mit insektoiden oder arachnoiden, speziell Facetten-Auge, und die bilden fortpflanzungsfähige Geschlechtsorgane aus. Wo rote Stammzellen, sag ich mal, ‘ne Rolle spielen, von einer vollkommen unbekannten Spezies, und es gibt diesen Effekt, des… Biophotonklaus… Also wenn diese Generation von Fruchtkörpern durch ist nach 28 Tagen, gibt’s ‘ne ganz schwierige Phase für die Patienten, wo ihnen Licht entzogen wird.

28 Tage? Kenn ich, hat nix mit spinnenartigen Champignons im Darmtrakt zu tun. Nennt man PMS. Leiden besonders Männer drunter, weil sie sich in der Zeit immer im Keller verstecken müssen. Deswegen der Lichtmangel.Wer weiß das? Wieder mal keiner!

Harald Kautz-Vella: … das ist wie so ‘ne Pumpbewegung, die ihnen den Kopf leer saugt… rhythmisch… es fliesst alles eh zu diesen Fruchtkörpern unten…

Das kommt dann nach der PMS :mrgreen:

Jo Conrad: Und Biophoton das ist ja eigentlich Lebensenergie… Popp und so weiter.

Harald Kautz-Vella: Also das ist das, was wir im Medizinischen haben. Ich habe im Medizinischen dann nicht mehr sichtbare Spezies noch mit sichtbaren Fortpflanzungsorganen, aber die nächste Generation nicht mehr sichtbar, die Biophoton rhythmisch klaut, und danach hab ich medizinisch etwas, was sich anfühlt, als würde es durch den Körper krabbeln.

Gibt es eigentlich einen Schwachsinns-Award für Esoterische Vollpfosten? Wenn nicht, reiche ich hiermit einen Antrag dafür ein. Kautz-Vella hat den mehr als verdient!

Harald Kautz-Vella: …und wenn ich mich dann halt mit schwarzer Magie beschäftige, dann habe ich halt Dämonen, die ich gerne anrufen kann, weil die sind hochintelligent, und stellen mir ihre Magie zur Verfügung, und als Gegenleistung muss ich mein Licht opfern. Werde ich sozusagen zum Wirt für Lichtparasiten, das ist der Deal in der gesamten schwarzen Magie.

…und bei RTL

Harald Kautz-Vella: Für mich sieht das so aus, als würde das ganz gut passen. Und wenn ich zu den Spezialisten gehe zur Bekämpfung schwarzer Magie, namentlich zum Sufi-Orden [...] Die erzählen einem haarklein, was das für welche sind. Und sagen eben auch, die können sich geschlechtlich auf ihrer Ebene fortpflanzen, tun das aber nicht gerne, weil sie nicht besonders nett zueinander sind, deswegen gehen die Männer auch gerne hin und benutzen Menschen zur Fortpflanzung. Und offensichtlich sind die so gut organisiert, dass sie das über Morgellons tun [...] in dem befallenen Menschen dann eben Dämonen-Nachwuchs kreieren, der dann in so ‘ner kleinen Größe durch den Körper krabbelt.

Jo Conrad: Puh!

Harald Kautz-Vella: Die Frage ist: Was tut man dagegen? Erst mal zusehen, dass die Morgellons verschwinden. Als Krankheitsbild. Das ist das eine, die medizinische Lösung, das andere ist, das ist ‘ne politische Sache. Wir hatten das ja mal in Deutschland, es gibt ein wunderbares Buch, nennt sich das schwarze Reich, wo auf 800 Seiten und 150 Seiten Quellenangaben nachgewiesen wird, wie schwarzmagisch aktive Kreise die Herrschaft über einen Staatsapparat übernehmen [...]

Es folgt das übliche Verschwörungsgeschafel, das erspar ich mir und euch jetzt einfach mal.

Harald Kautz-Vella: Und wir müssen uns einfach mal kollektiv als Menschheit an den Gedanken gewöhnen, dass wir hier ein paar Millionen praktizierender Satanisten hier auf dem Planeten haben und die die Pläne haben! Und da kommen wir wieder zurück zum Thema Geoengineering. Wir werden nämlich gerade für die gerade geoengineert!

Jo Conrad: Damit sich die Erde quasi umwandelt, damit die hier leben können aber wir hier als Menschen eigentlich nicht mehr?

Harald Kautz-Vella: Wir als Menschen nich, als Lichtwirte ja. Wir dürfen in irgendeiner Form vor uns hin vegetieren, damit noch genug Fleisch da ist, was man biophoton technisch leer saugen kann.

Jo Conrad: So ähnlich wie bei Matrix, also diese Batterien da die die…

Harald Kautz-Vella: Ja genau! Matrix ist perfekt!

Jo Conrad: Ist ja wirklich gezeigt alles…

Ahh, ja! Ich wusste doch, irgend was fehlt noch… Matrix… noch so ein semidokumentarisches Kunstwerk. Mal ganz unter uns: ich bin Agent Smith, aber verratet es nicht weiter!

Harald Kautz-Vella: Auch diese Spinnen-typische Form ist in Matrix ja drin, und der der der… der Spy… den er am Anfang dann da in den Magen reinbekommt… das Bewegungsmuster der Sonde, so fühlt sich so ein Biest nämlich an.

Jo Conrad: Okay

So sieht das aus, wenn man sich als Truther nicht mehr von den Mainstreammedien kontrollieren lässt. Anstatt Nachrichten kuckt man einfach Hollywood Blockbuster, und hält die dann für die Realität. Für die beiden ist Neo vermutlich eine reale Person und Roland Emmerich ein großer Prophet. Das Erste Buch Roland – ich seh’s schon vor mir.

Jo Conrad: Kann es also Leute geben, die verrückt werden, weil sie irgendwas, solche Symptome haben? Und sie gehen zum Arzt und pfff… hmmm… [rumgefuchtel] eingebildete Parasiten.

Harald Kautz-Vella: Das ist Standard. Die Leute kriegen Psychopharmaka und werden nach Hause geschickt.

Und von euch wird ihnen eingeredet, dass sie von bösen schwarzmagischen Dämonen besessen sind und ihr sie gegen einen wirklich total geringfügigen “Energieausgleich” (Folgekosten nicht inklusive) von der Erbsünde heilt. Eine Psychose durch ‘ne noch schlimmere ersetzen, das ist natürlich viel viel besser.

Jo Conrad: Die drehen ja dann durch. Es gibt da ja eben im weiten Bereich von Mind Control Opfern, die auch so Symptome haben, die denken da is irgend was, was von außen, wo sie beschossen werden, kann das auch sowas sein oder ist das ein zusätzliches… du hast ja auch erzählt, das es auch diese Technik gibt, fremde Gedanken auf jemand andern zu zu projizieren oder zu zu senden technich…

Harald Kautz-Vella: Die Technik ist dieselbe, was in der Biologie dieser Morgellonszyklus ist, wie es in der “Raum und Zeit” Ausgabe Januar/Februar bildlich gut beschrieben ist, auf der biologischen Seite hängt das mit diesen transdimensionalen Strukturen zusammen und gemacht wird es, unter anderem, weil diese blöden Dämonen unter anderem offensichtlich den Geheimdiensten versprochen haben, wenn ihr das macht, kricht ihr ‘ne absolute Bewusstseins-Kontrolle über eure Schäfchen.
Wenn ich mir vorstelle, diese ganzen soziopathischen Kontroll-Freaks an den Schaltstellen in den Geheimdiensten, die der Meinung sind, sie würden uns beherrschen, wenn die spitz kriegen, dass die gelinkt werden und eigentlich von wem anders beherrscht werden in dem was sie tun und manipuliert werden in dem was sie tun… Das ist der Punkt wo ich das Gefühl habe äh… äh… da kann sich was drehen und wenden auch…

Jo Conrad: Bei den Supersoldiers, im Grunde sind die ja schon geschaffen worden von den Eliten. Obwohl das da ja viele Fraktionen gibt, um [hektisches rumgefuchtel] gegen eine andere dunkle Macht also quasi eine dunkle Macht hier auf diesem Planeten, die Kontrolle haben will, Supersoldaten entwickelt, um gegen eine andre dunkle Macht zu kämpfen.

Ich zitiere hier mal Jo Conrad: HÄH?

Harald Kautz-Vella: Sollten mal aufhören zu kämpfen und sollten mal lieber die unterstützenden Maßnahmen bleiben lassen, zum Beispiel dieses Partikel Plasma zu sprühen und die Morgellons zu verbreiten.

Jo Conrad: Natürlich. Das wäre ein Wunsch, dass die das erkennen, was die damit machen und dass die dann selber auf der Speisekarte stehen dieser andern Kräfte. Lass uns, wir müssen irgendwie das abschließen. Ich würde gerne auch noch sagen, dass es auch noch eine spirituelle Komponente gibt, das heißt, wir als Menschen haben etwas was äh… höher ist als, als dieses ähm… was da, dieses Kalte und Negative ist und das heißt, wenn wir Vertrauen haben in die Schöpfung und, und uns selber als… groß wahrnehmen, und das liebevoll und das Herz öffnen. Sind wir dann da gewappnet, gegen diese Mächte?

Harald Kautz-Vella: Ähm… also die Suffis sagen, ich würde damit übereinstimmen, man kann natürlich im Weltlichen was tun, und äh in ‘ne bestimmte Richtung wirken, aber letztendlich, wenn das jetzt ‘ne ‘ne Auseinandersetzung wird, wo sich entscheidet ob sie assimiliert werden, von äh… pfiffigeren Lebewesen, oder ob wir wir selber bleiben dürfen, die Schlacht wird in den Herzen ausgetragen. Weil in dem Moment, wo wir im Herz sind, unserer Herzensenergie sozusagen als Gesamtsystem sozusagen unterordnen, die Liebe in die Kommunikation tragen, sehen die relativ alt aus. Weil, mit diesen Energien können sie nicht umgehen. Die können sie nicht ausstehen, die können sie nicht ab, die können sie nicht kontrollieren, die können sie nicht manipulieren ähh… da geht gar nichts.
Das ist halt das eine und das andre, was die direkte Besetzung jetzt betrifft, das ist sowohl spirituell als auch medizinisch, das geht nur in einem übersäuerten Körper, das geht nur in einem schwermetallhaltigen Millieu, diese Geologie kann nur in Lias Epsylon Bedingungen überleben. Sprich schwefelverseucht und schwermetallverseucht. Und wenn wir aufhören, oder wenn wir nicht mehr zulassen, dass bestimmte Entitäten dieses Gift auf unsern Speiseplan bringen, also Glyphosat ist ein Punkt, hemmt die Schwermetallentgiftung [...] aber das wichtigste ist und bleibt das Herz.

Jo Conrad: Das würd ich gerne auch als Schlusswort gelten lassen, weil äh… man is so hilflos, und es kann Angst machen, aber du hast in den andern Sendungen auch schon gesagt, Angst is das, wo sie, wo diese Kräfte andocken können, also wer in der Angst is, der ist ein Opfer [lacht] ähm… und das heißt, das zu überwinden und wir können die Angst nur überwinden, wenn wir uns klar machen, dass es eine höhere Macht gibt als diese Machenschaften die da laufen, und diese Entitäten, dass wir über unser Herzfrequenz… dass die über all dem ist, was die manipulieren können. Ich hab das mal mit David Icke mal in einem Interview… hat er sehr schön erklärt. Er sagt, die können uns manipulieren über den Verstand, klar, über Emotionen, Bauchgefühl. Man sagt ja, hör auf deinen Bauch, das ist Quatsch, das ist nicht die höchste Instanz. Hör auf dein Herz! Das ist nämlich die Ebene, die in einer Frequenz ist, die die nicht erreichen können mit all ihren Manipulations-Methoden. Das heißt, diese Herzensqualität, die wir als Menschen haben im Gegensatz zu den Reptiloiden, ist eben dann auch nicht angreifbar. Aber das ist bei den meisten Menschen so unterentwickelt, weil wir von klein auf erzogen werden, nicht auf unser Herz zu hören, sondern auf den Verstand oder das Bauchgefühl, das heißt, es ist ‘ne bewusste Arbeit an unserer Liebesfähigkeit.

Harald Kautz-Vella: Vielleicht noch eine Sache die ein bisschen versöhnlich ist, ich versuch immer auch das große Panorama zu kriegen. Und wenn ich jetzt so in die Erdgeschichte zurück denke, es gibt ja ne ganze Reihe von Evolutionsstufen, die Spinnen waren mit die ersten die das Land bevölkert haben, haben die erste vollständige Evolution hinter sich gebracht, danach kam was wir gar nicht mehr haben, was Drachenähnliches…

Drachen… Klar, es gibt Filme über Drachen, also muss es auch mal Drachen gegeben haben. Logisch, ne?

Harald Kautz-Vella: …danach kamen die reptiloiden Lebensformen auf die Erde und danach die Humanoiden. Und es gibt ein paar spirituelle Quellen, die darauf hinweisen, dass alle Schöpfungen vor uns im Prinzip von der untersten Stufe, dem arachnoiden, den Spinnen-Nachfolgelebewesen assimiliert worden sind. Und zwar immer in dem Moment, wo man versucht aufzusteigen in die Bereiche, wo das lutzuterische Bewusstsein keine Bedeutung mehr hat.

Jo Conrad: Es gibt, glaub ich, in “Herr der Ringe” so ‘ne Szene, wo Frodo von so Spinnenweben auch so eingesponnen wird, das nur mal so nebenbei, das heißt, es taucht überall in den Filmen, all diese Facetten tauchen auf, ne.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal explizit darauf hinweisen, dass sich im Laufe dieses Interviews zwischen Jo Conrad und Harald Kautz-Vella sehr klar heraus kristallisiert, aus welchen Quellen der selbsternannte Dschornalischd sein großes Wissen zieht: Hollywood. Der Chemtrail-Gandalf übrigens auch. Da hat sich gefunden, was zusammen gehört bei den beiden. Das nenn ich mal ganz großes Kino.

Harald Kautz-Vella: Wenn ich jetzt da rein gehen wollen würde und sage, ich beschäftige mich mit Reptiloiden oder Drakos, was man ja tun kann, wenn man das will, letztendlich wollen die auch befreit werden, von dieser älteren Besetzung, die von ganz unten kommt. Das ist ein schönes Bild: dieses, das höher Dimensionale, das da so aufgebaut ist, alle alle Schöpfung durch diese Prüfung durch ‘ne und nur wenn sie wirklich in Liebe sind, können sie über eine bestimmte Stufe hinaus aufsteigen. Also könnte man fast sagen, diese Kreaturen sind die Wächter, die an der Pforte zum Paradies stehen…

Ha! Wusste ich es doch! Da ist er ja der Torwächter. Fehlt nur noch der Schlüsselmeister.

Harald Kautz-Vella: …wenn ich von der siebten Hölle wo wir ja sind, in den ersten Himmel will, in den Bereich, wo man ‘ne direkte Anbindung an Gott hat, wenn wir noch anfällig sind für dieses reptiloide Bewusstsein und für das Spinnenbewusstsein und uns dem nicht aus eigener Kraft entziehen können, haben wir da oben auch nichts verloren.

Pech für Spiderman, der muss leider draußen bleiben.

Harald Kautz-Vella: Von daher ist es irgendwo so ‘ne Art Wächterfunktion, der wir auf der richtigen Ebene, nämlich auf der Herzebene begegnen müssen, um an ihr vorbeikommen zu können. Und damit verliert es an Schrecken. Wenn ich jetzt in weltlichen Abwehrmaßnahmen, also da muss ich den Sufis dann recht geben, die meinten, kuck da gar nicht hin, beschäftige dich nicht mit denen, du bist dem nicht gewachsen, die haben mich so quasi als Laien empfunden, so wie jeden anderen Laien… ich bereu es nicht, dass ich hingekuckt habe und ähm… vielleicht um die Glaubwürdigkeit von denen zu erhöhen, bei der Erstveröffentlichung der Morgellonbilder, hatte ich ‘ne sehr seltsame Begegnung: Im Foyer, wo ich gerade meinen Vortrag gehalten hatte und gerade draußen war, spricht mich ein komplett grauhäutiger Mann an,
erzählt irgendeinen Schmarrn, spricht mich an auf ‘nen Bekannten, den ich seit acht Jahren nicht mehr gesehen hab, erzählt irgendwas, was er nicht sagen wollte, ich nicht hören möchte, und während ich da stehe, merke ich nur, wie mir die Funken aus den Fingerspitzen sprühen. Pfiiipfiipfiifpiffu – richtig strommäßig. Der hat mich komplett leer gesaugt, innerhalb von 10 Sekunden war ich flach wie ‘ne Batterie, wo nix mehr geht, als ich leer war, schießt irgendwas aus seinem Solar Plexus raus, in meinen Solar Plexus rein, und sofort in die Leber. Und dann hab ich für eine Woche lang das Krabbeln gehabt, ohne Morgellons. Eingebildete Parasitis. Hallo, ich darf jetzt eingeliefert werden, weil ich auch geisteskrank bin.

Die ersten wahren Worte während des Interviews.

Jo Conrad: Erinnert so ein bisschen an die grauen Herren von Momo…

Harald Kautz-Vella: Jaja, der Vater vom Ende war ja auch angebunden an der Stelle, der Kleene muss Insiderwissen gehabt haben, der hat nicht umsonst von grauen Herren äh… äh…

Jo Conrad: Ach? Sehr interessant!

Kopf—>Tischkante

Harald Kautz-Vella: Und das ist nicht das erste Mal, ich hab schon mal Begegnungen mit grauen Herren gehabt, wo jemand versucht hat, auf die Art und Weise in mich einzudringen.

Dark Room?

Harald Kautz-Vella: Das scheint zum Standard-Repertoire bestimmter Logen, die schwarzmagisch orientiert sind, das die halt mit diesen Biestern leben und diese Biester dann auch mal durch Tunnel zu wem anders ähm… wenn das grade ansteht. Also ähm… es ist real, in diesem Sinn. Es ist nicht real im materiellen Sinne, aber es ist real als ‘ne Erscheinung, die man höherdimensional verstehen kann und vielleicht verstehen sollte als kleiner Motivations-Schub, um sich um Dinge zu kümmern, um die man sich sowieso kümmern sollte. Also das Milieu im eigenen Körper, dass das nicht zu sauer wird und dass das nicht vergiftet und eben die Herzensqualitäten. Also raus aus der Angst und rein ins positive Wollen und Tun.

Jo Conrad: Wunderbar. Äh, du hast soviel Wissen, wir können das in diesem Interview gar nicht umfassend ähh… rausziehen. Hast du ne Homepage? Es gibt ja bei YouTube ja schon etliche Interviews von dir ähh… mit dir.

So, nu wird noch ein bisschen die Werbetrommel für Chemtrail-Gandalf gerührt. Er bringt ein Hardcorephysikbuch auf den Markt, so mit der höherdimensionalen Qualität des Kosmos und wie man das nach Einstein rechnen müsste und so weiter, Titel weiß er noch nicht. Nochmal Werbung für Biopure und für die Erlöser-Globuli.

Harald Kautz-Vella: Zu diesem Zeitpunkt… wir sind in Verhandlung mit Biopure, und ich denke mal, so wie die Verhandlungen aussehen, übernehmen die alle Produkte in den Vertrieb. Stellen sie her, weil wir dürfen ja keine Nahrungsergänzungsmittel zu Hause abpacken, da ist man schneller im Knast als man A sagen kann.

Und zum Schluss haut Freigeist-Frodo aber noch so richtig einen raus.

Jo Conrad: Heilsversprechen zu machen ist auch schon sehr heikel, deswegen deuten wir es nur an.

Ja, so sieht in dem Hohlkörper den Jo Conrad seinen Kopf nennt, Logik aus.

Jo Conrad: Wie gesagt, wir müssen das irgendwo abschließen, ich danke dir für diese umfangreichen Einblicke, es ist wahrscheinlich für ganz viele Menschen totaler Humbug.

Nahaaain, nein, niemals! Totaler Humbug wäre weit untertrieben. Grenzenloser Schwachsinn trifft’s eher.

Jo Conrad: Aber du hast das so gut dargestellt. Es gibt so viele Menschen die damit zu tun haben, es gibt so viele Hinweise im Internet, Interviews, die auf das Black Goo, auf diese Morgellons und all diese Aspekte und eben in ganz vielen Sciene-Fiction Filmen, das ist ja das interessante, dass all diese Dinge gezeigt werden, und ich hab mal vor Jahren Virgil Armstrong der auch ehemals CIA Mitarbeiter war, der dann viel sich mit UFOs befasst hat und auch drüber gesprochen hat, der sagte, “DieDaOben” wenn wir se so bezeichnen, also diese Kontrollfreaks zeigen uns auch diese Dinge, und die… wenn wir später sagen, wieso habt ihr uns all das nicht gesagt, dann sagen die: Wir ham euch das gesagt, in den ganzen Filmen. Das heißt, da ist überall ‘ne Wahrheit drin, das ist natürlich schwer da den Überblick zu behalten, aber so vieles von dem, was du erzählt hast, kenne ich aus Akte X. aus Fringe, aus tausend Science-Fiction… vielleicht kuck ich auch einfach zuviel, aber es ist da!

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ich schnapp mir jetzt ‘nen Eimer Popcorn und schau mir Ghostbusters an. Mal sehen, welches uralte Wissen da noch so alles drin verborgen ist.


Kategorie: Neues aus Absurdistan | 42 Kommentare »

Zensur bei der Antizensurkoalition.

Samstag 7. Dezember 2013 von Irexis

Es war mal wieder soweit: Ivo Sasek nimmt den Kampf gegen die Zensur wieder auf. Und natürlich lässt es sich der Prediger auch nicht nehmen, seine Little Horror Show mit einem persönlichen Vorwort von knapp 50 Minuten zu eröffnen. Er redet halt gerne, der Schweizer Revoluzzer, der von der ganzen Welt missverstanden wird.

Im Gegensatz zu den vorherigen AZK Partys fällt auf, dass sich der gute Sasek zunächst mal von seinen Referenten distanziert. Man kenne sich untereinander nicht, ja habe sich heute sogar das erste Mal gesehen. Und auch wenn die Vorträge vorher geprüft wurden, könne der gute Prediger ja nicht wissen, ob nicht plötzlich einer der Referenten etwas “raus lässt”, das nicht im Sinne der AZK ist.
Also, was tut man bei Saseks in diesem Falle? Man macht aus einer Veranstaltung gegen Zensur eine geschlossene Veranstaltung.
So, und weil die Medien ja grundsätzlich immer nur Lügen über die AZK verbreiten, muss jeder Medienschaffende, der im Raum ist, einen “Zettel” unterschreiben, der ihn verpflichtet, alles was er über die AZK schreibt, erst dem “Rechtsdienst” der AZK zur Kontrolle vorzulegen, bevor es veröffentlicht werden darf. Zensur bei der AZK? Niemals!!!einselff11
Der Livemitschnitt der Veranstaltung wird natürlich auch erst in’s Netz gestellt, wenn alles daraufhin geprüft wird, ob es im Sinne der AZK ist. Auch der Livemitschnitt wird von besagtem “Rechtsdienst” auf aufmüpfige und dem Ziel der AZK Schaden zufügende Aussagen geprüft. Damit ja nichts “schräg” rüber kommt, was einer der Referenten vielleicht im Eifer des Gefechts vor sich hin blubbert. Ich erinnere mich da mit Freuden an Sylvia Stolz, die auf einer der letzten AZKs ihre Holocaust-Leugnungen fröhlich in die Luft geblasen hat und die dafür noch Applaus bekam…

Eine Veranstaltung gegen Zensur die zensiert wird… irre! :lol:

Der erste Referent dieser Veranstaltung hält übrigens einen Vortrag über Medienzensur in der Wissenschaft. Brüller!



Kategorie: Neues aus Absurdistan | 280 Kommentare »

Stammtisch

Donnerstag 10. Oktober 2013 von Irexis

Heute mal total wissenschaftlich mit einem Vortrag von Sebastian Bartoschek aka Illuminatus23 zum Thema Psychologie der Verschwörungstheorien.



Kategorie: Neues aus Absurdistan | 772 Kommentare »

Berlin, Chemtrails und überall Pseudoagenten

Montag 26. August 2013 von Irexis

Nach einer längeren IchbeschäftigemichmalnichtmitIdioten-Auszeit habe ich es (verführt vom Herrn Freigeistreporter) natürlich doch wieder getan. Immerhin, so ein Chemtrail-Faschingsumzug in Berlin ist ja doch einen zweiten Blick wert. Doch einer der führenden Köpfe der Chemmies hat mir irgendwie gefehlt. Eine Riesen-(höhö)-Demo gegen Chemtrails und Geo-Engineering in der Hauptstadt und weit und breit kein sauberer Himmel? Hatte Goldlöckchen etwa Besseres zu tun, als die Erwachten in ihrem Kampf gegen “Die Da Oben” zu unterstützen? War ihm diese bundesweit für Aufregung sorgende Veranstaltung nicht wichtig genug? Oder war er wie der arme Jo Conrad nicht erwünscht? Fragen über Fragen.

Immerhin, einen Artikel über die Demo in Berlin hat er sich noch locker aus der Hüfte geschüttelt. Und der ist fast so witzig wie die ganze Chemmie-Parade. Nicht, dass sich der Artikel auch nur ansatzweise mit der Demo, den Protagonisten oder mit deren aufklärerischen Tätigkeiten (kuck in den Himmel, dann siehste watt passiert, wa!) beschäftigen würde. Nein, nein! Der Fachmann für Propaganda erklärt uns ganz genau, wie die ganze Chemtrail-Szene von ganz fiesen Pseudoagenten unterwandert wird, um das Ganze entweder lächerlich zu machen oder in die rechte Ecke zu rücken.

Ganz besonders erstaunt hat mich, dass Goldlöckchen in seinem Artikel als Quelle für seine Behauptung die “Pseudoagenten” würden von unseren Steuergeldern bezahlt, einen BILD Artikel angibt. Folgt man dem eingebetteten Link, landet man allerdings nicht beim Volksblatt, sondern auf einem von ihm verfassten Artikel auf seiner Homepage. Unter der großen Schlagzeile

BILD-Zeitung: Verfassungsschutz zahlt 20 Millionen Euro jährlich für V-Leute

ist zu lesen:

Mit diesen Spitzeln, Denunzianten, Desinformanten und Agenten bekommt im Grunde jeder zu tun, der in der außerparlamentarischen Opposition tätig, dabei erfolgreich und nicht käuflich ist. Diese Spitzel, Denunzianten und Agenten sorgen nicht nur für Unruhe in der außerparlamentarischen Opposition, sondern schüren teilweise auch den Extremismus. Sie legen Faulbrände innerhalb demokratischer Grup­pie­run­gen, damit ja kein geschlossener und friedlicher Widerstand aus der Zivilgesellschaft heraus entstehen kann. Es sind genau diese Spitzel, Denunzianten und Agenten, welche die im Grundgesetz verankerte Demokratie untergraben, indem sie die für eine funktionierende Demokratie lebensnotwendige außerparlamentarische Opposition unterwandern, zersetzen und zerstören.

Während Locke als Quelle NEWS25 angibt, erlaube ich mir heute mal den Spaß und verlinke direkt auf den genannten BILD Artikel.

Ich weiß nicht… für mich geht es in diesem Artikel schlicht um Nazis, die andere Nazis bespitzeln, aber ich bin ja auch nur ein AgentSchlafschaf.

Als Untermauerung seiner These über die Pseudoagenten wird dem unkritischen geneigten Leser noch ein Zitat eines gewissen Prof. Michael Müller entgegengeschleudert:

„(…) offenbart sich das wahre Ausmaß der Unterwanderung. Jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass alle relevanten Gruppierungen in Deutschland vom Verfassungsschutz unter­wan­dert sind.“

Na, wenn das mal kein Beweis ist!

Jetzt habe ich ein – nein, zwei Probleme. Ich finde zum einen die Quelle für oben genanntes Zitat nicht, zum anderern findet sich kein Prof. Michael Müller, ehe­ma­li­ger Staats­se­kre­tär im Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rium und Umwelt­ex­perte der SPD. Gefunden habe ich nur einen Diplom-Betriebswirt und einen Drucker.

Mich würde ja brennend interessieren, woher dieses Zitat stammt. Also wenn jemand mehr weiß, bitte melden.

Abschließend ist nur noch zu sagen: wieder mal ein brillanter Artikel des blonden Obercheckers zum Thema Desinformation und Propaganda. Damit kennt er sich aus, das muss man ihm lassen :mrgreen:

Und jetzt, Sonnenbrillen auf, Blitzdingser an und los geht’s!

Ach übrigens… folgt man Goldlöckchens Theorie, müssten “Ditt is Strafrechtlich” Mario und Werner Alteisen echte Superagenten sein.

Kategorie: Neues aus Absurdistan | 323 Kommentare »

Das Chemtrailhandbuch – Wissen vs Aberglaube

Montag 20. Mai 2013 von Irexis

Drachen gibt es nicht! Auch Hexen auf fliegenden Besen und Kinder stehlende Teufel gehören heute ins Reich der Märchen und Mythologie.
Aber es gab Zeiten, da glaubte man tatsächlich daran, Drachen würden grundsätzlich von einer strengen Jungfrauendiät lebend ihre Hintern auf irgendwelchen Goldschätzen platt drücken, Hexen zögen irre kichernd durch die Felder, um die Ernten zu zerstören und Gregor Gysi hätte man garantiert zum Wechselbalg erklärt.

Doch wer glaubt, im 21. Jahrhundert wäre der Aberglaube aus den Köpfen der Menschen verschwunden, irrt sich, er hat sich nur einen anderen Namen geben.

Verschwörungstheorie.

Was man früher Drachen, Hexen und Dämonen nannte, nennt man heute Freimaurer, Illuminaten, Reptiloiden, Zionisten, Aliens oder kurz zusammengefasst: “Die Da Oben”!

Auch heute noch gibt es die Gläubigen, die aus Angst vor dem angeblich Unerklärbaren und der Unfähigkeit sich Wissen selbstständig zu erarbeiten, jeder noch so kruden Verschwörungstheorie folgen, sie vollkommen unreflektiert aufnehmen und sie wie ein Mem weiterverbreiten.
Und es gibt die Prediger. Menschen, die ohne Rücksicht auf die körperliche oder geistige Unversehrtheit ihrer Anhänger die Angst vor dem Unbekannten schüren und denen alle Mittel recht sind, um die Menschen zu manipulieren.

Ein besonders schönes Beispiel für einen modernen Aberglauben ist die Chemtrail-Theorie. Seit ungefähr 1996 geistert dieses Märchen durch die Welt, in dem dunkle Mächte einen besonders perfiden Plan ausgeheckt haben um wahlweise: Die Weltbevölkerung zu vernichten, sie zu reduzieren, oder sie zu versklaven.
Je nach aktuellem Trend werden durch geheime Sprühvorrichtungen an Militärflugzeugen, Passagierflugzeugen oder auch mal völlig unsichtbaren Flugzeugen diverse Aerosole, Barium, Aluminium, Nanopartikel oder Mikrochips versprüht. Alleine das Wort Aerosole kann bei einem Chemtrail-Gläubigen schon eine Panikattacke auslösen. Wie blind alles geglaubt wird, was die eigene Meinung – den Glauben – unterstützt, zeigt ein Klassiker der Chemtrail-Szene.

abbildung
Jo Conrad, selbsternannter Aufklärer der Truther-Szene zum Thema Chemtrails

Das Internet bietet den perfekten Nährboden für diese neue Art des Aberglaubens. Keine Idee ist zu abstrus, als das man dazu nichts im WWW finden würde. In der heutigen Zeit glauben viele Menschen, Tante Google weiß alles und hat auf jede Frage die passende Antwort. Das selbstständige Denken, das Hinterfragen der Information wird eingestellt. Doch Suchmaschinen werten nicht. Sie sondern nicht aus, ob Wahrheit oder Lüge. Der Mensch entscheidet, wie kritisch er mit einer Information umgeht. Und viele Menschen wollen glauben anstatt wissen, hatten sie doch selbst immer den Verdacht, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu geht, dass irgend jemand schuld sein muss an Tsunamis, Erdbeben, Überschwemmungen, dem langen Winter, dem zu heißen Sommer… Die Hexen des 21. Jahrhundert fliegen nicht mehr auf Besen, sondern in Flugzeugen.

Seit 2009 schreibt Jörg Lorenz gegen diesen Irrglauben an. Zunächst in diversen Chemtrail-Foren, später auf seiner eigenen Webpage. Der Chemtrail-Thread im Allmystery, einem der wenigen “Grenz”wissenschaftlichen deutschsprachigen Foren, in dem sich Gläubige und Skeptiker begegnen, umfasst mittlerweile unglaubliche 2017 Seiten.
Seit dem 30.04.2013 ist nun sein erstes Buch auf dem Markt.

Das Chemtrailhandbuch

Meine persönliche Lieblingstextstelle?

Glauben sie diesem Buch nicht!
Versuchen Sie, die einzelnen Inhalte zu widerlegen oder nachzuvollziehen!

Ein Buch für alle, die lieber wissen, anstatt glauben!


I shot this from the flight deck of an Airbus A330. The first half is flying over Indonesia and the southern Philippines. The second half is flying over the Australian desert, crossing the coast at Derby and flying over Bali. You can see that for much of this flight I was flying in what Chemtrail activists describe as “Chem Clouds”… there is even a “Chem Bow” present.

Can I assure every one that every member of my crew, and the 600 passengers carried on both flights arrived safe and sound… with no signs of any toxic effects. Phew.. that was close! ;)

For those who doubt..the air in an airliner comes straight from the outside and is not filtered before it reaches the cabin.

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 199 Kommentare »