Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für die 'Texte und Getippsel' Kategorie

18.2.2010 Habemus Sündenbock!

Freitag 19. Februar 2010 von Sascha

Herzlichen Dank an den Flachmixa aus Augsburg. Dank dieses Erzkonservativen weiß man endlich, wer an den Missbrauchsfällen der katholischen Kirche schuld ist. Diese verlodderten 68er mit ihrer ausschweifenden Sexualmoral waren’s. Frei nach dem esoterischen Motto: “Such die Schuld woanders, aber hier auf keinen Fall” sieht der Katholenfundamentalist den offenen Umgang mit Sexualität (im Leben stehende Menschen bezeichnen sowas auch schon mal als Aufkärung. -Brrrr!Teufelszeug! Kreuz und Weihrauch bitte!) als Hauptursache für die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche.
Ganz ehrlich, ohne den Kirchenfürsten der Mittelalterfinsternis wäre ich da nie im Leben drauf gekommen. Ich hätte solche Dinge wie das Zölibat für ursächlich gehalten. Aber da liege ich scheinbar ganz falsch. Allerdings wundert es mich schon, dass Missbrauchsfälle zumeist aus eher prüden Ländern wie Irland oder den USA gemeldet wurden. Aber sicherlich liegt dies nur an meiner selektiven Wahrnehmung. Deswegen können die immer wieder auftauchenden Missbrauchsskandale auch kein Fingerzeig von oben sein, dass man am Zölibat vielleicht was ändern sollte. Schließlich ist die katholische Kirche ja unfehlbar, und nicht etwa der Herrgott selber.
Da ich als Thesenanschläger diese verquasten Gedankengänge des katholischen Klerus sowieso nicht verstehe und deswegen eh in der Hölle lande, werd ich mich jetzt -wieder mal- auf meine Streckbank begeben und mich ‘ne Runde geißeln lassen.

Kategorie: Texte und Getippsel | 836 Kommentare »

Ich wünsche…

Mittwoch 30. Dezember 2009 von Irexis

… allen Behördlern einen guten Rutsch ins nächste Jahr! Auf das uns die Unterhaltung nicht ausgeht. Und die Zeichen stehen gut! Die Familienministerin mit Kohlposter im Teenagerzimmer und ihr Werdegang werden uns sicher noch mit der ein oder anderen Anekdote längere Zeit begleiten, unsere Aussenwelle wird garantiert noch öfters auf seine bekannt liebenswürdige Art Zickenterror verbreiten und auch der Hahnenkampf Gutenberg vrs Westerwelle scheint vielversprechend, irgendwann muss ja mal entschieden werden wer von den beiden den besseren Stylisten hat! :mrgreen:

Auch in der TV Welt wird uns wieder viel Trash geboten. Fängt ja jetzt im Januar schon mit ner neuen Staffel DSDS an. Man munkelt ja das unser Gothic-Michy da mitmacht, bestimmt räuchert er erstmal die Bude aus bevor er anfängt loszutrommelnsingen! Die Bauernhochzeit des Jahres werden uns hoffe ich doch unsere Narumol und ihr Josef bieten. Wir freuen uns schon drauf!
Damit unsere GEZ-Gebühren auch nicht für irgendwelchen Schwachsinn verschleudert werden, kommt der neue SupiDupi Spartenkanal des ZDF mit dem hippen Namen NEO seinem Bildungsauftrag auf ganz spezielle Weise nach und lässt Bernd das Brot Gülcan Kamps
auf einige arme unschuldige Gesamtschüler los. Die Quietschkugel, nach eigenen Angaben eine gute Schülerin, wird unterstützt von Heide Simonis und Manuel Andrack. Wer glaubt das ist ein Scherz… falsch gedacht!
Und als ob das alles nicht gruselig genug wäre… der Horror zieht durch Deutschland!
( pssst Cheffe, klick den Horror blos nicht an! )

Da werden sich unsere Esoterikgurus, Verschwörungstheoretiker und alle anderen Schwachmaten echt ins Zeug legen müssen um diesen Trash zu toppen!
Die JJJ Conection will ja nach Angaben von Jo Chemrad bei unserem Medienexperten Dottore (ich weiße nix- iche fuhle) Jeet einen eigenen MärchenBildungskanal eröffnen. Da kann der Merowinger Kartoffeldrüde endlich mal wieder seine Geschichten zum besten geben! Das wird ein Spaß! :mrgreen:
Tja, und der Spiak… keine Ahnung was der nächstes Jahr von sich geben wird, aber mit irgendeinem Blödsinn kommt er bestimmt um die Ecke! Wir warten gespannt!


Jaja ich weiß, ich hab das Vid garantiert schon für nen Artikel verbraten, aber irgendwie finde ich das es hier einfach am besten passt ;-)

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 513 Kommentare »

Ho Ho Ho

Donnerstag 24. Dezember 2009 von Irexis

Der Weihnachtsmann kommt! Oder doch das Christkind? Ist ja eigentlich egal, Hauptsache lecker Essen, schöne Geschenke, gestresste Familie und Glühwein bis zum abwinken! Sind solche christlichen Feiertage nicht herrlich? Der Baum nadelt, die Soße brennt an, die Kinder quengeln, die Schwiegermutter rümpft ob des Bratens die Nase und es soll sogar noch Leute geben, die vollgestopft nach dem Essen ihre gläubigen Körper noch in die Kirche schleppen. Wie hält man sich da wach?
Und dann die Bescherung. Die Ultraweihnachtstraditionalisten stellen sich um den Baum auf und blöken ihn mit merkwürdigen Gesängen an, während die Kinder wie auf glühenden Kohlen sitzend, schon mal die Geschenke versuchen nach Gewicht einzuschätzen. Und dann nix wie ran an die Geschenke!
Mutti freut sich bestimmt wie Bolle über das neue Küchengerät, das ihr nach stundenlangem Zusammenbau die Arbeit extrem erleichtern soll und Papi wischt sich gerührt eine Träne aus dem Auge, denn eine knallrote Krawatte mit Bärchen drauf wollte er schon immer haben. Die lieben Kleinen sind im Auspackrausch und leise, fast wie Schnee, fällt das in Fetzen gerissene Weihnachtseinpackpapier sanft zu Boden… Hach… besinnliche Weihnachtszeit…

Ich wünsche allen Behördlern und Heimlichlesern ein schönes Weihnachtsfest!


Amazing Grace Techno – Computer Controlled Christmas Lights from Richard Holdman on Vimeo.


Noch ein paar behördliche Gedanken zu Weihnachten gibt’s hier:

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 435 Kommentare »

8.12.2009 Rundumschlach

Dienstag 8. Dezember 2009 von Sascha

Nun ist das Horni nicht mehr da, weil angeblich in Füssen bei Thailand oder so. Sozusagen Hornilos statt Hornimous. Das macht aber nix, weil auch ohne Horni genug Schwachsinn unterwegs ist (wirft 2012 Schatten voraus?).

Menschen sind unausgelastet und belagern die Bonner Hardthöhe genauso, wie diverse Staatsanwaltschaften. Man keift gegen Hartz4er, vergisst dabei aber, dass selbst Dubai inzwischen auf staatliche Unterstützung angewiesen ist. Die haben sich mit Palmen, Türmen und Hotels mal grad eben so verzockt, dass sich ein Finanzloch von 80Mrd$ in einem der Staatsfonds auftat. Herzlichen Glückwunsch! Da sprach der Emir zum Scheich: “Verschwinden wir gleich!”

Verschwunden ist auch eine Firma aus meiner Heimat, die MEG, sowie ihr Chef Mehmet Göker. Was hatte der Mann für Visionen: Das höchste Haus in Kassel wollte er bauen, mit Fussballmannschaften in die 1. Liga (wie der Hopp mit Hoffenheim), usw. usf. Nun ist die MEG pleite und aufgelöst. Und ihr Chef, Visionär und Guru? Wie man zuletzt lesen konnte, wohl momentan in der Türkei, dann Paris, und morgen Hannover (oder so ähnlich). Nach Kassel zurückkommen will er aber momentan nicht. Schade eigentlich :mrgreen:

Dafür schneit es seit kurzem im Aufsichtsbehördle-Forum, aber nicht etwa Schneeflocken, sondern Hornis. Da macht die Weihnachtszeit so richtig Freude.

Wenig Freude macht dagegen immer noch die Traumkoalition, die sich bei überhaupt nichts einig ist, aber daran festhält, dass man die jeweils besten Partner an der eigenen Seite hat. Dafür nehmen die Steuersenkungen Konturen an. Gestrichen wird die so genannte “Günstigerprüfung“, angeblich wegen neuer Software. Auswirkungen hat das vor allem auf kleine Einkommen (u.a. Alleinerziehende) die dadurch mehr Lohnsteuer zahlen müssen. Das ist wohl kinderfreundliche Politik ala Schwarz-Gelb.

Bleiben noch die Germanen, die sich wohl in Northeim (der Wiege der nortischen Sagen) eingefunden haben sollen. Mehr war aber nicht zu erfahren.

Völlig ignoriert wurde vom Autor bislang Bauer sucht Frau. Ich kam aber mit mir darin überein, dass sich das demnächst ändern wird, denn Frauen mit Holz vor der Hütten kann ich nunmal nicht widerstehen.

Kategorie: Texte und Getippsel | 568 Kommentare »

Stammtisch

Mittwoch 2. Dezember 2009 von Irexis

Was? Schon wieder Dezember? :shock:
Das einen diese Vorweihnachtszeit aber auch immer so hinterrücks überfällt. Da ist man noch ganz bei der Herbststimmung, genießt die morgendlichen Nebel, Esskastanien, den ein oder anderen Federweißen und lässt sich von der Novemberdepri richtig schön einlullen und *schnipp* werden plötzlich wieder Hauswände von Nikoläusen geentert, die Spielzeugwerbung im TV brüllt einen aus dem Sofa, in den Kaufhäusern bricht wieder der Partisanenkrieg aus, Flugzeuge kreisen am Himmel, weil sich die Piloten nicht zwischen den vielen Landebahnen entscheiden können und Radiomoderatoren quälen ihre Zuhörer mit “Last Christmas” bis die Ohren bluten!
Jetzt aber schnell los, für die vorweihnachtliche Besinnlichkeit sorgen! Aber Hop hop! ;-)

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 959 Kommentare »

Das Beste an Augsburg ist der Zug nach München

Dienstag 24. November 2009 von gummifisch

Dieses Zitat wird Bert Brecht zugeschrieben, der seine Kindheit und Jugendzeit in der schönen alten Fuggerstadt verbracht hat. Ähnliches wird nun auch ein weiterer Bürger der Stadt empfinden, nachdem er eine Abmahnung nebst Kostennote in Höhe von 1890 Euro auf Betreiben seiner Heimatstadt erhalten hat.

Abmahnung – doch etwa nicht schon wieder in Verbindung mit dem Internet? Leider doch.
Michael Fleischmann hatte gemeinsam mit zwei Freunden geplant, einen Blog über Internet, Technik und öffentliches Leben zu erstellen. Da alle drei stolze Bürger ihrer Stadt waren, hat man sich hierfür die Domain “augsburgr.de” registrieren lassen. Bevor der Blog jedoch so richtig online ging, hat man vorsichtshalber höflich bei der Stadt nachgefragt und um eine Genehmigung zur Verwendung des Namens gebeten. Aber von der Stadt kam weder die erhoffte Genehmigung noch eine Absage – dafür aber die, in solchen Fällen nun wohl schon obligatorische, Abmahnung eines Anwalts, der seine Dienste mit stolzen 1890,91 Euro in Rechnung stellt. Dabei darf der Abgemahnte sich noch glücklich schätzen, denn der Streitwert in Höhe von 50.000 Euro sei “entgegenkommend niedrig” angesetzt worden. Kommt mir irgendwie bekannt vor…

Ach, übrigens hat die Stadt Augsburg unlängst die Kampagne “Lebe mich. Dein Augsburg” in’s Leben gerufen, mit der die Stadt innovative und mutige Wege der Kommunikation gehen will. Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Gribl stellt das so dar: “Wir möchten eine Haltung vermitteln und ein Klima erzeugen, die von Bürgerbeteiligung, Dialog und von gemeinsamem Anpacken geprägt sind“.
Ahh ja, so sieht also Bürgerbeteiligung und Dialog in der Fuggerstadt jetzt aus. Tolles Klima – was’n Fugg!

Update: Nachdem die Abmahnung eine Riesenwelle im Internet gemacht hat, hat der Oberbürgermeister, der nach eigenem Bekunden den Fall bislang nicht kannte -obgleich die Anfrage der Genehmigung direkt an das OB-Referat adressiert war- nun entschieden, dass der Abgemahnte die Anwaltskosten nicht zu begleichen habe.

Kategorie: Texte und Getippsel, Wir sind überall | 547 Kommentare »

Sodom und Gomera im Aufsichtsbehördle!

Mittwoch 18. November 2009 von Irexis

Anstand, Sitte und Moral sind ja bekanntlich das höchste Gut eines Behördlers. Schließlich sind wir ja die strengste und geheimste Geheimbehörde wo gibt! Unsere Mitarbeiter sind immer darauf bedacht ihrem Ruf gerecht zu werden!
Alkohol, Drogen, Sex und Rock’NRoll
Dinge von denen ein Behördler sich immer weit entfernt hält, ja die Worte noch nicht mal in den Mund nimmt! Und nun DAS:

Dekadenz und Wollust überall! Alkohol und Sexexszesse in der Abteilung für innerbehördliche Kommunikation (Skype), im Forum fallen alle Hemmungen ,die Abteilung Flachwichser auf Yuutuub lebt hemmungslos ihre Fantasien aus und auch vor unserem Haubtnachrichtenportal macht der Sittenverfall keinen Halt!

The Aufsichtsbehördle - Gemeinsam gehen wir ins Wassermannzeitalter

Wie konnte es nur soweit kommen? Welch teuflischer Geist hat vom Aufsichtsbehördle Besitz ergriffen? Hat der globale Parasit zugeschlagen oder war es gar der Spiak, der mit seinen unterirdischen Monologen der letzten Tage die Behördler völlig enthemmt hat? Müssen wir den Darkroom der Kneipe erweitern? Fragen über Fragen…

auch…. ich… spüre… kann…nicht….anders…….

Muhahahahaha :twisted:

Kategorie: Texte und Getippsel, Wertgeschätztes | 528 Kommentare »

17.11.2009 Habemus!…Watt?…Nix!

Dienstag 17. November 2009 von Sascha

Momentan ist ganz Deutschland am Suchen. Bauern suchen Frauen, Bürgermeister suchen Investoren, Die Koalition sucht den Frieden, Horni sucht nach einer Möglichkeit Geld zu kriegen, Jeet sucht Leute die ihn abzocken, die Germanen suchen Jessie, und ich suche… :oops: das gehört nicht hierher.

Aber fangen wir vorne an: Wieder gibt es eine Staffel Bauer sucht Frau. Nachdem in der letzten Staffel Hühnerbauer Hansi aus dem Diemeltal Nordhessen repräsentierte, schlägt nun die Faust der Gerechtigkeit zurück und in der Pfalz zu. Bauer Markus sucht einen “dunkleren Typ” wenn man der Webseite glauben darf. Dabei weiß ich gar nicht, ob das so gut ist, denn womöglich findet er seine Angebetete in der dunklen Pfalz am Ende gar nicht wieder.
Auch auf der Suche ist der Bürgermeister der nordhessischen Stadt Hofgeismar, wie man gestern im ZDF sehen konnte. Der versucht seit einigen Jahren das Luftschloss Ferienresort Beberbeck an den (arabischen) Investor zu bringen. Der Investor will aber nicht. Inzwischen dürfte die Liste der Absagen länger sein als Rapunzels Haar. Was dem geneigten Zuschauer beim Betrachten des Films aufgefallen ist: Die meiste Zeit hat’s nur geregnet. Für einen Nordhessen ist das nichts besonderes, aber jemand der in dieser Region Urlaub machen will (im größten Resort Europas mit 5 Hotels, 5000 Betten, 3 Golfplätzen, einer Reitsportanlage mit Poloplatz, und und und) sollte eher eine Schwimmausrüstung als Sonnencreme mitnehmen.
Auch in einem Schloss und zwar in Brandenburg (nicht was sie schon wieder Denken) sitzt heute die Koalition zusammen und diskutiert: Über Steuern, Steuersenkungen, Steuererhöhungen, umsteuern, ansteuern, Aussteuer. Ergebnis: alle werden sich wieder lieb haben – bis Sonntag. Dann erscheint die BamS und mit ihr das nächste Interview, das in der Koalition für Knatsch sorgt. Woher ich das weiß? Ich kann tschänneln :!:
Womit wir wieder beim Schwabenschwafler sind. Der sendet jetzt wieder regelmäßig, aber in der Regel auch nur mäßig. Wie wir erfahren haben, hat er die Laktaten aus seinem Haus in Füssen geworfen. Wahrscheinlich wird er ihnen mit Deutschmarkt gedroht haben. Wer würde da nicht nachgeben und das Feld räumen? Wie weiter bekannt wurde, will er da sein Fernsehzentrum hochziehen. Einen Namen hat das 37. Kind auch schon: FDZ – Für Dumme Zuschauer. Ob Horni dafür auch in der Postille der Allgäuer AZK, der AZZ, wirbt, ist aber noch nicht bekannt.
Ebenfalls in Bayern, aber an einer anderen Ecke sucht der italienische Medienmogul Jeet möglichst unseriöse Kunden, für sein wenig seriös wirkendes Internet TV. Seitdem die Germanen die Segel gestrichen haben ist ziemlich Ebbe beim Jeet.
Bleibt noch Jessie, der ist komplett von der Bildfläche verschwunden.

Kategorie: Texte und Getippsel | 565 Kommentare »

Texte und Getippsel

Samstag 15. August 2009 von Irexis

Olopax, unser träumender Poet hat sich so seine Gedanken gemacht über Kneipen und ihre Bedeutung. Dazu hat er einen wunderbaren Text verfasst den ich euch nicht vorenthalten will. Und dabei kam mir der Einfall für eine neue Rubrik: Texte und Getippsel. Was draus wird… mal sehen ;-)

Hier also Olos Artikel:


Von Kneipen alter und moderner Art

kneipe937m
Dieses Thema ist mir ein Anliegen und ich möchte über die Bedeutung von Wirtshäusern, Kaschemmen, Beisl´n und Beiz´n berichten.

Geschichtlich wurde die Bezeichnung Kneipe Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Studentensprache übernommen.

Als Kneipe bezeichnen Studentenverbindungen einerseits eine traditionelle Art von studentischer Feier, die meisten Verbindungen andererseits auch den Kneipsaal selbst, d. h. einen dafür vorgesehenen Raum in einem Korporationshaus. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Texte und Getippsel | 324 Kommentare »

ein Gedicht, ein Gedicht!

Donnerstag 6. August 2009 von Irexis

Unsre Summerwind hat mal wieder die Inspiration gepackt.

Langeweile

Der Hund an sich gilt als possierlich

und seinem Menschen zugetan,

doch ist er manchmal unmanierlich,

wie heute Nachbars Adrian.

Allein zu Hause, hat der Lümmel

den Hausmüll aus dem Schrank befreit

und alles, bis zum letzten Krümel

in wirklich jedem Raum verteilt.

Der Kotelettknochen liegt im Körbchen,

der Kaffeesatz auf dem Parkett,

ein Rest vom Rührei klebt am Örtchen

Kartoffelschalen sind im Bett.

Da prangen auf dem Ofenrohr

Schlagsahnetupfer, weiß wie Schnee,

an einem zarten Hundeohr

verfing sich gar ein Beutel Tee

Und in dem Chaos sitzt der Hund,

zum Steinerweichen ist sein Blick

er wartet schon ‘ne ganze Stund’ -

käm’ doch das Herrchen bald zurück!

Kategorie: Texte und Getippsel | 349 Kommentare »