Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für die 'Wir sind überall' Kategorie

#Bcon14_2

Dienstag 21. Oktober 2014 von Irexis

Montagsdemos…. Mahnwachen… während die Verschwörungshonks noch gegen U$RAEL, Chemtrails, die BRD GMBH und für mehr Licht und Liebe unter den Menschen (ausgenommen natürlich Juden, Ausländer und alle, die Putin nicht leiden können) demonstrieren, ist das Behördle – natürlich – wieder einen Schritt weiter.

Bcon14_2!
Das Trainingscamp für Untergrundsystemlinge!

DSC_0099

Wie immer haben wir volles Programm: Die Präsentation der neuen, verbesserten Behördle – Drohnenstaffel inklusive Vorführung der diversen Einsatzmöglichkeiten (mit und ohne Sprühvorrichtung).
Die innovative B-D 2.0 ist die neueste Entwicklung der “Firma”. Klein und fast unsichtbar hat sie eine Sprühkapazität die nah an die eines heute gängigen Chemtrailfliegers herankommt. Dank geheimster Black Goo Technologie ist die B-D 2.0 fast unsichtbar und im Innen- wie Außenbereich einsetzbar. Ob Montagsdemo oder NSL Forum beim Chinesen – die Drohne kommt mit jeder Situation zurecht.

Auch für Entspannung wird natürlich gesorgt. Ob Gummifischs Workshop für Kissenorigami oder Niederrheiners Vortrag mit dem Titel “Nicht ohne meine Margarine (mit dem Streichfett um die Welt)”, es wartet wie immer ein Kessel Buntes auf euch :mrgreen:

Wir sehen uns… Morgen ;)


Geh zu ihr – Puhdys – MyVideo

Kategorie: Wir sind überall | 385 Kommentare »

Wir sind dann mal weg!

Dienstag 1. Oktober 2013 von Irexis

Bukolische Landschaften,sanft vor sich hin plätschernde Bächlein und friedlich grasende Kühe… Wird Zeit das wir da mal wieder einfallen! :mrgreen:

wo ist die Kuh

Kategorie: Wertgeschätztes, Wir sind überall | 400 Kommentare »

Ich packe meine Koffer und nehme mit…

Montag 27. Mai 2013 von Irexis

Neues Jahr, gleiche Zeit, gleiches Spiel. Das alljährliche Behördletreffensymposium steht an und wie immer wird es Zeit die Koffer zu checken!

Wie immer ganz wichtig: Alufolie, das ultimative Überlebens-Utensil. Schützt gegen Skalarwellen (muss man wissen), HAARP, böse Elfen und eignet sich besonders für den Aufbau eines Iglus in den Weiten Neuschwabenlands.

VGA Kabel (für alle Fälle, man weiß ja nie… es könnte ja sein das…)
Router (ja, da freu ich mich jetzt schon wieder drauf :roll: )
Fliegende Fische (mehr darf ich nicht sagen, Datenschutz)
Seminarsuppentopf
Verlängerungskabel & Mehrfachsteckdosen wichtig!
Diverse Reinigungsmittel
Brandschutz für Summer (ich hab noch irgendwo nen Feuerlöscher…)
Helm für Gedeckle (Da tuts der Suppentopf)
Hornauer-Toilettenschilder wichtig!
scharfes zeuch (Einsatz für V-Mann)
Schmetterling Fangnetz
Schlafmaske (am Sonntag sehen wir alle bestimmt wieder aus wie die Pandabär-Bande :lol: )
Mottenklatsche
Isolierband
Ersatz-Häkelnadeln
Stricknadel-Sicherheitskorken
x-1 Exemplare excel für Dummies
Weisse Bettlaken
1 Stück Powerpoint
Taschenlampe (falls summer mal wieder das Licht ausknipst)
Vegetarier-Grill :mrgreen:
George Foreman XL Elektrogrill

und weil wir sonst wieder die Hälfte vergessen möchte ich doch die Teilnehmer bitten die Liste zu vervollständigen.



Kategorie: Wir sind überall | 1,058 Kommentare »

Das Chemtrailhandbuch – Wissen vs Aberglaube

Montag 20. Mai 2013 von Irexis

Drachen gibt es nicht! Auch Hexen auf fliegenden Besen und Kinder stehlende Teufel gehören heute ins Reich der Märchen und Mythologie.
Aber es gab Zeiten, da glaubte man tatsächlich daran, Drachen würden grundsätzlich von einer strengen Jungfrauendiät lebend ihre Hintern auf irgendwelchen Goldschätzen platt drücken, Hexen zögen irre kichernd durch die Felder, um die Ernten zu zerstören und Gregor Gysi hätte man garantiert zum Wechselbalg erklärt.

Doch wer glaubt, im 21. Jahrhundert wäre der Aberglaube aus den Köpfen der Menschen verschwunden, irrt sich, er hat sich nur einen anderen Namen geben.

Verschwörungstheorie.

Was man früher Drachen, Hexen und Dämonen nannte, nennt man heute Freimaurer, Illuminaten, Reptiloiden, Zionisten, Aliens oder kurz zusammengefasst: “Die Da Oben”!

Auch heute noch gibt es die Gläubigen, die aus Angst vor dem angeblich Unerklärbaren und der Unfähigkeit sich Wissen selbstständig zu erarbeiten, jeder noch so kruden Verschwörungstheorie folgen, sie vollkommen unreflektiert aufnehmen und sie wie ein Mem weiterverbreiten.
Und es gibt die Prediger. Menschen, die ohne Rücksicht auf die körperliche oder geistige Unversehrtheit ihrer Anhänger die Angst vor dem Unbekannten schüren und denen alle Mittel recht sind, um die Menschen zu manipulieren.

Ein besonders schönes Beispiel für einen modernen Aberglauben ist die Chemtrail-Theorie. Seit ungefähr 1996 geistert dieses Märchen durch die Welt, in dem dunkle Mächte einen besonders perfiden Plan ausgeheckt haben um wahlweise: Die Weltbevölkerung zu vernichten, sie zu reduzieren, oder sie zu versklaven.
Je nach aktuellem Trend werden durch geheime Sprühvorrichtungen an Militärflugzeugen, Passagierflugzeugen oder auch mal völlig unsichtbaren Flugzeugen diverse Aerosole, Barium, Aluminium, Nanopartikel oder Mikrochips versprüht. Alleine das Wort Aerosole kann bei einem Chemtrail-Gläubigen schon eine Panikattacke auslösen. Wie blind alles geglaubt wird, was die eigene Meinung – den Glauben – unterstützt, zeigt ein Klassiker der Chemtrail-Szene.

abbildung
Jo Conrad, selbsternannter Aufklärer der Truther-Szene zum Thema Chemtrails

Das Internet bietet den perfekten Nährboden für diese neue Art des Aberglaubens. Keine Idee ist zu abstrus, als das man dazu nichts im WWW finden würde. In der heutigen Zeit glauben viele Menschen, Tante Google weiß alles und hat auf jede Frage die passende Antwort. Das selbstständige Denken, das Hinterfragen der Information wird eingestellt. Doch Suchmaschinen werten nicht. Sie sondern nicht aus, ob Wahrheit oder Lüge. Der Mensch entscheidet, wie kritisch er mit einer Information umgeht. Und viele Menschen wollen glauben anstatt wissen, hatten sie doch selbst immer den Verdacht, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu geht, dass irgend jemand schuld sein muss an Tsunamis, Erdbeben, Überschwemmungen, dem langen Winter, dem zu heißen Sommer… Die Hexen des 21. Jahrhundert fliegen nicht mehr auf Besen, sondern in Flugzeugen.

Seit 2009 schreibt Jörg Lorenz gegen diesen Irrglauben an. Zunächst in diversen Chemtrail-Foren, später auf seiner eigenen Webpage. Der Chemtrail-Thread im Allmystery, einem der wenigen “Grenz”wissenschaftlichen deutschsprachigen Foren, in dem sich Gläubige und Skeptiker begegnen, umfasst mittlerweile unglaubliche 2017 Seiten.
Seit dem 30.04.2013 ist nun sein erstes Buch auf dem Markt.

Das Chemtrailhandbuch

Meine persönliche Lieblingstextstelle?

Glauben sie diesem Buch nicht!
Versuchen Sie, die einzelnen Inhalte zu widerlegen oder nachzuvollziehen!

Ein Buch für alle, die lieber wissen, anstatt glauben!


I shot this from the flight deck of an Airbus A330. The first half is flying over Indonesia and the southern Philippines. The second half is flying over the Australian desert, crossing the coast at Derby and flying over Bali. You can see that for much of this flight I was flying in what Chemtrail activists describe as “Chem Clouds”… there is even a “Chem Bow” present.

Can I assure every one that every member of my crew, and the 600 passengers carried on both flights arrived safe and sound… with no signs of any toxic effects. Phew.. that was close! ;)

For those who doubt..the air in an airliner comes straight from the outside and is not filtered before it reaches the cabin.

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 199 Kommentare »

Erkenntnisse eines Goldstaplers

Sonntag 28. April 2013 von gummifisch

Die herrschenden Hintergrundmächte des Aufbruch Gold-Rot-Schwarz sahen sich ja veranlasst, mittels einer internen Rundmail Ihren “Kritikern” eine Antwort zukommen zu lassen. Diese Mail hat wohl so einiges aufgewirbelt: nicht nur das Goldeselchen Bennie konnte vermelden, dass es auf die Rundmail “soooo viel positive Rückmeldungen” gab, auch bei uns haben sich nicht wenige Resonanzen eingefunden. Vielleicht hat ja auch folgende etwas provokante Mail von Bennie

Liebe xxxxx,
dann leuchte mal und red nicht so viel. Mal sehen was du über mich findest, außer Gerüchte und Märchen.
Was willst du eigentlich?

LICHT&LIEBE :-)
Ben

dazu geführt, dass uns unter anderem auch ein Hinweis auf eine höchst aufschlussreiche Audiodatei mit dem geheimnisvollen Namen “Operation Gotthardmassiv” (übrigens sehr suchmaschinenfreundlich 8-) ) erreichte.

Es handelt sich hierbei um ein Interview, welches Jo Conrad von Bewusst.tv mit dem damaligen 1. Vorstand des Vereins Aufbruch Gold-Rot-Schwarz e.V. in spe und KB Edelmetall Strukturvertriebler Benjamin Ernst aus Bayreuth führte. Der im Untertitel der Datei angegebene Zeitpunkt scheint plausibel, da im Verlaufe des Gesprächs die bekannten Luftnummern wie friedliche_loesungen.org und verfassung-jetzt.org genannt werden, jedoch das erst im Herbst 2012 gestartete Prozess-Projekt Aufbruch Gold-Rot-Schwarz selbst keine Erwähnung fand.

Die beiden Macher des Aufbruchs wollen “…über die Dinge reden, wo wir ja manchmal auch Sendungen machen [...] über Gold usw, da wird also auch ein bisschen Geld generiert…” weil sie “ein bisschen enttäuscht [sind, da] die Dinge anders laufen, als man sie sich vorgestellt hat”.

Konkret geht es um die Firma KB Edelmetall, die von dem morphischen Feld der erwachten Aufbrüchler bislang eine besondere Wertschätzung erfahren durfte:
- sei es die (mittlerweile gelöschte) Werbeveranstaltung Gegendarstellung von Thomas Fischer, einem der Topverkäufer der KB Edelmetalle, auf Bewusst.tv im Oktober 2010, mit der auf die verunglimpfende Diffamierung durch das pöhse Systemmedium Frontal21 reagiert wurde (das Behördle berichtete),
- die diversen Auftritte (1,2) des KB Edelmetallchefs Mike Koschine noch im letzten Jahr bei Michael Vogt im Alpenparlament.tv,
- der Auftritt des, bei Conrads zahlreichen Kongressen immer gern gebuchten Referenten, ehemaligen Goldhändlers und Stiftungsanstifters Andreas Clauss bei einer Verkaufsveranstaltung der KB Edelmetall
- oder eben die Vertriebstätigkeit des 1. Vorstand des Vereins, der sich das Gold ganz oben in die Fahne gehoben hat.

Zeitweise hört es sich zwar immer noch an, als wäre man mitten in ein Verkaufsgespräch hineingeraten, denn die Philosophie der KB Edelmetall ist im Grunde genommen unglaublich wichtig und ‘ne ganz tolle Sache, doch zwischendrin erfährt man, dass selbst die Erwachten Aufbrüchler vom Geschäftsgebaren der KB Edelmetall doch zumindest ein bisschen enttäuscht sind.
Die Realität entspricht nämlich so gar nicht der tollen Philosphie: die Kunden schliessen einen Sparplan ab, von ihrem Konto wird monatlich Geld abgebucht (von der auch die diversen Uplines und Downlines des Vertriebs alimentiert werden) und dafür soll in einer streng geheimen und von fiesen Bergtrollen und argwöhnischen Zwergen bewachten Höhle im Gotthardmassiv Gold gebunkert werden – damit man in schlechten Zeiten was zum Tauschen hat. Nur leider müssen die Kunden, die ihr Gold zu Hause haben wollen, bereits jetzt in “Friedenszeiten” schon monatelang auf die Auslieferung warten. Wie wird das erst in Zeiten der Irren und Wirren des seit Jahren an unsere Tür klopfenden Totalcrashs des Wirtschaftssystem aussehen?
Diese Frage hätte man sich mit etwas gesundem Menschenverstand allerdings schon von Anfang an stellen können, bevor man sehr viele Kunden dazu überredet, für tausend und zehntausend Euro “Gold” bei der KB Edelmetall zu “kaufen”. Ob diese Kunden, die nicht zuletzt auch durch das Interview auf Bewusst.tv ( “[...] wie schaut’s denn aus bei Jo Conrad, Bewusst.tv hast du ja ein Interview gemacht, kommen da Informationen wieder und rufen die Leute bei dir an? Jaja, Dutzende täglich rufen bei mir an.” ) auf diese dubiose Anlage hereingefallen sind und nun um ihre Ersparnisse oder gar Altersvorsorge bangen müssen, auch nur ein bisschen enttäuscht sind?

Aber egal, was die diffamierenden Verunglimpfer aus den bezahlten Sudelblogs vorher geschrieben haben, es war richtig so, denn die Hauptsache ist ja, “dass man nicht mehr mit Euro bezahlt”.
Und Conrad wird auch nicht müde, zu beteuern, dass er das nicht macht, “um reich zu werden, sondern um weil wir aufklären wollen, ich mach das aus.. wirklich aus reinem Herzen. Beiläufig wird aber erwähnt, dass “da mal ein bisschen was gekommen [ist]“, aber bestimmt nur ein ganz klein bisschen.

Doch leider ist das nicht der einzige Beweis, dass die Kritiker wieder einmal Recht hatten: so nebenbei erfährt man, dass Jo Conrad, der Investigativdschurnalischd von Bewusst.tv auch bei anderen Dingen daneben lag und die jeweiligen Werbesendungen von Bewusst.tv später stillschweigend gelöscht hat:

“Einer hat z.B. so Ausbildung in Remote-Viewing gemacht und den Leuten dann auch versprochen in der Sendung, dass sie dann Jobs bei ihm kriegen würden, wo sie dann Hunderttausende oder Dreissigtausend oder was im Jahr verdienen können” natürlich erst nachdem sie bei ihm “die Ausbildung gemacht haben für teures Geld, aber dann da keine Aufträge bekommen haben.”.
Es handelt sich hierbei höchstwahrscheinlich um das Remote Viewing Institute von Raik Fischer, vorgestellt von Jo Conrad unter der Serie “Traumjobs bei Bewusst.tv”. Die Fernkurse dort kosten zwischen 500 und 1850 Euro, eine Ausbildung zum Remote-Viewer ist ab lächerlichen 4000 Euro aufwärts zu haben. Übrigens hat das Remote Viewing Institute auch einen Webshop und der wird betrieben von… na, wer weiss das? Günter Saur, das personifizierte morphogenetische Feld, der ominöse Mann im Hintergrund, der auch den bewusst.tv Shop und den Schild Verlag Shop managed.

“da gibt’s auch andere Beispiele auch mit Reinkarnationsforschung, wo ich auch den Eindruck habe, [...] dass er da Geld abgreifen kann von den Leuten.”
Und das ist mit Sicherheit der lustige Frank von Falk über dessen Auftritt bei Bewusst.tv wir im August 2011 berichteten …aber für Freigeister dennoch sämtlichst nur Diffamierung, ne?
Im Rahmen des Artikels hatten wir eine Anfrage an ihn geschickt und folgende Antwort erhalten:

vielen Dank für Ihre freundliche Mail an mich und dem Interview auf Bewusst TV von Jo Conrad.
Mit Ihrer Hilfe haben wir mit dem heutigen Tag über 10.000 Downloads mit dem Interview erreicht.
Die vielen Mails haben durchweg eine positive Resonanz gehabt und ich freu mich besonders, das Sie auf mich zugekommen sind. Für die etwas zeitversetzte Antwort meinerseits auf Ihr Schreiben habne sie bitte Verständnis. Mit der hohen Menge an Zuschriften hat ja niemand gerechnet – auch hierfür ein herzliches Danke.

Tolle Sache, was da mit Hilfe von Bewusst.tv in die Wege geleitet wurde. Ob es wohl sehr viele Menschen waren, die aufgrund der Sendungen in die Resonanz gegangen sind, und dann auch nur ein bisschen enttäuscht waren, weil man sie abgezockt hat?

Die kognitive Dissonanz der beiden goldigen Herzbuben erreicht dann gegen Ende des Interviews ihren Höhepunkt: Benjamin Ernst rät allen Ernstes ;-) den Leuten da draussen, wenn sie schon Gold kaufen wollen, dann “kaufen sie [...] gegen Cash, bares Geld hinlegen, das physische Gold mitnehmen, keine Verträge abschliessen, weil wenn irgendwo Verträge abgeschlossen werden, werden irgendwo wieder Provisionen bezahlt und wo Provisionen bezahlt werden, bezahlen das im Endeffekt immer die Kunden…”.
Nein!? Was!? Ohh!!? Ist das so? Na gut, der Strukturvertriebler kennt sich mit Up- und Downlines aus, der wird es am besten wissen, wo sein passives Einkommen herkam.
Auch Jo Conrad hat mittlerweile den Durchblick und weiss, “dass da natürlich im Grunde auch Geld verdient wird und womöglicherweise sehr viel, also wenn da mit Downlines usw. da kann man da Geld verdienen” und zum Schluss kommen dann auch noch die gierigen Geier – er merkt offensichtlich nicht, dass ihm so einer direkt gegenüber sitzt.

Diese späte Erkenntnis bestätigt im Grunde all die Warnungen, die von dem Macher des Bildungskanals Bewusst.tv immer als Diffamierung und Verunglimpfung abgetan wurde. So richtig scheint die Erleuchtung aber immer noch nicht die Herzen und vor allem Hirne durchgedrungen zu haben, denn anstatt mal diese Machenschaften klar, deutlich und vor allem mit einer Vehemenz, wie man sie von ihm kennt, wenn er gegen das System und “Die Da Oben” wettern kann, anzuprangern, kommt nur ein müdes mimimimi und man findet das jetzt “ein bisschen schade, wenn man sich da ausgenutzt fühlt, aber es ist eben wichtig, dass wir das jetzt mal so dargestellt haben.”.

Herr Conrad, es wäre vor allem wichtig gewesen, dieses Interview auch zu veröffentlichen! Es ist niemandem geholfen, wenn Sie im stillen Kämmerlein sitzen und vor sich hinjammern. Im Sommer 2012, also seit mindestens über einem halben Jahr ist auch bei Ihnen die Erkenntnis gereift, dass bei KB Edelmetall – mal etwas gelinde ausgedrückt – etwas nicht so läuft, wie vorgestellt. Spätestens dann hätten Sie die Verpflichtung gehabt, Ihre Zuschauer, die u.U. auf Ihre Werbefilmchen hin in KB Edelmetall investiert haben, davon in Kenntnis zu setzen. Sie haben die Verantwortung für Ihre Veröffentlichungen und es reicht nicht, dass Sie Ihre Filmchen bei Bewusst.tv nicht mehr zugänglich machen. Wie Sie sehen, sind noch diverse Kopien Ihrer Machwerke im Umlauf und Ihre falschen Botschaften verbreiten sich weiter. Sie erheben den Anspruch, Aufklärungsarbeit zu leisten, dann werden Sie diesem Anspruch auch gerecht und klären Sie die Leute auf, anstatt nur Ihren Unrat klamheimlich unter den Teppich zu kehren – das verstopft das Kronenchakra und fängt an zu stinken. Widerlich!



Update: Wie wir aus dem Nachbarblog vom Niederrheiner erfahren haben, gibt es mittlerweile auch ein Transkript zu dem Interview.

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Von Fürstentümern und Königreichen, Wir sind überall | 272 Kommentare »

mimimi Auf Revoluzzerart!

Dienstag 23. April 2013 von Irexis

Die revolutionäre Volksfront Judäas Gold-Rot-Schwarz bäumt sich auf ihre unnachahmliche Art auf gegen die böse, voll totaal gemeine Kritik an ihrer Sache! In einem flammenden Rundbrief schreit der goldige goldige Benni auf seine goldige goldige Art der Welt (und vor allem den bad Kritikers from Hell) entgegen:

HAHA! Unsre Antwort auf eure Kritik! Ihr seid gemein! Und deswegen ignorieren wir euch jetzt! So!

Kollege Niederrheiner ( seines Zeichens Jagdterrier mit Stammbaum bis zu Karl dem Großen) hat sich von der angedrohten Ignoranz natürlich nicht abschrecken lassen und in seinem neuesten Artikel das Mimimirundschreiben beschnüffelt analysiert.

Mir persönlich am besten gefallen hat das Postskriptum im goldigen Rumgeheule.

Da sich im Netz permanent irgendwelche (anonymen) Spinner darin überbieten, dem einen oder anderen der Initiatoren ständig neue, angebliche Mitgliedschaften oder und immer absurdere Zugehörigkeiten zu wem auch immer anzudichten – natürlich in Ermanglung jeglicher Fakten stets frei erfunden – und diese dann teilweise wieder zurückziehen müssen und durch neue, ebenso erfundene ergänzen, sei an dieser Stelle nur generell und ein für allemal festgestellt, daß wir auch in diesen Blödsinn keine Energie in Form von Gegendarstellungen geben, die notorischen oder bezahlten Diffamierer weiter ihrem schmutzigen Geschäft nachgehen sollen. Das, was in Blogs zu lesen war, ist sämtlichst Unsinn. Und auch das, was ggf. künftig noch „enthüllt“ werden sollte, dient nur dem eindeutigen Geschäft, die, die sich um eine tatsächliche Neuordnung kümmern, an ihrer Arbeit zu behindern. Wer den Stuß Glaubenschenken mag, soll das tun. Uns interessiert das nicht: Die Hunde kläffen, die Karawane zieht weiter.

Herr Ernst, gerne bin ich bereit die von uns gemachten Aussagen in unserem Artikel Der Prozess der Verwirrung zu revidieren. Ihnen müsste es ja ein leichtes sein uns darzulegen, welche der darin vorhandenen Verbindungen “frei erfunden” sind. Nur Mut, wir beißen nicht!

MfG

The Watchdogs

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Von Fürstentümern und Königreichen, Wir sind überall | 166 Kommentare »

Einmal hin Alles Drin – Real Deal

Donnerstag 3. Januar 2013 von V-Mann

“2013 unendliche Welten. 13 tanzen für ihr Seelenheil und singen den Obertongesang…”
Ne ne ne Mensch V-Mann so wird das nichts!

“…Einkauf nach Neujahr. Supermarkt, Tee-Laden und ‘Kifferladen’ – der Esoshop meines V-erdauens ähh V-ertrauens. Also rein. Zu den Flyern, raus zum Reihern. 13 Flyer Mensch Meier” Ach so wird das nix Jungspund – die Wirtin wird dich auslachen! DENK NACH, DENK NACH, DENK NACH!

“… Flyer über Flyer, es geht um Reiki, Quellwasser, Mondmassagen, Elementare Grundschritte der Heilung, Mentale Resonanz…” Ja so könnts was werden soviel Bullshit auf einmal – das gefällt Wirtin und Lesern – nur der Kracher fehlt noch… Vielleicht mal recherchieren… Erstmal weiter
“Radiästhesie, Energiearbeit, Satsang, A.M.O.R.C” AMORC? WTF was am oder zum Orc soll das denn sein? Was sind diese ‘Rosenkreuzer’? Gartenzwerge? – der war gut den schreib ich rein
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Texte und Getippsel, Wir sind überall | 448 Kommentare »

Erinnert Ihr Euch Noch?

Donnerstag 30. August 2012 von Irexis

Nach ziemlich verrückten 4 Wochen die ersten offiziellen Worte in der nigelnagelneuen Kneipe.

first post

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Wertgeschätztes, Wir sind überall | 221 Kommentare »

Sauberer Himmel durch Vulkangestein aufgeklärt

Donnerstag 19. April 2012 von gummifisch

Alles begann mit dem Vulkanausbruch am 17.04.2012 um 22:26 Uhr in Oldenburg: In Werner Altnickels Heim bebte die Erde, die schon lange brodelnde Masse aufgeheizten Vulkangesteins brach sich Bahn und ergoss sich in einem befreienden Artikel auf seiner Homepage. Werner Altnickel musste endlich brechen – und zwar mit Dominik Storr. Werner Altnickel, der Grand Seigneur der Chemtrailerei im deutschprachigen Oiropa, der Berti Vogts der deutschen Verschwörungstheoretiker, kann es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, mit der Initiative “Sauberer Himmel” zusammenzuarbeiten. Die einst als Bürgerinitiative gedachte Vereinigung, die er selbst mit gegründet hatte und die man nach neuesten Veröffentlichungen mit Fug und Recht nun doch als Anwaltsinitiative benennen darf, scheint in ihrer jetzigen Form weit entfernt von einer demokratischen und auf Partizipation ausgerichteten Organisation zu sein.

Was schon lange vermutet wurde, wird durch Altennickels Offenbarung der Interna nun bestätigt: der selbsternannte “Bürgeranwalt” Dominik Storr, der primus inter pares bei den besorgten Bürgern, führt die Initiative nach Gutsherrenart.
Nachweis der Verwendung von Spendengeldern? Fehlanzeige. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 352 Kommentare »

Undercover Agenten Der NWO Enttarnt!

Dienstag 27. März 2012 von Irexis

Super, danke Leute! die jahrelange Unterwanderung diverser Truther-Bewegungen, der Bundesregierung und der Kneipe umme Ecke war mal so was von für’n Arsch!
Nur weil IHR euch nicht beherrschen konntet, wurden unsere Agenten in der Truther-Szene jetzt endgültig enttarnt! Wie soll Agent Nasenbär da wohl wieder rauskommen, HÄ?
Und das Alpenparlament… Leute, ‘ne Pyramide als Logo! Habt ihr echt geglaubt, ihr kommt damit durch? Ihr könnt froh sein, dass eure Alien-Berichte nicht für wahr gehalten werden. Wenn die Blitzbirnen der Truther dahinterkommen, dass ihr Kaltblüter seid, isch’s um! Dann heißt’s ab zurück zum Sirius. Ich sag’s ja… immer diese Austauschagenten von anderen Planeten, da kommt nie was Gutes bei raus.

Und erst der Kopp-Verlag… irgendwann musste das ja auffallen, wenn die Bild plötzlich von Geheimzeichen schreibt und man bei euch die “Top Ten der beliebtesten Tageschau-Sprecher” findet. Eure Nachrichten sehen immer mehr aus wie ‘ne Bild Online Ausgabe – und erst die “News”. Meint ihr nicht, dass es langsam auffällt, dass F.J.Wagner und Ulfkotte irgendwie den gleichen Schwachsinn von sich geben? Da hilft auch nicht, dass ihr Ulfkotte immer durchgeknallter aussehen lasst. Da müssen wieder mehr Aliens, Illuminaten und Bilderberger her und keine Winterspeck weg mit Bitterstoffen Diät :roll:

Wie soll das mit der ultimativen Kontrolle der Schlafschafe funktionieren, wenn zwei Hanseln die ganze Soko Verschwörung so leicht aufdecken können?
Selbst im FGF wachen die Schafe langsam auf. Jetzt hilft nur noch eins: Abstreiten, abstreiten, abstreiten!

Und schnell nach den Leichen im Keller der anderen suchen…


Kategorie: Wir sind überall | 306 Kommentare »