Behördlekneipe

Ünrig bis zum Abwinken auf Kosten des Hauses!

Archiv für die 'Wir sind überall' Kategorie

Von Oberbayern aus die Welt regieren!

Sonntag 26. Februar 2012 von Irexis

So oder so ähnlich haben sich das einige durchgeknallte Jo Conrad Fans wohl gedacht, als sie auf ihrem letzen LARP-Treffen beschlossen, Deutschland braucht eine Verfassung und zwar jetzt!
Also haben sich 18 Unerschrockene und Merkbefreite dem kosmischen Gesetz der zwanghaften Vereinsgründung gebeugt und erfreuen uns jetzt mit ihrem Aufruf doch ENDLICH AUFZUWACHEN!
Und weil ja Winterschlaf und so für uns reptoide Systemlinge jetzt langsam zu Ende geht, wird’s mal wieder Zeit nachzusehen, wie uns unsere Freunde aus Legoland dieses Jahr unterhalten wollen.

Irgendwie kommt einem das ja alles bekannt vor. Da wird sich mal wieder mördermäßig über Artikel 146 des Grundgesetzes aufgeamselt, weil den Herren das Grundgesetz nicht passt. Verbietet bestimmt so viel, das böse Grundgesetz. Also muss jetzt das deutsche Volk ran! Wunderschön illustriert durch Bilder bei denen die geschichtliche Patina aus allen Ritzen quillt und mit grandiosen Werbeslogans wie:

Von den Politikern ist keine Hilfe zu erwarten. Sie werden vom Bankenkartell erpreßt

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Von Fürstentümern und Königreichen, Wir sind überall | 379 Kommentare »

Spirit in der Nähe

Donnerstag 9. Februar 2012 von V-Mann

Eines schönen Wintertages entschloss sich Bert Hördler (Anm. d. Red: Name V-eränder) mit seiner Katze zu einem Streifzug durch die Läden und Boutiquen seines Heimatstädtchens.

Dieses Städtchen beherrenbergte seltsame Wesen. Eines davon taumelte auf ihn zu, als er gerade frische Petersilie am Marktstand gekauft hatte. Es trug ein ehemals weißes Laken das über und über mit Fliege(n)dreck Befleckt war. Es hatte Aussparungen für Arme und Kopf. Über den Kopf hielt es einen alten mit Goldfarbe besprühten Kleiderbügel, der zu einem Kreis geformt war. Auf seinen Rücken gebunden befand sich eine panisch flatternde Ente. Diese Gestalt lallte ihn an:

CD2a

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 487 Kommentare »

Dumm wie Stulle…

Donnerstag 29. September 2011 von gummifisch

Die einschlägigen “Weltnetzseiten” haben mal wieder einen Grund zum Feiern, da nun sogar die Polizei bestätigt, dass diverse Gesetze wegen des fehlenden räumlichen Geltungsbereichs ungültig seien.
Das, was uns der irische Ober-Klon-Druide-Black-Barett-Agent und Hastenichgesehn-World-Passport-1£-Ltd-Lawyer Jessie Marsson schon immer erzählt hat – wir erinnern uns: Ordnungswidrigkeiten sind nur dann strafbar, wenn das Tatfahrzeug (z.B. Auto oder Motorrad) mit einem Anker ausgerüstet ist, da sich der Geltungsbereich des OWiG nur auf Schiffe und Flugzeuge erstrecke -, ist endlich auch bei unseren Freunden und Helfern – zumindest in Sachsen – angekommen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 662 Kommentare »

Der Fliege lädt zum Kongress!

Donnerstag 1. September 2011 von Irexis

Die ganze Zeit schon hab ich mich gefragt: Wieso setzte sich dieser Prediger bei Markus Lanz in die Sendung, wohl wissend, dass er von allen Seiten Dresche kriegt. Konnte er sich bei der Zusammensetzung der Protagonisten nicht denken, dass die ihn auseinander nehmen? Ist der wirklich so blöd?

Und dann schaue ich mir seinen Internetauftritt an und hatte plötzlich die Erleuchtung. Vermutlich hat mir Metatron eins über die Rübe gezogen.

Da prangt in großen roten Lettern:


fliege

Man beachte die drei Ausrufezeichen. Wir wissen ja, was das heißt…
unheilige Quelle


Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Neues aus Absurdistan, Wir sind überall | 87 Kommentare »

Wir wurden enttarnt!

Mittwoch 29. Juni 2011 von Irexis

Alles aus und vorbei! Unsere ganze schöne Tarnung am Hinternshakra! Da hat doch tatsächlich so ‘ne Intelligenzbestie beim Freigeistreporter unser perfides Spiel aufgedeckt!


Anonym hat gesagt…

Der Autor dieses Blog und seine Schreiberlinge, investieren bereits sehr viel Zeit damit spirituelle Nahrung regelmässig zu konsumieren.

Man konsumiert nur etwas, von dem man bereichert, unterhalten, oder positiv stimmuliert ist.
Somit liegt die Annahme nahe, dass dem Autoren dieses Blog – ebenso seiner Anhängerschaft – eine tiefe Bewunderung für die Kreativität der spirituellen Bewegung, grundlegend für die eigene Motivation ist.

Der Weg vom verkopften Systemling bis zum “spirituell erwachten Freigeist” kann langwierig und arbeitsreich sein, aber Euer
grosses Interesse an der Thematik zeigt bereits den bevorstehen Bewusstseinswandel der Menschheit der durch die kosmischen Determinationen des Universums für uns alle bevorsteht.

Wie Jessie Marsson es einmal sagte, wenn es Euch nicht geben täte, er hätte Euch selbst gegründet!

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Wertgeschätztes, Wir sind überall | 934 Kommentare »

Der falsche Franzose.

Montag 18. April 2011 von Irexis

Und weiter geht’s mit dem nächsten voll tollen supidupi “Die deutschen Schlafschafe sind ja soo blöd” Zitat.
Wie man weiß, kommen ja Zitate von großen Personen der Weltgeschichte immer besonders gut. In diesem Fall wird das Zitat dem guten alten Napoleon untergejubelt.

Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Dem alten Nappes werden ja viele Zitate angedichtet. Dieses hier hält sich aber am hartnäckigsten.
Na gut, dann schaun wir mal…

Angeblich stammt dieses Zitat aus einer Rede Napoleons, die er hielt bevor er die Seeluftkur auf Elba verordnet bekam. Bekannt wurde sie unter dem Namen:

Napoleons Proklamation an die Völker Europas.

Nur, Napoleon hat diese Rede nie gehalten! Erdacht hat sich diese Rede Josef Görres, ein erbitterter Gegner Napoleons und des französischen Kaiserreiches. Ein echter alter Revoluzzer.
1814 gründete er in Koblenz den Rheinischen Merkur, in dem dann auch in Ausgabe 51 “Napoleons” berühmte Rede abgedruckt wurde. Gedacht als eine Abrechnung mit dem Kurzen von der Seine sprüht diese Rede geradezu vor Ironie und Sarkasmus, aber was nutzt die beste Polemik, wenn sie nicht verstanden wird.

Rheinscher Merkur

Hier gibt’s das ganze Prachtstück zum Nachlesen!

Kleine Anekdote am Rande: Görres war laut seiner Vita bei Evilpedia Mitglied einer französischen Freimaurerloge in Koblenz. Also zitieren die ganzen Verschwörungskasper immer wieder ein Zitat, das von einem Illuminaten stammt. Ich sag’s ja, wir sind überall! :mrgreen:



Kategorie: Wertgeschätztes, Wir sind überall | 393 Kommentare »

Die Killerfinken kommen!

Donnerstag 7. April 2011 von Irexis

Wer sich ein wenig länger mit den ganzen Verschwörungstheorien und einem ganz speziellen Teil des Esogeblubbers von gewissen “Experten” befasst, stößt früher oder später auf ganz bestimmte Zitate, die sich in dieser Szene einer großen Beliebtheit erfreuen. Bei mir so geschehen als ich mich vor ‘ner Weile mal wieder im FG umgesehen hab. Den “Faden” selbst verlinke ich hier nicht, der ist mir zu doof, aber ich nehme die Aussagen, die darin mal wieder rumkrochen, gerne zum Anlass, um mich mit dem ein oder anderen Zitat mal näher zu beschäftigen.

Absolute Nr.1 der “Wirsindjasowasvonunmainstreamundhabendieweisheitmitlöffelngefressen” Fraktion: Nur der Stärkste überlebt! Gerne auch abgewandelt in: Fressen und gefressen werden, oder ganz cool: The Survival of the Fittest.
Obwohl die VTler (Verschwörungstheoretiker) ja sowas von gegen Wissenschaften und die Naturwissenschaften überhaupt sind, muss der gute alte Darwin immer herhalten, wenn es um die NWO (New World Order), Illuminaten, Weltenbesatzer oder auch gerne um Polsprünge, Maja-Kalender-Erduntergangsvorhersagen und irgendwelche neuen Wassermann/Metatron/Kristallkinder-Zeitalter geht. Die natürliche Auslese hat’s den Spezialisten (vor allem denen mit Rechtsdrall) scheinbar angetan. Nur verstanden haben sie sie nicht. Würde Darwins Evolutionstheorie so funktionieren, wie es sich diese Erwachten vorstellen, wären Alfred Hitchcocks Vögel schischi gegenüber den Darwinschen Killerfinken!
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Wertgeschätztes, Wir sind überall | 455 Kommentare »

Gossip im Behördle?

Sonntag 6. März 2011 von Irexis

Ja, auch sowas gibt’s bei den Undercoveragenten, Lohnschreibern und Systemlingen! Nichts ist besser geeignet, um sich über Klatsch und Tratsch aus der Esoterik und Truther Szene zu unterhalten, als die Fünf Minuten Kaffeepause zwischen zwei “Einsätzen” :mrgreen: Und da hört man so einiges.

Zunächst einmal zu unserem Master of Desaster, dem Prinzen von Legoland und seit neuestem Botschafter der Nigeria Connection. War ja lange still um den adeligsten Adeligen aller Zeiten und derer die noch kommen werden, gab’s am 15.02.2011 neue Lebenszeichen des Mützenfürsten und wir wurden Zeuge einer überaus gelungenen Krönungszeremonie jenseits von Afrika.
Am 22.02.2011 gab’s ne Blitzsondersendung mit einem voll motiviertem ja fast hyperaktiven BusfahrerKrisengebietsberichterstatter Achim, der unter Einsatz seines fast nicht mehr vorhandenen Haupthaares, sich ins Getümmel einer S21 Demo stürzte und mit seinen provozierenden Fragen (Was sagen Sie dazu, dass Seine Hoheit Prinz Hornauer schon vor 3 Jahren getrommelt hat für Europa und die Welt um diesen Frieden herzustellen?”) die Volkssääle zum kochen brachte.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: The Master of Desaster, Von Fürstentümern und Königreichen, Wir sind überall | 735 Kommentare »

Die Blaue Gefahr

Dienstag 1. März 2011 von V-Mann

Da meldet man sich beim Bratzenbuch an, um – wie es sich für einen V-Mann Behördler gehört – ein, zwei Gruppen zu beobachten. Man gibt keinerlei persönlichen Daten an bis auf die Mailadresse, welche aber nicht den Klarnamen enthält.

Man recherchiert also in den Gruppen. Diese sind zwar in der Nähe des Wohnortes, dennoch so weit weg (20km) als dass sie Rückschlüsse ermöglichen sollten. Nun muss man feststellen: 7 von 48 Personen, die einem vorgeschlagen werden, sind einem PERSÖNLICH bekannt!

Wie erfasst Facebook diese Daten? Nun scheinbar vor allem durch die Mailadressen. Berichten zufolge durch Freigabe anderer Nutzer ihrer Adressbücher an Facebook. So sammelt Facebook nun also Mailadressen und verknüpft diese untereinander, sodass man selbst bei Neuanmeldung kein unbeschriebenes Blatt ist. Und das Beste: Man kann nichts dagegen tun – die “Gutten” Freunde jedoch schon.

Wo wir gerade bei Gutten Freunden sind – die ein oder anderen B R A T Z E N kennt man ja, doch wo ist ihre Moral-Kontinuität gegenüber Facebook? Ist Gesichtbuch für viele nicht der vom großen Bruder eingesetzte Überwacher?

So ganz unrecht könnten unsere Herren Verschwörer nicht haben – glaubt man dem Guardian, auf dessen Recherchen dieser Artikel aufbaut. Damit nur die CIA-Agenten auf alles Zugriff haben, möchte ich euch diese Info ans Herz 5 gelegt haben :mrgreen:

Naja, genug aus dem Land der Bratzen und nun etwas passende Unterhaltung:

hier geht es zur ganzen Folge

Kategorie: Wir sind überall | 689 Kommentare »

Wir Kellerkinder!

Samstag 23. Januar 2010 von Irexis

Ja liebe Behördler, das sind wir. Abgestumpft und in unseren Ansichten ein und festgefahren, weit weg von jeglichem Niveau bewegen wir uns täglich in Kellerhöhe durch’s Leben. Ist das nicht prächtig, was wir so alles sind… Mafiosi, Flachwixxer, Terrorischde,Lohnschreiber, Systemlinge, Gesockse, ein Geheimbund (mein persönlicher Favorit. Danke Jeet und Jessie!) für die Illuminaten arbeitend, für den Geheimdienst arbeitend (egal für welchen), Besserwisser, Unterschichtler, Hartz4ler, Dreck und so weiter und so fort
Immer wieder drollig finde ich wer uns denn als solches betitelt. Wen haben wir denn da: Einen schwäbischen Möchtegernguru mit ner Adresse in Hohlerde, einen italienischen Pseudo-Dottore ohne Gehirn, einen irischen, merowingischen irgendwas Kartoffeldrüden und ein Möchtegernschriftsteller der alles glaubt was ihm erzählt wird, Hauptsache es hört sich dämlich genug an. Und natürlich – Last but not Least – die Trittbrettfahrer. Kleine Lichter (haha) auf Sparstrom die sich um den Platz zu Füßen ihrer Maischder streiten, für die, egal was passiert, immer aber auch wirklich immer, das Behördle schuld ist. Blos nicht ihre eigene Unzulänglichkeit, nein, sie sind ja toll. Ist es nicht schön wenn man jemanden hat dem man die Schuld in die Schuhe schieben kann? Interessanter Weise, scharen sich solche Gestalten gerade um den Master of Desaster haufenweise. Und wehe das Behördle ingnoriert sie, dann wird solange genörgelt und gequengelt bis sie ihre Aufmerksamkeit haben. Aber dann, glücklich über die behördliche Wertschätzung, wird sofort mit dem hornischem Gejammer angefangen. Sich dem Maischder noch näher fühlend wird sich in fast orgiastischen Zuckungen windend dem Selbstmitleid hingegeben und für alles Elend das ihnen wiederfährt das Behördle verantwortlich gemacht.
Klar ihr Nasen, wir haben für jeden von euch nen eigenen Sachbearbeiter, ja sogar ne eigene Abteilung, die den ganzen Tag nichts besseres zu tun hat als euch Fakes zu überwachen.
Ihr schnallt es nicht, ihr werdet es nie schnallen. Kauft euch ein Ticket für den Legolandzug und zieht nach Hohlerde, da seid ihr geistig eh schon zu Hause! :roll:

Kategorie: Wir sind überall | 800 Kommentare »